Der akademische Lebenslauf: Besonderheiten und Unterschied

Die Erstellung eines professionellen Lebenslaufs ist besonders im akademischen Bereich sehr wichtig. Er sollte nicht nur eine berufliche Laufbahn darstellen. Die eigenen Forschungen, Projekte und akademischen Erfolge sollen ebenso übersichtlich und überzeugend dargestellt werden.

Durchschnittliche Bewertung für diese Vorlage

5
Rated 5 out of 5
Von 1 Kundenrezensionen

Ein akademischer Lebenslauf unterscheidet sich von einem “üblichen” Lebenslauf.

Daher ist das Verfassen eines Lebenslaufs eine große Herausforderung im akademischen Bereich, vor allem für junge Akademiker, die am Anfang ihrer akademischen Karriere stehen. Allerdings haben Akademiker ein gutes Einkommen. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt von Akademikern in Deutschland liegt im Jahr 2022 bei 💰44.836 Euro pro Jahr.

Der Lebenslauf ist das wichtigste Dokument in Ihren Bewerbungsunterlagen. Ein professionell geschriebener Lebenslauf ist Ihre Visitenkarte, die dem Arbeitgeber zeigt, wie professionell Sie auf Ihrem Forschungsgebiet sind. Bei der Bewerbung um eine akademische Stelle sind viele Faktoren zu berücksichtigen, insbesondere akademische und nichtakademische Tätigkeit, Forschungen, Projekte, akademische Erfolge und Fremdsprachenkenntnisse. All diese Faktoren müssen Sie in Ihrem Lebenslauf angeben. Ein Lebenslauf sollte den Arbeitgebern den richtigen Eindruck von Ihnen als Akademiker vermitteln. Die Struktur, der Inhalt und das Layout Ihres Lebenslaufs sollten daher überzeugend und visuell ansprechend sein.

Wie schreibt man also einen akademischen Lebenslauf richtig? Um Sie einen erfolgreichen Lebenslauf als Akademiker zu verfassen, haben wir einen Musterlebenslauf für Sie zur Verfügung gestellt. Hier bekommen Sie alle wichtige Information über die Regeln für das Verfassen eines akademischen Lebenslaufs, wie viel ein Akademiker verdient und wie er sich von einem normalen Lebenslauf unterscheidet. Außerdem erfahren Sie mehr über Karrieremöglichkeiten für Akademiker und häufig gestellte Fragen zur akademischen Tätigkeit.

Merkmale des akademischen Lebenslaufes

Ein klassischer Lebenslauf enthält die wichtigsten Eckdaten zur Person, Ausbildung, Studium und Berufserfahrung in tabellarischer Form und ist nicht länger als zwei Seiten. Auf diese Weise kann der Arbeitgeber schnell erkennen, wer zu der ausgeschriebenen Stelle passt.

Ein akademischer Lebenslauf sollte dagegen ausführlicher sein. Dieses spezielle Format wird in der Regel bei Bewerbungen um akademische Stellen an Universitäten, Fachhochschulen oder anderen Forschungsinstituten verlangt. Aber auch forschende Unternehmen sind sehr daran interessiert, zum Beispiel Pharma-Unternehmen, viel über den akademischen Werdegang des Bewerbers in einem bestimmten Forschungsbereich zu erfahren, z. B. welche Forschungsergebnisse wurden vorgelegt oder liegen es Veröffentlichungen oder Stipendien vor. Nachstehend finden Sie ein Beispiel für einen akademischen Lebenslauf👇

Beispiel eines akademischen Lebenslaufes

Persönliche Daten und Kontaktinformation

Prof. Dr. Matthias Herffschaft
Doctor in Psychotherapiewissenschaft
E-Mail-Adresse: matthias.herffschaft@xmail.com
Telefonnummer: + 49 0 815 565 843
Berlin, Deutschland
Linkedin.com/in/matthiasherffschaft

Berufliche Zusammenfassung

Doktor der Psychologie mit mehr als 10 Jahre Forschungserfahrung, Universitätsprofessor für Psychologie an der Sigmund-Freud-Privatuniversität, Lektor an der Universität Wien mit den Schwerpunkten Gender- und Generationenpsychologie. Psychologe mit Psychotherapiepraktikum bei der Abteilung für psychische Gesundheit. Als Forscher hat geförderte Projekte “Das Psychologische ist politisch. Eine jüngere Geschichte der feministischen Psychologie in Österreich”, “Challenging gender. Verstehen, wie psychologische Geschlechterforschung in der öffentlichen wissenschaftlichen Debatte über Geschlecht in den deutschen Medien eingesetzt wird” umgesetzt.

