Beispiel für den Lebenslauf einer Rezeptionistin

Rezeptionist bzw. Empfangsmitarbeiter ist ein äußerst vielseitiger Beruf, der gleich eine ganze Reihe von Eigenschaften und Fähigkeiten erfordert.

Durchschnittliche Bewertung für diese Vorlage

5
Rated 5 out of 5
Von 1 Kundenrezensionen

Als Aushängeschild des Unternehmens ist ein adrettes, professionelles und freundliches Auftreten gegenüber den Gästen unerlässlich. Zum anderen werden der Umgang mit dem unternehmensinternen Buchungssystem sowie ein hervorragendes Zeitmanagement und Organisationstalent vorausgesetzt.

Das Gehalt hängt maßgeblich von der Branche und dem Standort ab und beläuft sich im bundesweiten Schnitt auf rund 35.900 Euro. Rezeptionistinnen werden besonders in Ballungsgebieten wie Berlin, München oder Hamburg gesucht, wobei in den Großstädten das Gehalt auch größer ausfällt.

Lebenslauf Rezeptionistin – wie sich sehen lässt, ist Rezeptionistin ein überaus anspruchsvoller Beruf, der viele Kenntnisse und Soft-Skills erfordert. Dementsprechend hoch fallen auch die Anforderungen an die Jobsucher aus.

Im folgenden Artikel werden daher alle wichtigen Informationen vermittelt, die man für den perfekten Lebenslauf benötigt, um den zukünftigen Arbeitgeber zu überzeugen – von der Bewerbungsmappe und Deckblatt über die richtigen Werkzeuge bis hin zur Strukturierung des Lebenslaufs.

Im folgenden Abschnitt; Lebenslauf Rezeptionistin Muster:

Lebenslaufvorlage für Rezeptionistin

Marina Mustermann

Leitung Rezeption

Tel: 040 12345678

E-Mail: M.Mustermann@gmail.com

Hamburg, Deutschland

Linkedin.com/in/MarinaMustermann

Kurzprofil

Ausgebildete Hotelfachfrau mit mehrjähriger Berufserfahrung in schnelllebigen Hamburger und Berliner Sterne-Hotels. Seit zwei Jahren Teamleiterin Rezeption im Pierdrei Hotel Hafencity Hamburg, verantwortlich für vier Mitarbeiter in den Bereichen Kundenservice und Administration.

Berufserfahrung

Stellvertretung Leitung Rezeption

Pierdrei Hotel Hafencity Hamburg

Februar 2020 – heute

  • Einarbeitung neuer Mitarbeiter
  • Betreuung und Organisation des Empfangsteams
  • Administration und Planung
  • Erfolgreiche Einführung neuer Check-in-Systeme, um die Verfügbarkeit für Kunden weiter auszubauen

Rezeptionistin

Pierdrei Hotel Hafencity Hamburg

Januar 2019 – Februar 2020

  • Begrüßung, Ein- und Auschecken und Betreuung von Gästen
  • Arbeit in der Buchhaltung
  • Aushilfe im Büro und im Hotel-Restaurant

Rezeptionistin

Hampton by Hilton Berlin Zentrum

März 2017 – Dezember 2019

  • Empfangskraft und Büro-Tätigkeiten
  • Begrüßung, Ein- und Auschecken und Betreuung von Gästen
  • Mitarbeit an administrativen Aufgaben

Ausbildung

Ausbildung Hotelfachfrau, Note: 1,8

Hampton by Hilton Berlin Zentrum

Juni 2015 – Februar 2017

  • Ausbildung zur Hotelfachfrau im schnelllebigen Hampton by Hilton im Herzen Berlins. Über 5.000 zufriedene Gäste in mehr als 3 Jahren,
  • Entgegennahme von Anrufen

Allgemeine Hochschulreife, Note: 1,5

Albert-Schweizer Gymnasium Berlin

Mai 2015

Weitere Aktivitäten

Weiterbildung Gastronomie IHK

Zertifikate

Cambridge Higher B2 Business English

Wie man einen Lebenslauf für eine Rezeptionistin schreibt

Rezeptionistinnen müssen ihren zukünftigen Arbeitgeber von ihrer Verlässlichkeit und positiven Umgang mit Kunden sowie Belegschaft überzeugen. Daher ist es wichtig, einen Lebenslauf zu verfassen, bei dem alle diese Punkte direkt ins Auge springen.

Unsere Leser müssen nicht von null anfangen. Wir haben eine ganze Reihe nützlicher Lebenslaufvorlagen zum Download vorbereitet, die sowohl von der Gestaltung als auch von der Struktur garantiert einen bleibenden Eindruck bei zukünftigen Arbeitgebern hinterlassen werden.

Wichtig ist hier vor allem, dass die vorausgegangene Berufserfahrung in den Vordergrund gestellt wird. Denn Rezeptionisten brauchen keinen Hochschulabschluss, auch wenn dies sicherlich nicht schadet. Viel wichtiger für die Bewerbung ist eine relevante Berufserfahrung, eine Ausbildung im Hotelgewerbe sowie Kenntnisse in Fremdsprachen und Softwareprogrammen wie MS Office.

