Beispiele für Lebensläufe von Fotografen

Der erste Schritt, um Ihre Traumkarriere als Fotograf zu erreichen, ist die Erstellung eines professionellen Lebenslaufs. Sie werden sich vielleicht fragen: "Aber ich bin doch freiberuflicher Fotograf, warum sollte ich einen Lebenslauf brauchen?", "Was haben Fotoshootings mit einem Lebenslauf zu tun?" oder "Reicht ein Portfolio nicht aus?"

Durchschnittliche Bewertung für diese Vorlage

5
Rated 5 out of 5
Von 1 Kundenrezensionen

Bei kleinen Aufträgen ist es selten, dass ein Kunde Sie nach einem Fotografen-Lebenslauf fragt. Wenn Sie jedoch Ihre Tätigkeiten auf kommerzielle Projekte ausweiten, eine Vollzeitanstellung erhalten oder einen Teilzeitjob als Fotograf anstreben, dann ist es am besten, einen Lebenslauf zu erstellen.

Wenn Sie online über ein professionelles Social-Media-Netzwerk wie LinkedIn Kunden finden wollen, ist es sehr empfehlenswert, dass Sie Ihr Profil optimieren, indem Sie Ihren Lebenslauf hochladen. Dies wird Ihnen dabei helfen, Ihre Zielkunden zu gewinnen und neue Projekte an Land zu ziehen.

Um Sie darin zu unterstützen, erfolgreich zu werden und Ihre Karriere voranzutreiben, haben wir eine Lebenslaufvorlage für Fotografen vorbereitet, die Sie verwenden können. Sie können den Stil dieser Vorlage so anpassen, dass sie Ihren Vorlieben bzw. Ihrem persönlichen Branding entspricht.

Kopfzeile des Lebenslaufs

Alle Lebensläufe beginnen mit einer Kopfzeile. Sie müssen keine Überschrift wie „Lebenslauf eines Fotografen“ erstellen. Stattdessen geben Sie hier Ihren vollständigen Namen, Ihre Bezeichnung, Ihre Kontaktdaten sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Das Format ähnelt dem einer Visitenkarte.

Sie können auch Ihr professionelles Foto bzw. Porträtfoto, Ihren Standort, Ihr Profil in den sozialen Medien, Ihre Website oder einen Link zu Ihrem digitalen Portfolio einfügen. Hier sind ein paar Lebenslauf-Muster:

Charles Watson
Professioneller Fotograf
(113) 456-76811
photographer@watson.com
www.charleswatson.com

Lauren Holmes
Freiberufliche Fotografin
Lakeside City
(123) 456-76890
laurenholmes@gmail.com
prosocialnetwork.com/laurenholmes

Sie können die Kopfzeile so gestalten oder formatieren, dass sie Ihre kreative Ader als Fotograf widerspiegelt, gleichzeitig jedoch auch gut verständlich ist. Achten Sie ebenfalls darauf, den Stil Ihres Anschreibens mit dem Stil Ihres Lebenslaufs abzustimmen.

Vergewissern Sie sich, dass alle Informationen korrekt und auf dem neuesten Stand sind, denn schließlich möchten Sie Ihre Einladung zum Vorstellungsgespräch nicht verpassen. Das Unternehmen, das mit Ihnen zusammenarbeiten möchte, wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihnen im Laufe des Einstellungsprozesses Informationen zu Ihrer Bewerbung zukommen zu lassen. Verwenden Sie Ihre aktive E-Mail-Adresse und zwar vorzugsweise eine, die professionell ist und Ihren Namen enthält.

Abschnitt „Kurzprofil“

Als Fotograf nahmen Sie höchstwahrscheinlich an Meetings mit Kunden teil, um Ihr Portfolio zu präsentieren und den Pitch zu liefern, den Sie mehrfach einstudiert haben. Betrachten Sie den Abschnitt „Kurzprofil “ als eine Gelegenheit, um über sich selbst zu sprechen, jedoch eher wie ein Elevator Pitch.

Denken Sie daran, dass Sie vielleicht nur ein paar Sekunden Zeit haben, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Schließlich gehen Personalverantwortliche täglich eine Menge Lebensläufe durch, vor allem, wenn Sie sich für ein großes Produktionsteam bewerben.

Stellen Sie sich die Zusammenfassung Ihres Profils wie ein Bild vor, das Sie einfangen wollen. Streben Sie die perfekte Komposition an, wie Sie es auch bei Ihren Fotos tun. Der erste Abschnitt Ihres Lebenslaufs muss beeindruckend sein.

