Künstlerischer Lebenslauf: Muster, Einkommen&Berufseinstieg

Sind Sie ein kreativer Mensch, der sich schon in der Schule immer gefreut hat, wenn ein Mal- oder Bastelkurs auf dem Stundenplan stand und Sie sich kreativ betätigen konnten? Haben die selbst gemalten Kunstwerke seit dem Kindergarten den Kühlschrank deiner Eltern geschmückt und schließlich die ganze Küche erobert?

Durchschnittliche Bewertung für diese Vorlage

Haben Sie auch eine künstlerische Ausbildung? Großartig! Dann nutzen Sie Ihr Talent und besorgen Sie sich Ihren Traumjob. Der Beruf wird auch gut bezahlt: Künstler verdienen im Durchschnitt 💶39.000 Euro im Jahr. Aber zuerst lassen Sie sich einen künstlerischen Lebenslauf schreiben!

Hier finden Sie alle Informationen, die Sie brauchen – von einem Überblick über die kreativen und kunstpädagogischen Berufe, Perspektiven und Gehälter bis hin zu den erforderlichen Fähigkeiten. Wir unterstützen Sie bei dem Bewerbungsprozess und geben Ihnen Aufbau, Format und Tipps für die Erstellung eines Lebenslaufs als ein/eine Künstler/in sowie ein hervorragendes Lebenslauf-Muster.

Beispiel für einen künstlerischen Lebenslauf

Persönliche Daten und Kontaktinformation:

Antonio Berger
Künstler
E-Mail-Adresse: antonio.berger@gmail.com
Telefonnummer: + 49 0 234 845 234
Berlin, Deutschland
Linkedin.com/in/antonioberger

Berufliche Zusammenfassung
Begabter und bildender Künstler mit 9 Jahre Erfahrung sowohl als Freiberufler als auch als angestellter Künstler suchte nach einem kreativen Projektjob. Verliehen mit den Preisen “Förderungspreis der Stadt Hamburg” und “Erwin Ringel-Kunstpreis”. Erfahrung als Projektleiter bei der Organisation von Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland und in Österreich. Ausgezeichnete Englischkenntnisse und professionelle Kenntnisse von Adobe Photoshop, GIMP, Skizze, SketchUp.

Berufserfahrung
Künstler
Kulturwerk des bbk berlin GmbH
Berlin, Deutschland
Juni 2017 – 2021

  • Beratung und Betreuung von Künstler/innen bei der Umsetzung ihrer künstlerischen Projekte
  • Technische Beratung und Betreuung während des Produktionsvorgangs
  • Einführung in die Möglichkeiten der Werkstatt
  • Anleitung zum Umgang mit vorhandenen Maschinen
  • Überwachung der Einhaltung des Arbeitsschutzes
  • Mitarbeit bei der digitalen Weiterentwicklung der Bildhauerwerkstatt

Freiberuflicher Künstler
Hamburg, Deutschland
2013 – 2017

  • Organisierung von Einzelausstellungen eigener Kunstwerken
  • Teilnahme an der Gruppenausstellungen
  • Kurator an Ausstellungen von jungen Künstlern
  • Teilnahme an künstlerischen Wettbewerb

Einzelausstellungen

2014 – Urban Structures, LUMAS Galerie, Hamburg
2015 – Utopia: Neue Generation, Affenfaust Galerie, Hamburg
2016 – meinDaheim, Affenfaust Galerie, Hamburg
2016 – Stadt&Kunst, Affenfaust Galerie, Hamburg
2017 – Reality, Berlinische Galerie, Berlin
2021 – After and in new, Galerie Kremers, Berlin

Gruppenausstellungen

2016 – Nuit.2.0, Galerie ART at Berlin, Berlin
2017 – Summer songs, Galerie Kremers, Berlin
2020 – Post-Reality, Galerie Kremers, Berlin
2020 – Mit eigenen Augen, Galerie Kremers, Berlin

Preise

2017 – Förderungspreis der Stadt Hamburg
2020 – Erwin Ringel-Kunstpreis

Öffentliche Ankäufe

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)  (2016, 2017, 2020)
Sammlung Siemens (2020, 2021)

Ausbildung

Bachelor zur Architektur
The University of Art and Design
2014 – 2017
Linz, Österreich

Fort- und Weiterbildungen:

2014 – 2015  – Digitales Kuratieren in Museen und Sammlungsinstitutionen, Universität für Weiterbildung Krems, Krems, Niederösterreich.
2016 – 2017 – MediaArtHistories, Universität für Weiterbildung Krems, Krems, Niederösterreich

Qualifikationen und Kompetenzen

Hard Skills:
EDV-Kenntnisse: SketchUp, Adobe Photoshop, Adobe Illustrator, Skizze, GIMP, Microsoft Office.