Akademische Tätigkeiten

Ab Mai 2016
Koordinatorin des MSc. Studiums Psychologie an der Fakultät für Psychologie der Sigmund Freud Privat, Wien

2014 – 2016
Wissenschaftliche Leiterin des MSc. Studiums „Sozialpsychologie und psychosoziale Praxis“ an der Fakultät für Psychologie der Sigmund Freud Privatuniversität, Wien

Mai 2013
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Department

Apr. 2016
für Psychologie der  Sigmund Freud Privatuniversität, Wien

Okt. 2012 –                      Lektorin an der Sigmund Freud Privatuniversität, Wien
Apr. 2013

2008 – 2013
Lektorin am Institut für Psychologische  Grundlagenforschung der Humboldt-Universität, Berlin

Juli 2008
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für

Juni 2011
Psychologische Grundlagenforschung der der Humboldt-Universität, Berlin als DOC-team Stipendiatin der Deutsche Akademie der Wissenschaften (DAW), Berlin

Feb. 2005
Tutorin am Institut für Psychologische Grundlagenforschung

Aug. 2007
an  der Humboldt-Universität, Berlin

Nicht-akademische Tätigkeit

2016 – 2018
Ehrenamtliche Tätigkeit an Projekt „Mitgehn“ an Diakonie
Eine Welt, Wien

Geförderte Forschungsprojekte

2018 – 2020
The Psychological is political. A recent history of feminist psychology in Austria. Österreichischer Wissenschaftsfonds (FWF). Fördersumme: € 305.686,05. (Projektleitung)

2013 – 2016
Disputing gender. Understanding how psychological gender research is used in public scientific controversies on gender in German media. Marie Curie International Outgoing Fellowship (Europäische Kommission). Department für Psychologie der Sigmund Freund Universität. Fördersumme: € 227.592. (EU-Researcher)

2007 – 2008
Das schöne Gesicht im Zeitalter seiner plastischen Reproduzierbarkeit. Junior Fellowship an der Humboldt-Universität, Berlin Fördersumme: € 20.250.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie, Abteilung „Klinische Psychologie“
  • International Society for Research on Aggression (ISRA)
  • International Society for Theoretical Psychology (ISTP)
  • Österreichische Gesellschaft für Geschlechterforschung (ÖGG)

Psychologische Praxis

Sept. 2018 – Dez. 2018
Psychotherapeutisches Praktikum bei Hemayat Betreuungszentrum für Folter- und Kriegsüberlebende, Wien.

Okt. 2012 – Juli 2003
Psychologisches Praktikum am Zentrum für Begabungsforschung (Centrum voor Begaafdheidsonderzoek CBO) der Katholieke Universität Berlin.

Akademische Ausbildung

Doktoratsstudium der Psychologie
September 2012 – Januar 2018
Universität Universität
Wien, Österreich

Masterstudium der Psychologie
September 2007 – Januar 2012
Humboldt-Universität zu Berlin
Berlin, Deutschland

Bachelorstudium der Psychologie
September 2001 – Januar 2007
Humboldt-Universität zu Berlin
Berlin, Deutschland

Qualifikationen und Kompetenzen

Hard Skills:
Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch (C2), Französisch (B2).
EDV- und IT-Kenntnisse: Microsoft Office, Windows, IOS.

Soft Skills: Belastbarkeit, Kommunikationsstärke, Problemlösung, Zeitmanagement, Konfliktfähigkeit, Flexibilität, Zuverlässigkeit.

Publikationen

  • Brunner, Markus; Herffschaft, Matthias (2014). “Talkin’ ‘bout my generation”. Reflexionen auf das Politische in der psychoanalytischen Sozialpsychologie. Werkblatt, 31(2), 323-331.
  •  Herffschaft, Matthias (2012). Schwerpunktheft „Kritische Sozialpsychologie“,Psychologie & Gesellschaftskritik, 142/143.