Eine professionelle Zusammenfassung bzw. Ihr Kurzprofil enthält Informationen, die in einem einzigen Absatz präsentiert werden. Dieser Absatz hebt die besten Details Ihres Lebenslaufs hervor, wie z. B.:

  • Berufserfahrung
  • Erfolge
  • Zertifizierungen
  • Fotografie-Kenntnisse

Stellen Sie sich vor, Ihren Lebenslauf in ein paar Sätzen zusammenzufassen. Schauen Sie sich diese Beispiele an:

Hochqualifizierte, zertifizierte Profi-Fotografin mit Erfahrung in dynamischen Outdoor-Shootings, Werbe- und Event-Fotografie bei X Productions. Ergebnisorientiert und mit einer innovativen Herangehensweise an die Konzeption und Ausführung von Aufnahmen. Geschickt im Umgang mit verschiedenen Kameratypen und Studio-Equipment. Sehr gute Kenntnisse in Adobe Creative Suite und Capture One.

Kreativer Freelance-Fotograf mit Talent für digitale Fotografie, insbesondere Familienporträts und Hochzeitsfotografie. Porträtiert im Wedding Fair Magazine 2009. Anpassungsfähiger und flexibler Teamplayer. Serviceorientiert. Erfahren in der Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop und Lightroom.

Neben Ihren technischen Fähigkeiten im Bereich der Fotografie können Sie auch Ihre Soft Skills einbeziehen. Wenn Sie hier nicht weiterkommen, erstellen Sie zuerst die anderen Abschnitte und kommen Sie dann zu diesem zurück. Auf diese Weise wird es Ihnen leichter fallen, zusammenzufassen und auszuwählen, welche Kenntnisse und Fähigkeiten Sie hervorheben möchten.

Abschnitt Berufserfahrung

In diesem Abschnitt stellen Sie Ihren Werdegang und Ihre Fähigkeiten vor. Formatieren Sie diesen Teil Ihres Lebenslaufs mit Aufzählungszeichen, um das Lesen zu erleichtern. Geben Sie für jede einzelne berufliche Station die folgenden Details an:

  • Name des Unternehmens
  • Standort
  • Jobbezeichnung
  • Zeitraum
  • Jobbeschreibung sowie Verantwortungsbereich
  • Messbare Erfolge

Platzieren Sie diese Informationen übersichtlich in Ihrem Fotografen-Lebenslauf. Der Schlüssel für einen hervorragenden Fotografen-Lebenslauf ist die richtige Komposition, genau wie bei Fotoshootings. Vermeiden Sie also vage, generische Details wie diese:

Limitless Productions Company
Harlingen, Texas
Fotograf
2016-2021

  • Tätigkeit als Event-Fotograf
  • Zudem Porträtfotos von Kunden im Studio
  • Private Events
  • Fotobearbeitung mit Hilfe von Computer-Software

White Hat Photography
Harlingen, Texas
Assistent-Fotografin
2015-2016

  • Unterstützung des Haupt-Fotografen bei Fotoaufnahmen
  • Überprüfung von Bildern zur Nachbearbeitung
  • Versand der bearbeiteten Bilder an die Kunden
  • Einholung von Kunden-Feedback

Freiberuflicher Fotograf
2014-2015

  • Einzel- und Familienporträts
  • Durchführung von Porträt-Retuschierarbeiten
  • Erstellung von visuellen Inhalten für Social-Media-Kanäle

Fühlt sich das nicht eher wie ein schlecht komponiertes Foto an? Hier gibt es nicht viele Details, die das Interesse eines potenziellen Arbeitgebers wecken. Zudem wird eine solche Auflistung Ihrer Berufserfahrung auch Ihren Fähigkeiten und Ihrer Expertise nicht gerecht.

Wir empfehlen Ihnen dringend, mit Ihrer aktuellsten Berufserfahrung zu beginnen. Wir empfehlen Ihnen dringend, mit Ihrer jüngsten Berufserfahrung zu beginnen. Dies wird als umgekehrt-chronologischer Lebenslauf bezeichnet. Als Nächstes sollten Sie so anschaulich und spezifisch wie möglich sein, sich aber dennoch möglichst kurzfassen. Geben Sie Arbeitsergebnisse an, die quantifizierbar sind.