Soft Skills: Auffassungsgabe, logisches Denken, räumliches Vorstellungsvermögen, technisches Verständnis, Fingerfertigkeit, Geschicklichkeit, Kommunikation
Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch (C1).

Künstler/in: Ausbildung, Karriere und Einkommen

Der Wunsch, kreativ tätig zu sein, findet eine Bildungsplattform, die eine qualifizierte, umfassende und moderne Einführung in die Lebens- und Arbeitswelt “Kunst” bietet. Viele Bildungseinrichtungen bieten eine Orientierung in den kreativen Berufen an. Für den Aufbau einer Karriere als ein/eine Künstler/in wird ein dreijähriger Studienabschluss in Kunst (Bachelor of Arts) empfohlen. Dies schafft Raum für Experimente, Kommunikation und die gezielte Aneignung von traditionellen und neuen künstlerischen Techniken und Medien.

Während Ihres Studiums erwerben Sie Kenntnisse in den folgenden Bereichen👇:

  • Animation und experimentelles Kino;
  • Bildhauerei;
  • Comics;
  • Design und Raum;
  • Druckgrafik;
  • Grafisches Design;
  • Keramik;
  • Malerei und Verfahren.

Nach dem Bachelorstudium können Sie noch Masterstudium zum Design, Architektur oder Fotografie beginnen oder Ihre Fachkompetenzen mithilfe von Kursen für Weiterbildung erhöhen.

Ihre Berufsaussichten nach einer künstlerischen Ausbildung

Künstler können als selbständige Künstler arbeiten. In Deutschland ist die Bezeichnung “Künstler” nicht gesetzlich geschützt und sagt daher nichts über die Qualität der Arbeit aus. Die Arbeit eines Malers-Künstlers hingegen setzt zumindest voraus, dass er an einer anerkannten Bildungseinrichtung ausgebildet worden ist.

Darüber hinaus können Künstler auch Auftragsarbeiten für verschiedene Branchen ausführen oder in Theatern, Varietés, Kunstschulen/-akademien, Tattoo-Studios, Werbe-, Film- und Spielefirmen arbeiten.

Die künstlerischen Berufe sind heutzutage von großer Bedeutung und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sie müssen entscheiden, welche für Sie die richtige ist. Hier👇 ist eine Liste mit TOP 5 kreativen 👨‍🎨Berufen mit Zukunft:

  • Kunsthandwerker/in;
  • Grafikdesigner/in;
  • Architekt/in bzw. Innenarchitekt/in;
  • Fotograf/in;
  • Mediengestalter/in.

Da die Künstler meistens freiberuflich tätig sind, variiert auch ihr Einkommen. Ein/eine Künstler/in verdient von 30.610 💶 bis zu 41.500💶 pro Jahr. Im Durchschnitt liegt das Einkommen von Künstlern bei 35.600💶 pro Jahr. (Quelle: gehalt.de)

Aufbau Ihres Lebenslaufes als Künstler/in

Wenn Sie keine Erfahrung mit dem Verfassen von Lebensläufen haben, können Sie sich Beispiele für Lebensläufe ansehen. Sie sollten auch einen Blick auf die Lebenslaufvorlagen auf Lebenslauf Schreiben Portal werfen, um eine Anleitung vor dem Verfassen Ihres Lebenslaufs zu erhalten.