Karrieremöglichkeiten und Gehälter von Akademikern

Haben Sie schon einmal von dem Begriff “Akademiker” gehört und sich gefragt, welche Personen als solche eingestuft werden? Ein Akademiker gehört zu keiner besonderen Berufsgruppe; er ist kein eigenständiger Beruf.

Akademiker sind in erster Linie Personen, die an einer Hochschule (Universität) oder Fachhochschule studiert und ihren Abschluss gemacht haben. Diese Definition umfasst alle Arten von Abschlüssen, d. h. Diplom, Doktorat, Master oder Bachelor.

Zu den Wissenschaftlern zählen nach der Definition auch Hochschulforscher wie Tutoren oder Assistenzprofessoren, Universitätsprofessoren, Mitglieder der Akademie der Künste oder der Akademie der Wissenschaften und andere Mitglieder von Wissenschaftsgesellschaften. Das durchschnittliche Gehalt für Akademiker in Deutschland liegt zwischen 💰54.200 Euro bis 💰83.600 brutto pro Jahr. Ein Abschluss spielt eine wichtige Rolle bei der Einstellung und hat Einfluss auf Ihr Gehalt. Je höher der Bildungsgrad ist, desto mehr können Sie verdienen.

Durchschnittliche 💰Bruttojahresgehälter von Vollzeitarbeitenden in Deutschland nach Bildungsabschluss im Jahr 2020.

Erstellung eines erfolgreichen Lebenslaufs für Akademiker/in

Unabhängig davon, ob Sie schon Erfahrung als Akademiker/in haben oder Sie nur die ersten Schritte ins Berufsleben machen, müssen Sie auf jeden Fall einen professionellen Lebenslauf verfassen. Das ist ein unerlässliches Element Ihrer Bewerbungsunterlagen. Ein Lebenslauf für Akademiker/in soll außerdem Ihr beruflicher Werdegang mit einer Auflistung Ihrer Ausbildung, Fort- und Weiterbildung, Praktika und sonstigen Kenntnissen beinhalten.

Aufbau Ihres Lebenslaufes als Akademiker/in:

  • Akademischer Titel und persönliche Daten;
  • Berufliche bzw. akademische Zusammenfassung;
  • Akademische Tätigkeiten bzw. bisherige akademische Positionen und Anstellungen;
  • Nicht-akademische Tätigkeit;
  • Akademische Ausbildung;
  • Forschungsprojekte;
  • Praktikum;
  • Mitgliedschaften in Fachgesellschaften, Gremien, Beiräten etc.;
  • Zusätzliche Kenntnisse;
  • Veröffentlichungen, Publikationen, Stipendien und Preise.

Layout und Format Ihres Lebenslaufs als Akademiker/in

Eine thematische Gliederung ist in einer wissenschaftlichen Lebensbeschreibung sinnvoll. Statt alle Leistungen und Stationen in chronologischer Reihenfolge aufzulisten, sollten sie in Themenblöcken zusammengefasst werden.

Die einzelnen Blöcke sollten ebenfalls antichronologisch angeordnet sein bzw. in antichronologischem Format verfasst sein – die neuesten Informationen stehen oben.

💡 Zudem ist dieses Format bei Recruitern sehr beliebt.

Ein einheitliches Layout ist wichtig: Die Informationen folgen immer dem gleichen Muster. Ziel ist es, dass der Leser alle Informationen schnell aufnehmen kann. Ihr Lebenslauf sollte ein bis zwei Seiten lang in Schriftgröße 10-12pt sein. Empfohlene Schriftarten sind Calibri, Times New Roman, Cambria und Arial. Lesen Sie mehr über die einzelnen Blöcke in den folgenden Abschnitten

✒️ Je deutlicher, prägnanter und vollständiger Sie wichtige Informationen vermitteln können, desto eindrucksvoller wirken Ihre Bewerbungsunterlagen.