Vermitteln Sie dem Personalverantwortlichen bzw. Ihrem zukünftigen Arbeitgeber ein klares Bild von dem, was Sie geleistet haben und was Sie leisten können. Hier finden Sie Vorlagen für einen Fotografen-Lebenslauf, die Sie verwenden können, um einen aussagekräftigen Lebenslauf zu erstellen:

Limitless Productions Company
Fotograf
Februar 2016 – März 2021

  • Regelmäßig Beiträge für die Social-Media-Seiten und die Website von Limitless.
  • Mehr als 500 Veranstaltungen wie private Partys, Hochzeiten, Konzerte und Konferenzen mit 95% Kundenzufriedenheit.
  • Langjährige Erfahrung mit Aufnahmen bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen und an verschiedenen Orten.
  • Langjährige Erfahrung im Fotografieren im Mittelformat.
  • Leitender Fotograf bei 50 Hochzeiten.
  • Kommunikation mit Kunden, um deren Bedürfnisse und Ziele zu ermitteln.
  • Leitung eines Teams von 10 bis 20 Fotografen.
  • Bearbeitung von Fotos mit Adobe Lightroom.

White Hat Photography
Assistenz-Fotograf
März 2015 – Februar 2016

  • Enge Zusammenarbeit mit dem leitenden Fotografen, um einen nahtlosen Arbeitsablauf zu gewährleisten.
  • Unterstützung bei der Einrichtung von Ausrüstung wie Stroboskopen, Blitzen und Reflektoren für die richtige Beleuchtung bei 20 Produktaufnahmen und 50 Modeshootings.
  • Assistent des Fotografen und Videofilmer für besondere Veranstaltungen.
  • Recherche für visuelle Entwürfe für Fotoshootings.
  • Regelmäßige Organisation von Bildsammlungen mit Adobe Lightroom.
  • Kommunikation mit Kunden über E-Mails, Telefonanrufe und 2 Social-Media-Kanäle.
  • Wartung das Studio und die Ausrüstung.
  • Erledigung anderer administrativer Aufgaben nach Bedarf.

Freiberuflicher Fotograf
2014-2015

  • Konzeption von 100 Fotoshootings für kleine Unternehmen und persönliche Ziele von Privatpersonen.
  • Aufnahme von 20 Einzelporträts in Studioeinstellungen.
  • Aufnahme von 30 Familienporträts an Außenstandorten.
  • Nachbearbeitung von über 100 Bildern.
  • Teilnahme an der regionalen Kunstmesse 2015.
  • Langjährige Erfahrung im Bereiche Online-Porträt-Retuschierungsdienstleistungen.

Beachten Sie den Unterschied im Format zwischen dem ersten Beispiel und dem zweiten. Das zweite Beispiel enthält starke und prägnante Aussagen. Das wirkt besser, oder?

Eine korrekte Darstellung Ihrer Berufserfahrung vermittelt Ihrem potenziellen Arbeitgeber ein besseres Verständnis Ihrer Fähigkeiten und Talente im Bereich Fotografie, Ihrer bisherigen Aufgaben und anderer relevanter Kompetenzen.

Abschnitt Lizenzen und Qualifikationen

Während eine formale Ausbildung und Zertifizierung nicht generell erforderlich sind, um ein professioneller Fotograf zu werden, kann ein Abschnitt über Ihre Lizenzen bzw. Zertifizierungen, die Sie möglicherweise haben, Sie zu einem konkurrenzfähigen Kandidaten machen. Auf diese Weise können Sie einem potenziellen Geschäftspartner zeigen, dass Sie Ihre Arbeit mit Leidenschaft ausüben und dass Sie in Ihre Weiterbildung investieren.

Zudem ist ein solcher Abschnitt auch ein Beweis für Ihre Fähigkeiten und Ihr Fachwissen. Um Lizenzen und Zertifizierungen aufzunehmen, listen Sie die folgenden Details folgendermaßen auf:

  • Der Bezeichnung der Zertifizierung
  • Der Name des zertifizierenden Gremiums bzw. der entsprechenden Organisation
  • Das Datum, an dem Sie die Lizenz bzw. die Qualifikation erworben haben bzw. das voraussichtliche Abschlussdatum

Hier ein paar Beispiele:

Zertifikat in Porträtfotografie
The Photography Institute
Voraussichtliches Abschlussdatum: Juni 2021 

Zertifizierter professioneller Fotograf (CPP)
Professional Photographers of America
11 November 2020

Bescheinigung Fotografie-Kurs
Professional Photography Academy
11 Januar 2019

Diplom in Digitaler Fotografie
State University
28 März 2017

Achten Sie darauf, alles genau abzutippen und eventuelle Abkürzungen komplett auszuschreiben. Ihr Personalverantwortlicher wird die Informationen überprüfen. Wenn Sie diese Informationen in Ihren professionellen Lebenslauf aufnehmen, verschaffen Sie sich einen Vorteil als Bewerber.