Aufbau Ihres perfekten Lebenslaufes:

  • Kontaktinformationen;
  • Zusammenfassung des Lebenslaufs/Ziel des Lebenslaufs;
  • Ausbildung, Fort- und Weiterbildung;
  • Berufserfahrung;
  • Kenntnisse und Fähigkeiten;
  • Sonstige Qualifikationen (Sprachen, Computerkenntnisse und -zertifikate, Auszeichnungen, ehrenamtliche Tätigkeit, Referenzen, Hobbys…).

Layout Ihres Lebenslaufes als ein/eine Künstler/in

Beim Verfassen von einem Lebenslauf wird häufig ein minimalistischer Stil bevorzugt. Der Lebenslauf sollte sorgfältig verfasst werden. Ein extensives Layout ist gut, aber es kann den Leser auch erdrücken. In diesem Fall könnte der Arbeitgeber Ihrem Lebenslauf nicht die nötige Aufmerksamkeit schenken.

Das perfekte Lebenslauf-Design sollte leserfreundlich und verständlich sein. Ihr Lebenslauf sollte eine Seite lang sein und eine Schriftgröße von 10-12pt haben. Wenn Sie den Lebenslauf jedoch mit originellen Schriftarten attraktiv gestalten wollen, sollten Sie lieber einfache Schriftarten bevorzugen. Solche Schriftarten sind leicht zu lesen und machen Ihren Lebenslauf daher aussagekräftig und optisch ansprechender. Die empfohlenen Schriftarten sind Calibri, Times New Roman, Cambria und Arial.

⚠️Hinweis: Je klarer und prägnanter Sie wichtige Informationen vermitteln können, desto besseren Eindruck werden Ihre Bewerbungsunterlagen hinterlassen.

Bestes Format für Ihren Lebenslauf

Das beste Format für einen Lebenslauf ist ein antichronologisches Format. In einem antichronologischen Lebenslauf steht die aktuelle Erfahrung an erster Stelle. Die anderen beruflichen Schritte sind in absteigender Reihenfolge aufgeführt. Daher sind die wichtigsten Erlebnisse in der Regel schnell zu erkennen.

💡Außerdem ist dieses Format bei Rekrutier sehr beliebt.

Wenn Sie keine Berufserfahrung haben, bedeutet das nicht, dass Sie keine Chance haben. Mit einem funktionalen Lebenslauf können Sie die Aufmerksamkeit des Arbeitgebers auf sich ziehen, indem Sie über Ihre Fähigkeiten und Ihre Ausbildung aussagekräftig darstellen. Quereinsteiger können dieses Format verwenden, um die aus den früheren Stellen erworbenen Fähigkeiten hervorzuheben, die für die neue Stelle wesentlich sind.

Alternativ gibt es noch der kombinierte Lebenslauf, der die besten Eigenschaften eines antichronologischen und eines funktionalen Lebenslaufs enthält. Dieses Format hebt die Erfahrungen und Fähigkeiten eines Bewerbers hervor und ist ideal für Bewerber mit langjähriger Erfahrung.

Kurzprofil im Lebenslauf eines/einer Künstlers/in

In diesem Teil sollen Sie Ihre wichtigste Kontaktinformation angeben. Die Kopfzeile Ihres Lebenslaufs sollte übersichtlich, gut strukturiert und fehlerfrei sein. Denn sie enthält Kontaktinformationen, die ein Personalverantwortlicher benötigt, um Sie zu kontaktieren. Es sollte Ihren Vor- und Nachnamen, die korrekte Stellenbezeichnung, Ihre Kontaktdaten und einen Link zu Ihrem LinkedIn-Profil, Ihrem Karriereblog oder Ihrer Website enthalten.

Hier sind zwei Beispiele👇:

Eine gute Kopfzeile
Antonio Berger
Künstler
E-Mail-Adresse: antonio.berger@gmail.com
Telefonnummer: + 49 0 234 845 234
Berlin, Deutschland
Linkedin.com/in/antonioberger
Eine ungünstige Kopfzeile
Antonio Berger
Künstler
E-Mail-Adresse: design&art@gmail.com
Telefonnummer: 0 815 843 864
Herzigerstraße 9/3, Deutschland
Geburtsdatum: 09.04.1990
Familienstand: verheiratet, zwei Kinder und 1 Hund
Linkedin.com: keine
📌Tipp: Halten Sie Ihre Kopfzeile kurz und geben Sie nur die wichtigsten Kontaktinformationen an.
🎁 Eine professionelle E-Mail-Adresse ist sehr wichtig! Sie soll Vor- oder Nachname und/oder noch die richtige Berufsbezeichnung enthalten. Wenn Sie keine haben, sollten Sie neben Ihrer persönlichen E-Mail-Adresse auch eine berufliche E-Mail-Adresse erstellen.