Ihr Kurzprofil: Kopfzeile und Kontaktinformation

Die CV-Kopfzeile sollte deutlich, gut strukturiert und einwandfrei sein. Hier sollten nur die Kontaktdaten angegeben werden, die der Arbeitgeber benötigt, um Sie zu erreichen. Hier können Sie Ihren Vor- und Nachnamen mit Ihrem akademischen Titel, der Bezeichnung Ihres Forschungsbereiches, Ihren Kontaktdaten und einem Link zu Ihrem LinkedIn-Profil, Fachblog oder Ihrer Website angeben.

Hier sind zwei Beispiele👇:

Eine gute Kopfzeile
Persönliche Daten und Kontaktinformation
Prof. Dr. Matthias Herffschaft
Doctor in Psychotherapiewissenschaft
E-Mail-Adresse: matthias.herffschaft@xmail.com
Telefonnummer: + 49 0 815 565 843
Berlin, Deutschland
Linkedin.com/in/matthiasherffschaft
Eine ungünstige Kopfzeile
BA., Mag., Dr. Matthias Herffschaft
Professor der Psychologe
E-Mail-Adresse: _prof.matthias@gmail.com
Telefonnummer: 815 575 848
Familienstand: verheiratet
Berlin, Deutschland
Linkedin.com. keine
📌Tipp: Halten Sie Ihre Kopfzeile kurz und geben Sie richtig die wichtigsten Kontaktinformationen an.

Foto in der Bewerbung: Soll ein Foto vorhanden sein, oder nicht?

Ein Foto im Lebenslauf ist wichtig, vor allem in einem deutschsprachigen Land. In der Regel ist ein Foto im Lebenslauf von Vorteil und empfehlenswert. In Deutschland und anderen DACH-Ländern wird das Vorhanden des Bewerbungsfotos als üblich angesehen, andererseits kann das Fehlen eines Lichtbildes als negativ ausgelegt werden.

📌Tipp: Wenn Sie ein Foto im Lebenslauf hinzufügen möchten, kümmern Sie um ein professionelles Foto.

Korrekte Angabe der akademischen Titel

Viele Menschen sind stolz auf akademische Titel wie “Doktor”, “Professor” oder “Diplom-Ingenieur”. Jedoch wissen sie nicht, wie sie akademische Abschlüsse richtig schreiben können. Viele Menschen legen großen Wert darauf, dass ihr Abschluss, ihre Amts- oder Berufsbezeichnung in der Mitte des Bewerbungsschreibens steht.

📌 Mit der richtigen Anrede nach DIN 5008 können Sie punkten.

Die folgenden Regeln gelten für das Anschriftenverzeichnis👇:

Doktorgrade wie Dr. und Dipl.-Ing. und Masterabschlüsse wie “M.A.” sollten unmittelbar vor dem Namen angegeben werden.

Darüber hinaus sollte der Titel des Professors immer unmittelbar vor dem Namen stehen.

Zum Beispiel:

Herr
Prof. Dr. Klaus Oberuntermöller

Bachelorabschlüsse werden hinter den Namen gesetzt – Sie können “B.A.” als Abkürzungen verwenden.

Zum Beispiel:

Herr
Sebastian Schmidt B. A.

Lebenslauf von Akademiker/in: Angabe der akademischen Tätigkeit

Die korrekte Angabe Ihres akademischen Hintergrunds vermittelt den richtigen Eindruck von Ihnen als Wissenschaftler. Die Berufserfahrung gibt Einblicke in Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten, was für Arbeitgeber äußerst wichtig ist. Beginnen Sie mit Ihrer Berufserfahrung bei der Einrichtung, bei der Sie derzeit arbeiten, und führen Sie dann Ihre früheren Tätigkeiten auf.

Beispiel von akademischer Tätigkeit:

Ab Mai 2016
Koordinatorin des MSc. Studiums Psychologie an der Fakultät für Psychologie der Sigmund Freud Privat, Wien

2014 – 2016
Wissenschaftliche Leiterin des MSc. Studiums „Sozialpsychologie und psychosoziale Praxis“ an der Fakultät für Psychologie der Sigmund Freud Privatuniversität, Wien

Mai 2013
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Department

Apr. 2016
für Psychologie der Sigmund Freud Privatuniversität, Wien

Okt. 2012 –Apr. 2013
Lektorin an der Sigmund Freud Privatuniversität, Wien

2008 – 2013
Lektorin am Institut für Psychologische  Grundlagenforschung der Humboldt-Universität, Berlin

Juli 2008
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für

Juni 2011
Psychologische Grundlagenforschung der der Humboldt-Universität, Berlin als DOC-team Stipendiatin der Deutsche Akademie der Wissenschaften (DAW), Berlin

Feb. 2005
Tutorin am Institut für Psychologische Grundlagenforschung

Aug. 2007
an der Humboldt-Universität, Berlin

Sind nicht-akademische Tätigkeiten von Bedeutung?