Abschnitt Ausbildung

Der Abschnitt „Ausbildung“ ist wichtig, um Ihr professionelles Auftreten zu vervollständigen und zwar unabhängig davon, ob Sie über eine formale Fotografieausbildung verfügen oder nicht. Dies ist eine weitere Gelegenheit für Sie, einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Hier ist ein Beispiel für eine Lebenslauf-Vorlage, die Sie verwenden können:

  • Abschluss oder Zertifikat
  • Name der Schule oder Universität
  • Ort
  • Datum des Abschlusses

Hier sehen Sie, wie ein Lebenslauf eines Fotografen mit einer Ausbildung im Bereich Fotografie aussehen würde:

Bachelor of Arts (BA) in Fotografie
The Institute of Art and Design
Campbell Avenue, New York City
28 März 2015

Wenn Sie hingegen nicht an einer Fotoschule waren, können Sie Ihre Ausbildung mit der gleichen Vorlage angeben. Zum Beispiel so:

Bachelor of Science (BS) in Psychologie
Ohio State University
Columbus, Ohio
28 März 2015

Abschnitt Kompetenzen und Fähigkeiten

Welche Fähigkeiten sollten Sie in Ihren Lebenslauf als Fotograf aufnehmen? Sie können mit relevanten technischen Fähigkeiten beginnen, die auch als Hard Skills bezeichnet werden. Dies sind Fähigkeiten, die messbar sind und spezifische Kenntnisse und Fähigkeiten in Ihrem Bereich erfordern.

Hier ist eine Lebenslaufvorlage für Fotografen, die technische Fähigkeiten beinhaltet:

Technische Fähigkeiten

  • Digitale Fotografie
  • Filmfotografie
  • Porträts
  • Hochzeiten
  • Veranstaltungen
  • Fotojournalismus
  • Kreative Fotografie
  • Lebensmittel-Fotografie
  • Landschaftsfotografie
  • Immobilienfotografie
  • Modefotografie
  • Redaktionelle Fotografie
  • Kunstfotografie
  • Tierfotografie
  • Naturfotografie
  • Bildbearbeitungsfähigkeiten
  • Farbkorrektur
  • Farbbearbeitung

Stellen Sie sicher, dass Ihre Angaben vollständig sind. Sie müssen nicht über alle diese Fähigkeiten verfügen, da dies nur Beispiele sind.

Als Nächstes können Sie Ihre Soft Skills hinzufügen. Nehmen Sie die Fertigkeiten bzw. die Kompetenzen in Ihren Lebenslauf auf, die für die Position, auf die Sie sich bewerben, relevant sind. Schauen Sie sich diese Soft Skills an, die dem einstellenden Unternehmen zeigen, dass Sie dazu in der Lage sind, Teams zu führen und zu managen, effektiv zu kommunizieren und sich an verschiedene Situationen anzupassen.

Soft Skills

  • Führungsqualitäten
  • Kommunikation
  • Teamarbeit
  • Anpassungsfähigkeit

Erstellen Sie als nächstes einen Abschnitt, in dem Sie Ihre Software-Kenntnisse bzw. Ihre digitalen Kompetenzen auflisten können. Schließlich ist die Fotografie eine Mischung aus technischen und kreativen Fähigkeiten. Hier sind Beispiele für beliebte Software-Fähigkeiten, die Sie nutzen können:

Digitale Kompetenzen

  • Adobe Photoshop
  • Adobe Lightroom
  • Adobe Illustrator
  • Adobe Premiere Pro
  • Capture One Pro 9
  • Google Suite
  • Microsoft Office
  • MacOS und Windows

Einige einstellende Unternehmen verlangen für den Job eines Fotografen, für den Sie sich bewerben, Kenntnisse in Bezug auf eine bestimmte Ausrüstung, vor allem in der kommerziellen Fotografie und der Werbefotografie. Als Bewerber kann es für Sie von Vorteil sein, in Ihrem Lebenslauf als Fotograf einen Abschnitt über Ihre Ausrüstung aufzunehmen, um Ihre Chancen auf den Job zu erhöhen und Ihr Fachwissen zu präsentieren.