Ein Foto im Lebenslauf: Vorteil oder Risiko?

Das Bewerbungsfoto ist in der Regel relativ klein, aber für Ihre Bewerbung ist es besonders wichtig. Es ist Ihr fotografischer Händedruck mit dem Personalverantwortlichen, der Ihre Bewerbungsunterlagen für Ihren Traumjob prüft. Der erste Eindruck ist sehr wichtig und im Nachhinein nur schwer zu ändern. Ein Foto im Lebenslauf ist nicht zwingend erforderlich. Im Allgemeinen ist es aber von Vorteil, ein Foto im Lebenslauf zu haben. In Deutschland und anderen europäischen Ländern, insbesondere in den DACH-Ländern wird es als normal angesehen, wenn ein Lebenslauf ein Foto des Bewerbers enthält.

⚠️ Andernfalls kann das Fehlen eines Bewerbungsfotos daher als negativ angesehen werden.

Berufserfahrung im Lebenslauf: Reihenfolge und Beispiel

Die einschlägige Berufserfahrung spielt besonders große Rolle bei dem Auswahlverfahren von Kandidaten. Meistens ist es ein entscheidender Faktor für Arbeitgeber. Um Ihre Chancen als Bewerber zu erhöhen, sollten Sie die Berufserfahrung günstig darstellen. Beginnen Sie mit der Erfahrung des Unternehmens, bei dem Sie derzeit arbeiten, und listen Ihre früheren Tätigkeiten auf. Wenn Sie einen aussagekräftigen Lebenslauf erstellen möchten, sollten Sie drei bis fünf Aufgaben und Pflichten für jede Position aufführen und noch mit Fakten und Zahlen belegen.

Haben Sie keine Berufserfahrung? Keine Panik! In diesem Fall sollten Sie sich auf die Fähigkeiten konzentrieren, die für die Stelle relevant sind. Lesen Sie die Jobanzeige aufmerksam durch und beschreiben Sie Ihre Erfahrung, wobei Sie sich direkt auf die genannten Aufgaben beziehen. Das Ziel sollte es sein, die für die beworbene Stelle passenden Aufgaben zu finden, die Sie beispielsweise im Rahmen eines Praktikums oder eines Freiwilligendienstes gemacht haben.

Beispiel für Berufserfahrung als ein/eine Künstler/in:

Künstler
Kulturwerk des bbk berlin GmbH
Berlin, Deutschland
Juni 2017 – 2021

  • Beratung und Betreuung von Künstler/innen bei der Umsetzung ihrer künstlerischen Projekte
  • Technische Beratung und Betreuung während des Produktionsvorgangs
  • Einführung in die Möglichkeiten der Werkstatt
  • Anleitung zum Umgang mit vorhandenen Maschinen
  • Überwachung der Einhaltung des Arbeitsschutzes
  • Mitarbeit bei der digitalen Weiterentwicklung der Bildhauerwerkstatt

Freiberuflicher Künstler
Hamburg, Deutschland
2013 – 2017

  • Organisierung von Einzelausstellungen eigener Kunstwerken
  • Teilnahme an der Gruppenausstellungen
  • Kurator an Ausstellungen von jungen Künstlern
  • Teilnahme an künstlerischen Wettbewerb

Einzelausstellungen

2014 – Urban Structures, LUMAS Galerie, Hamburg
2015 – Utopia: Neue Generation, Affenfaust Galerie, Hamburg
2016 – meinDaheim, Affenfaust Galerie, Hamburg
2016 – Stadt&Kunst, Affenfaust Galerie, Hamburg
2017 – Reality, Berlinische Galerie, Berlin
2021 – After and in new, Galerie Kremers, Berlin