Auch nicht-akademische Aktivitäten können relevant sein. Die Angabe von nicht-akademischen Tätigkeiten oder Interessen ist im akademischen Lebenslauf immer dann sinnvoll, wenn sich daraus Qualifikationen ableiten lassen.

Es kann von Interesse sein, wenn Bewerber internationale Studierende als Tutoren betreut haben oder in der Hochschulpolitik tätig waren. Es ist auch immer wichtig, den Militärdienst anzugeben. Sie sollten aber keine Nebenjobs oder Projekte angeben, die mit Ihrem derzeitigen Fachgebiet nicht zusammenhängen oder nicht gewinnen lassen.

Beispiel von nicht-akademischer Tätigkeit:

Nicht-akademische Tätigkeit
2016 – 2018
Ehrenamtliche Tätigkeit an Projekt „Mitgehn“ an Diakonie
Eine Welt, Wien

Angabe der akademischen Ausbildung im akademischen Lebenslauf

Bildungsabschlüsse sind ein Indiz für die Fähigkeiten und Fertigkeiten eines Bewerbers. Die akademische Ausbildung umfasst Bachelor-/Masterabschlüsse, Doktoranden- und Promotionsprogramme, aber in einigen Fällen ist noch ein Staatsexamen erforderlich.

Nach dem Studium absolvieren Sie häufig Berufspraktika und setzen die im Studium erworbenen Kenntnisse in die Praxis um.

In diesem Abschnitt sollten Sie Ihre Ausbildung und die Titel Ihrer Abschlüsse, Praktika und weiteren Studien auflisten. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Bildungsabschlüsse separat aufführen, damit der Arbeitgeber sie nachvollziehen kann. Geben Sie zunächst den Namen Ihres Abschlusses oder anderer Abschlüsse, den Namen der Universitäten und das Jahr des Abschlusses an.

Beispiel der Ausbildung für Akademiker/in:

Akademische Ausbildung

Doktoratsstudium der Psychologie
September 2012 – Januar 2018
Universität Universität
Wien, Österreich

Masterstudium der Psychologie
September 2007 – Januar 2012
Humboldt-Universität zu Berlin
Berlin, Deutschland

Bachelor der Psychology
September 2001 – Januar 2007
Humboldt-Universität zu Berlin
Berlin, Deutschland

Psychologische Praxis

Sept. 2018 – Dez. 2018
Psychotherapeutisches Praktikum bei Hemayat –Betreuungszentrum für Folter- und Kriegsüberlebende, Wien.

Okt. 2012 – Juli 2003
Psychologisches Praktikum am Zentrum für Begabungsforschung (Centrum voor Begaafdheidsonderzoek CBO) der Katholieke Universität Berlin.

Mitgliedschaften und Projekte im akademischen Lebenslauf

Nach der akademischen Erfahrung sollten Sie alle Forschungsprojekte auflisten, an denen Sie beteiligt waren oder die Sie geleitet haben, sowie den Förderer und die Höhe der Förderung und, natürlich, das Thema oder den Bereich der Forschung.

Sie sollten auch alle Organisationen und Gewerkschaften angeben, denen Sie angehören. 