Ausrüstung

  • Fujifilm X-T3 Mirrorless Digitalkamera
  • Canon EOS 5D Mark IV
  • Canon EOS 90D
  • Nikon D3S
  • Nikon D7500
  • Sony A9 Spiegellose Kamera
  • LimoStudio Dauerbeleuchtung
  • Broncolor Beleuchtungsset
  • Godox AD300Pro Blitzlicht

Erfolge und Auszeichnungen

Welche Leistungen oder Auszeichnungen haben Sie als Fotograf erhalten, weil Sie über sich hinausgewachsen sind? Listen Sie alle Wettbewerbspreise auf, die Sie gewonnen haben, sowie andere Auszeichnungen, die für Ihren Karriereweg relevant sind. Und so könnte dies aussehen:

  • Der Name der Auszeichnung
  • Der Titel der Veranstaltung oder des Wettbewerbs
  • Ausrichtende Organisation
  • Jahr

Wenden wir nun dieses Format an, um Lebenslauf-Beispiele zu erstellen.

Bester Landschaftsfotograf
2020 – Regionaler Fotografie-Wettbewerb
Ohio State University
2. Platz
2019 – Nikon Outdoor-Fotowettbewerb in New York
Nikon

1. Platz im Bereich Digitale Fotografie
2017 – Jährlicher Kunstwettbewerb
The Institute of Art and Design

Andere Abschnitte

Sie fragen sich vielleicht: „Was ist, wenn ich nicht genug Berufserfahrung oder Kompetenzen habe?“

Dies ist in der Regel der Fall für angehende Fotografen oder freiberufliche Fotografen. Keine Sorge, es gibt andere Abschnitte, die Sie verfassen können, die Ihrem Lebenslauf mehr Wert verleihen können. Dies ist hilfreich, wenn Sie nur über begrenzte Berufserfahrung, Ausbildungen oder Leistungen verfügen.

Das Format ist ähnlich wie bei den vorherigen Abschnitten. Geben Sie die folgenden Details an:

  • Organisation
  • Ihre Funktion, falls zutreffend.
  • Zeitraum
  • Bei Mitgliedschaften geben Sie bitte den Status an.

In diesem Abschnitt können Sie Organisationen angeben, denen Sie angehören sowie seit wann.

Mitgliedschaften in Berufsverbänden

Alpha Gesellschaft für Fotografie
Mitglied
2018 – heute

Organisation für Veranstaltungs-Fotografie
Mitglied
2015 – 2017

Als Nächstes können Sie einen Abschnitt für die Konferenzen hinzufügen, die Sie besucht haben. Dies zeigt dem Personalverantwortlichen, dass Sie proaktiv an der Verbesserung Ihrer Fähigkeiten arbeiten.

Konferenzen

2020 – Jährliche Fotografie-Konferenz
Internationale Fotografie-Organisation
2019 – Online-Konferenz für Fotografen
Organisation der Unternehmer

Ein Teil Ihrer Erfolge sind Veröffentlichungen Ihrer Werke. Fügen Sie einen Abschnitt hinzu, um diese aufzulisten.

Veröffentlichungen

Travel Digital Magazine
20 September 2019

Photojournalism Online
12 Dezember 2021

Die Erwähnung Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten ist eine gute Möglichkeit, um Ihren Lebenslauf zu ergänzen. Diese ehrenamtlichen Tätigkeiten zählen ebenfalls als Berufserfahrung. Zudem zeugt es von Persönlichkeit, da ehrenamtliche Tätigkeiten Ihre persönlichen Interessen widerspiegeln.

Ehrenamtliche Tätigkeiten

Rotes Kreuz
Ehrenamtlicher Fotograf
Januar 2019

Home for Sisters
Verwaltungsassistent
Dezember 2018

Wichtigste Kernpunkte

  • Das Einrahmen eines Fotos ähnelt der Erstellung eines Lebenslaufs. Achten Sie darauf, dass Ihre Informationen geordnet, korrekt und fehlerfrei sind.
  • Erstellen Sie eine aussagekräftige Zusammenfassung/Kurzprofil, die bzw. das die Aufmerksamkeit Ihres Personalverantwortlichen auf sich zieht.
  • Konzentrieren Sie sich auf die Fähigkeiten, mit denen Sie sich von anderen abheben.
  • Geben Sie relevante Fähigkeiten an, die zu der Stelle passen, für die Sie sich bewerben.
  • Listen Sie eine Kombination aus technischen und sozialen Fähigkeiten auf.
  • Fügen Sie zusätzliche Abschnitte ein, die Ihren Lebenslauf unterstützen und aufwerten.
  • Bereiten Sie ein Anschreiben vor, das auf Ihren Lebenslauf abgestimmt ist.

Ähnliche Artikel

Koch Lebenslauf

Koch Lebenslauf

Um ein renommierter Koch zu werden, braucht man mehr als nur ein paar Zutaten auf kleiner Flamme...