Gruppenausstellungen

2016 – Nuit.2.0, Galerie ART at Berlin, Berlin
2017 – Summer songs, Galerie Kremers, Berlin
2020 – Post-Reality, Galerie Kremers, Berlin
2020 – Mit eigenen Augen, Galerie Kremers, Berlin

Ausbildung zum/zur Künstler/in

Die Ausbildung sowie Fort- und Weiterbildung ist auch noch ein wichtiger Punkt bei der Bewerbung. Es zeigt sofort Ihre Kompetenzstufe und Lernwilligkeit aus. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Bildungsabschlüsse separat aufführen, damit die Arbeitgeber sie nachvollziehen können. Geben Sie zunächst Ihren Abschluss, den Namen Ihrer Ausbildungseinrichtungen und das Jahr Ihres Abschlusses an.

Beispiel für die Ausbildung als ein/eine Künstler/in:

Ausbildung

Bachelor zur Architektur
The University of Art and Design
2014 – 2017
Linz, Österreich

Fort- und Weiterbildungen:

2014 – 2015  – Digitales Kuratieren in Museen und Sammlungsinstitutionen, Universität für Weiterbildung Krems, Krems, Niederösterreich.
2016 – 2017 – MediaArtHistories, Universität für Weiterbildung Krems, Krems, Niederösterreich

Hard- und Soft Skills für einen/eine Künstler/in

Da die Arbeit eines/einer Künstlers/in sehr abwechslungsreich ist, sollten Sie unbedingt über eine Kombination von Soft- und Hard Skills verfügen.

Hard Skills sind all die objektiv messbaren und belegbaren Fertigkeiten, fachlichen Kenntnisse und Qualifikationen, z.B. Softwarekenntnisse. Es gibt auch bestimmte Soft Skills, die für kreative Berufe wünschenswert sind. Diese nichttechnischen Fähigkeiten müssen Sie in Vorstellungsgesprächen und anderen Situationen unter Beweis stellen, um zu zeigen, dass Sie die richtige Person für die Stelle sind.

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel von Hard- und Soft Skills für einen/eine Künstler/in, die Sie in Ihren Lebenslauf eintragen können👇.

Hard Skills:
EDV-Kenntnisse: SketchUp, Adobe Photoshop, Adobe Illustrator, Skizze, GIMP, Microsoft Office.

Soft Skills: Auffassungsgabe, logisches Denken, räumliches Vorstellungsvermögen, technisches Verständnis, Fingerfertigkeit, Geschicklichkeit, Kommunikation
Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch (C1).

“Virtuelle” Vorstellung bei einem Arbeitgeber

In Ihrem Lebenslauf haben Sie die Möglichkeit, sich online dem Arbeitgeber kurz vorzustellen und das Interesse eines Arbeitgebers von Anfang an zu wecken. Stellen Sie sich das als ein Kaufangebot vor. Sie sollten Ihren Arbeitgeber mit Ihren Erfahrungen und Fertigkeiten überzeugen und Ihre fachlichen Kompetenzen und Dienstleistungen ihm verkaufen.

In 4-5 Sätzen beschreiben Sie Ihre Erfahrung, Ausbildung, Fähigkeiten, Fertigkeiten sowie alle Ihren Stärke. Dieser Teil sollte kurz und prägnant sein. Bereits nach dem Lesen sollte der Arbeitgeber erkennen, dass Sie ein bester Kandidat für die ausgeschriebene Stelle sind.