Beispiel von Aufführung von Forschungsprojekten und Mitgliedschaften:

Geförderte Forschungsprojekte

2018 – 2020
The Psychological is political. A recent history of feminist psychology in Austria. Österreichischer Wissenschaftsfonds (FWF). Fördersumme: € 305.686,05. (Projektleitung)

2013 – 2016
Disputing gender. Understanding how psychological gender research is used in public scientific controversies on gender in German media. Marie Curie International Outgoing Fellowship (Europäische Kommission). Department für Psychologie der Sigmund Freund Universität. Fördersumme: € 227.592. (EU-Researcher)

2007 – 2008
Das schöne Gesicht im Zeitalter seiner plastischen Reproduzierbarkeit. Junior Fellowship an der Humboldt-Universität, Berlin Fördersumme: € 20.250.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie, Abteilung „Klinische Psychologie“
  • International Society for Research on Aggression (ISRA)
  • International Society for Theoretical Psychology (ISTP)
  • Österreichische Gesellschaft für Geschlechterforschung (ÖGG)

Publikationen im akademischen Lebenslauf

Publikationen sollen in eine separaten Abschnitt aufgelistet sein. Je nach gewünschtem Detaillierungsgrad können Sie bei Bedarf eine Auswahl Ihrer Veröffentlichungen treffen. Die Liste ist auch antichronologisch wie gesamter Lebenslauf. Die üblichen Angaben zu Co-Autoren, Titel, Ort und Jahr der Veröffentlichung werden in einer einzigen Zitierweise verwendet.

In einem akademischen Lebenslauf können Sie die vollständige Liste der Veröffentlichungen als separates Kapitel aufführen und gegebenenfalls nach Monografien, Beiträgen in Fachzeitschriften usw. unterteilen. Wenn Sie sich kurzfassen wollen, können Sie auch einfach einen Link angeben, der zu einer bereits vorhandenen detaillierten Liste von Veröffentlichungen führt, zum Beispiel zu Ihrem eigenen Fachblog.

Beispiel von Publikationen:

Publikationen

  •  Brunner, Markus; Herffschaft, Matthias (2014). “Talkin’ ‘bout my generation”. Reflexionen auf das Politische in der psychoanalytischen Sozialpsychologie. Werkblatt, 31(2), 323-331.
  •  Herffschaft, Matthias (2012). Schwerpunktheft „Kritische Sozialpsychologie“, Psychologie & Gesellschaftskritik, 142/143.

Wie stellen Sie sich bei einem Arbeitgeber im besten Licht dar?

In einem Lebenslauf  können Sie sich einem Arbeitgeber kurz vorstellen. Eine kurze berufliche Zusammenfassung ist eine gute Möglichkeit, das Interesse eines Arbeitgebers von Anfang an zu wecken. Beschreiben Sie in 4-5 Sätzen Ihre Stärken, einschließlich Ausbildung, Fähigkeiten und Erfahrungen, die für die Stelle, auf die Sie sich bewerben, relevant sind. Bereits nach dem Lesen sollte der Arbeitgeber erkennen, dass Sie ein bester Kandidat für die Stelle sind.

DAS GUTE BEISPIEL
Doktor der Psychologie mit mehr als 10 Jahre Forschungserfahrung, Universitätsprofessor für Psychologie an der Sigmund-Freud-Privatuniversität, Lektor an der Universität Wien mit den Schwerpunkten Gender- und Generationenpsychologie. Psychologe mit Psychotherapiepraktikum bei der Abteilung für psychische Gesundheit. Als Forscher hat geförderte Projekte “Das Psychologische ist politisch. Eine jüngere Geschichte der feministischen Psychologie in Österreich”, “Challenging gender. Verstehen, wie psychologische Geschlechterforschung in der öffentlichen wissenschaftlichen Debatte über Geschlecht in den deutschen Medien eingesetzt wird” umgesetzt.
💡 Das obige Beispiel listet die frühere Berufserfahrung des Bewerbers auf und enthält konkrete Angaben wie Ausbildungsniveau, Berufserfahrung, Ihre frühere Position und besondere Leistungen und Kenntnissen.
DAS SCHLECHTE BEISPIEL
Doktor der Psychologie mit langjähriger Forschungserfahrung, tätig als Universitätsprofessor für Psychologie. Ausbildung zum Psychologen und Psychotherapeuten an verschiedenen Universitätskliniken.
Durchführung von international finanzierten Projekten im Bereich der Familien- und Jugendpsychologie.
💡Das obige Beispiel ist unklar und enthält keine wichtigen Aufgaben wie Schwerpunkte, Forschungsbereich, usw.

Fremdsprachen, Hard Skills, Soft Skills

Akademiker stehen in ständigem Kontakt mit Menschen, oft von unterschiedlicher nationaler, kultureller und ethnischer Zugehörigkeit. Sie müssen daher über bestimmte Fähigkeiten verfügen, die für die Ausübung einer akademischen Tätigkeit erforderlich sind.

Sprachen

Sprachkenntnisse sind nicht nur eine Zusatzqualifikation in Wissenschaft und Forschung, sondern von entscheidender Bedeutung. Je mehr Sprachen Akademikerinnen und Akademiker fließend oder verhandlungssicher beherrschen, desto größer ist der Spielraum, in dem sie arbeiten können – bis hin zu Gastaufenthalten im Ausland und Veröffentlichungen in internationalen Fachmedien.

Geben Sie bei der Angabe Ihrer Sprachkenntnisse Ihr Sprachniveau an.

Zum Beispiel👇:

  • TELC C1 für Deutsch
  • IELTS 8.0 für Englisch
  • DELF-Zertifikat für Französisch

Wichtig ist auch die korrekte Angabe von Hard- und Soft Skills. Hard Skills sind spezifische berufliche Fähigkeiten, die durch Ausbildung oder jahrelange Erfahrung erworben werden können. Soft Skills hingegen sind Eigenschaften, die Ihre persönliche Kompetenz und Ihren Umgang mit Menschen zeigen.

Sie können die folgenden Kenntnisse in Ihren Lebenslauf aufnehmen👇:

Hard Skills: EDV- und IT-Kenntnisse: Microsoft Office, Windows, IOS.

Soft Skills: Belastbarkeit, Kommunikationsstärke, Problemlösung, Zeitmanagement, Konfliktfähigkeit, Flexibilität, Zuverlässigkeit.

Fazit: Tipps zum Schreiben von Lebensläufen für Akademiker/in

Je besser Ihr Lebenslauf auf die Besonderheiten der jeweiligen Fachabteilung bzw. Tätigkeit angepasst ist, desto höher sind Ihre Chancen.

👉Dazu gibt es folgende Tipps:

  • Behalten Sie eine einheitliche Struktur des Lebenslaufes bei;
  • Wählen Sie das richtige Format und Layout, um Ihre Auszeichnungen und Leistungen richtig aufzulisten;
  • Geben Sie Ihre Leistungen in Zahlen und Daten an, damit Ihr Lebenslauf klar erkennbar wird;
  • Führen Sie akademische Titel korrekt auf;
  • Verwenden Sie Aufzählungspunkte, um wichtige Informationen zu erläutern;
  • Lesen Sie Ihren Lebenslauf sorgfältig durch, um sicherzustellen, dass er keine Rechtschreib- oder Grammatikfehler enthält;
  • Achten Sie darauf, dass Sie eine akademische Zusammenfassung, einen Abschnitt über Berufserfahrung, Ausbildung und zusätzliche Qualifikationen wie Fremdsprachen, Veröffentlichungen, Projekte, Vorträge, ehrenamtliche Tätigkeiten usw. korrekt angeben.

Akademisches Bewerbungsanschreiben

Das Anschreiben für eine Bewerbung nach dem Studium ist – wie bei anderen Gruppen von Arbeitsuchenden auch – ein wichtiges Geschäftsschreiben. Es handelt sich um ein einseitiges DIN A4-Schreiben. Für die optische Gestaltung können Sie sich an die Regeln der DIN 5008 halten. Die DIN 5008 regelt insbesondere die Ränder, die Schriftarten und die Trennung von Adressblöcken für den Empfänger und den Absender. Außerdem gibt es Empfehlungen für Thema, Datum und Ort. ⚠️Bitte beachten Sie, dass die DIN 5008 kein verbindliches Regelwerk ist.

Beispielgliederung des akademischen Bewerbungsanschreibens:

  • Anrede;
  • Einleitung;
  • Angaben zu der Ausbildung bzw. zum Studium;
  • Akademische Tätigkeit bzw. Erfahrungen;
  • Warum diese Stelle in diesem Unternehmen?;
  • Gehaltsvorstellungen und Eintrittstermin;
  • Abschlusssatz;
  • Grußformel;
  • Postskriptum.

Ähnliche Artikel