💡Es ist ratsam, Ihre Berufserfahrung und besonderen Leistungen in Zahlen anzugeben. Dadurch wird Ihre Persönlichkeit kompetent vermittelt, sodass der Arbeitgeber Sie auf Anhieb ernst nehmen wird.
DAS GUTE BEISPIEL
Begabter und bildender Künstler mit 9 Jahre Erfahrung sowohl als Freiberufler als auch als angestellter Künstler suchte nach einem kreativen Projektjob. Verliehen mit den Preisen “Förderungspreis der Stadt Hamburg” und “Erwin Ringel-Kunstpreis”. Erfahrung als Projektleiter bei der Organisation von Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland und in Österreich. Ausgezeichnete Englischkenntnisse und professionelle Kenntnisse von Adobe Photoshop, GIMP, Skizze, SketchUp.
💡 Das obige Beispiel listet die bisherige Berufserfahrung des Bewerbers auf und hebt bestimmte Aufgaben und Leistungen hervor. Dies kann  das Interesse des Arbeitgebers wecken und sich von der Masse absetzen.
DAS SCHLECHTE BEISPIEL
Begabter Künstler mit Ausbildung und  Erfahrung sowohl als Freiberufler als auch als angestellter Künstler suchte nach einem kreativen Projektjob. Verliehen mit den vielen künstlerischen Preisen. Erfahrung als Projektleiter bei der Organisation von Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland und in Österreich. Ausgezeichnete Englischkenntnisse und professionelle Softwarekenntnisse.
💡Dieses Beispiel ist unklar und enthält Aufgaben oder Leistungen, die die Aufmerksamkeit des Arbeitgebers kaum wecken und überzeugen können. Daher hat der Arbeitgeber keine Vorstellung davon, welche Aufgaben Sie erledigen können.

Optimierung des Lebenslaufs als ein/eine Künstler/in

Haben Sie Ihren Lebenslauf schon erstellt? Bevor Sie ihn dem Arbeitgeber abschicken, werfen Sie einen Blick auf die Tipps zur Überprüfung und Optimierung. Dadurch werden Sie in der Lage sein, Ihren Lebenslauf auf die jeweilige Stelle am besten anzupassen.

👉Hier sind die besten Bewerbungstipps:

  • Fassen Sie immer in tabellarischer und nicht chronologischer Form zusammen;
  • Verwenden Sie nicht mehr als zwei Seiten – das reicht aus, um alle wichtigen Informationen für Ihre Bewerbung anzugeben;
  • Verwenden Sie das richtige Format und unterteilen Sie Ihren Lebenslauf in mehrere Abschnitte (z. B. Angaben zur Person, Berufsausbildung, Berufserfahrung, ehrenamtliche Tätigkeiten usw.);
  • Kunst-Portfolio erstellen: Ein Portfolio ermöglicht es Ihnen, vergangene Werke zu präsentieren;
  • Geben Sie das Datum und den Ort Ihres Lebenslaufs sowie Ihre Unterschrift und Ihren vollständigen Namen an.

Tipps für perfektes Künstler-Statement

Ein Bewerbungsanschreiben bzw. Künstler-Statement ist noch ein wichtiges Dokument, dass Sie unbedingt gut verfassen sollen. Das Anschreiben für Künstler/in unterscheidet sich stark von anderen Berufen. Sie sollten erst im Anschreiben Ihre Werke gut präsentieren. Bei der Bewerbung schreiben Sie über Ihre Arbeit mit der Absicht, etwas über Ihre Erfahrung erzählen, anstatt einfach nur Informationen zusammenzufassen. Wenn Ihnen das zu kompliziert ist, machen Sie sich keine Sorgen – wir haben einige praktische Fragen zusammengestellt, die Sie für Ihr Künstler-Statement hilfreich sein können:

  • Warum haben Sie dieses Kunstwerk geschaffen?
  • Was genau sagt das über die Welt aus?
  • Was hilft es den Menschen zu verstehen?
  • Wie sieht Ihr Kunstwerk aus?
  • Welche Materialien hast du für die Herstellung verwendet und wie?
  • Wie wird Ihr Konflikt gelöst?
  • Welche Kultur, welches Thema oder welches Problem wird darin beschrieben?
  • Was erwarten Sie von Ihrem Publikum?

Kunst als Beruf – die wichtigsten Tipps

Kreativität führt zum Erfolg: ganze Branchen, von der Kunst bis zur Wissenschaft, träumen davon. Aber die Karrieren berühmter Künstler verlaufen nicht immer kometenhaft, sondern oft schrittweise, bis der Durchbruch kommt und der Erfolg sich einstellt. Wollen Sie Ihren Karriereweg als ein/eine Künstler/in beginnen, aber Sie sind schon von den Erfolgsrezepten gelangweilt? Wir haben Top 5 Tipps für erfolgreichen Karrierestart als Künstler/in zusammengestellt.

  • Erstellung des Werks

Das mag offensichtlich erscheinen, aber oft lassen sich Künstler zu sehr von Nebentätigkeiten hinreißen. Viele KünstlerInnen vergessen, dass Künstler Kunst schaffen, am besten so oft, wie es die eigene Kreativität erlaubt. Skizzenideen sind dafür nicht geeignet. Erstellen Sie fertige, rahmenwürdige Werke auf hochwertigem Papier oder Leinwand. Wenn Sie digital arbeiten, informieren Sie sich über das Format der professionellen Arbeitsstandards in Ihrem Fachgebiet und erstellen Sie nach diesen Vorlagen.

  • Kunst-Portfolio präsentieren

Ein Portfolio ist wie ein visueller Lebenslauf. Sie sollte Ihre besten Arbeiten enthalten, die Ihren Stil widerspiegeln. Sie kann die allgemeine Entwicklung von Schlüsselideen oder die Breite Ihres Stils zeigen, je nachdem, welche Art von Publikum Sie wünschen. Wählen Sie Ihre besten Werke aus. Ein Portfolio kann digital oder analog sein.

  • Galerie als Vertreter

Wenn Sie den Verkauf Ihrer Werke einer Galerie anvertrauen möchten, wählen Sie einen klugen Weg. Senden Sie eine E-Mail mit Ihrem Portfolio und bitten Sie um ein persönliches Treffen. Da Kunst eher einen emotionalen als einen funktionalen Wert hat, ist es sehr wichtig, Emotionen zu wecken.

  • Mitgliedschaft an eines Kunstvereins

Jeder, der beruflich in der Kunst- und Kulturvermittlung in Museen und Ausstellungen tätig ist, kann ordentliches Mitglied des Vereins werden. Sie erhalten eine Mitgliedskarte und müssen den Mitgliedsbeitrag zahlen. Der Verein vertritt Ihre Interessen gegenüber der Öffentlichkeit und Ihren gewählten politischen Vertretern in beruflichen, rechtlichen und finanziellen Angelegenheiten. Der Verein fungiert als Informationsplattform für Stellen- und Projektausschreibungen, Aus- und Weiterbildungsangebote und Fördermöglichkeiten.

  • Vermarktung Ihrer Kunstwerke

Wir leben im Zeitalter der Digitalisierung. Wir empfehlen Ihnen, als Künstler die folgenden Kanäle wie Kunstportale, Kunstwerke, soziale Netzwerke oder eigene Webseite zu nutzen, um Ihre eigene Kunst online bekannt zu machen und zu vermarkten.

Fragen&Antworten

Wie kann man Kunst verkaufen?

Es gibt viele Möglichkeiten, Ihre Kunst zu verkaufen. Die meisten von ihnen sind ziemlich traditionell, aber geprüft und sicher. Hier sind einige Möglichkeiten:

  • Besuch einer Kunstgalerie;
  • Verkaufen auf Kunstmessen;
  • Kaufen auf Auktionen;
  • Organisation von Pop-up-Ausstellungen;
  • Der Verkauf erfolgt direkt im Studio.

Was sind die Vorteile der Arbeit als freiberuflicher Künstler?

Als freiberuflicher Künstler zahlen Sie keine Gewerbesteuer auf Ihr Einkommen und können sich mit einer einfachen Einkommensteuererklärung zufriedengeben. Eine Bestandsaufnahme ist nicht erforderlich. Ein besonderer Vorteil ist, dass Sie unabhängig von Ihrem Jahresumsatz die Ist-Besteuerung wählen können. Die Umsatzsteuer wird erst dann auf Ihren Umsatz erhoben, wenn der Kunde die Rechnung bezahlt.

Kann man ohne Kunstausbildung als Künstler/in arbeiten? 

Man braucht eigentlich keine besondere Ausbildung, um Künstler zu werden. Sie können an verschiedenen Universitäten und Akademien Kunst in allen Fachrichtungen und Formen studieren, aber das ist keine Voraussetzung, um künstlerische Tätigkeit auszuüben.

Beispiele für künstlerische Lebensläufe

Künstlerischen Lebenslauf schreiben künstlerische lebenslauf vorlagen
keine Erfahrung Lebenslauf für künstlerische Download künstlerischer Lebenslauf

Ähnliche Artikel