Wichtige Zusatzqualifikationen für eine Empfangskraft sind Nachweise der Englischkenntnisse, da Hotelgäste ggf. nicht der deutschen Sprache mächtig sind. Diese Kenntnisse können in der Bewerbung durch Zertifikate angegeben oder bereits im Bewerbungsschreiben erwähnt werden.

Die Struktur des Lebenslaufs lässt sich grob wie folgt gliedern:

  • Überschrift
  • Kurze Zusammenfassung der persönlichen Stärken
  • Arbeitserfahrung
  • Berufs- und Schulbildung
  • Weitere Aktivitäten (Beispielsweise Lehrgänge)
  • Zertifikate

Wichtig: Bewerbungen zur Empfangskraft (inklusive Lebenslauf Rezeptionistin Hotel) sollten stets an die Anforderungen des jeweiligen Arbeitgebers angepasst werden.

  • Die Jobanforderungen sollten bereits im Anschreiben der Bewerbung bereits abgedeckt werden. Beispielsweise können Bewerber ihre persönlichen Stärken anhand der jeweiligen Jobausschreibung ausrichten.
  • Des Weiteren sollte ein ähnliches Vokabular wie in den Jobausschreibungen genutzt werden, um Personaler direkt zu fesseln.
  • Die Überschrift sollte immer anhand der Jobausschreibung neu gestaltet werden.

Gestaltung

Als Aushängeschild des Hotels müssen Rezeptionistinnen nicht nur fachlich überzeugen, sondern auch professionell und adrett auftreten. Dieses Prinzip sollte sich auch im CV widerspiegeln. Wer mit Fähigkeiten und Erfahrungen überzeugen möchte, sollte gleichzeitig auch auf die Außendarstellung achten – dies gilt für das eigene Auftreten genauso wie für die Gestaltung des CVs.

Hierzu empfehlen wir klassische Schriftarten Calibri, Times New Roman, Cambria und Arial sowie eine Schriftgröße von 10 bis 12, abhängig von der jeweiligen Darstellung. Falls möglich sollten alle wichtigen Daten und Informationen übersichtlich auf eine Seite zusammengefasst werden, damit Personaler sofort einen schnellen Überblick über alle relevanten Fähigkeiten erhalten. Wichtig ist es hierbei, übersichtlich zu bleiben und das Dokument nicht zu überladen.

Format und Struktur

  Das beste Format ist nach wie vor der antichronologische Lebenslauf.  Hierbei stehen die neuesten Erfahrungen an oberster Stelle, was gerade für Rezeptionistinnen so unglaublich wichtig ist, da hier die professionelle Erfahrung weitaus mehr als der Bildungsgrad zählt.

Falls dennoch die Bildung und ggf. Sprachzertifikate hervorgehoben werden sollten, ist es ratsam, hierzu eine Extraspalte neben der Berufserfahrung zu erstellen. Hierzu ist es hilfreich, einen Blick auf unsere Lebenslauf-Muster zu werfen, um ein ansprechendes und übersichtliches Format zu erstellen.

Titel und Kontaktinformationen

Gerade im Hotelleriebereich achten Personaler besonders auf die Feinheiten. Als kundenbezogener Beruf ist es daher unumgänglich, selbst im CV auf kleinste Details zu achten.

Dies fängt bereits bei den Titel- und Kontaktinformationen an. Viele Bewerber begehen den Fehler und überladen ihre Bewerbungen mit irrelevanten Informationen, die vom Wesentlichen ablenken. Dabei ist es völlig ausreichend, einige wenige Infos, wie Name, Berufsbezeichnung, Telefonnummer und die Ortschaft anzugeben.

Heutzutage ist es ebenfalls von Vorteil, ein LinkedIn-Konto einzurichten, damit sich Personaler über den Lebenslauf hinaus ein genaueres Bild machen können. Weitere Infos, wie Geburtsort oder Familienstand, werden nicht benötigt.

Gute Kontaktinformationen

Richtig

Marina Mustermann

Rezeptionistin

Tel: 040 12345678

M.Mustermann@gmail.com

Hamburg, Deutschland

Linkedin.com/in/MarinaMustermann

Schlechte Kontaktinformationen

Falsch

Marina Mustermann

Rezeptionistin

M.Mustermann@gmail.com

Musterstraße 8

22297 Hamburg, Deutschland

📌Tipp: Dieser Teil kann recht kurz gehalten werden. Wichtig ist, dass alle relevanten Daten übersichtlich aufgelistet werden. Hierzu zählen Name, Jobbeschreibung, E-Mail-Adresse sowie einige Kontaktdaten. Ebenfalls wichtig ist der LinkedIn-Eintrag, um noch einmal professioneller zu wirken.

  Im deutschsprachigen Raum und gerade im Bereich Hotellerie ist Foto überaus wichtig,  da eine Empfangskraft auch äußerlich das Haus vertritt. Daher sollte ein professionelles Foto bei einem Fotografen erstellt werden, um den ersten Eindruck zu perfektionieren.

Zeigen Sie Ihre Erfahrung als Empfangsmitarbeiter

Wie bereits angedeutet, ist die Erfahrung als Rezeptionist bzw. Empfangsmitarbeiter um einiges bedeutender für die Bewerbung als die schulische Ausbildung. Dies liegt vornehmlich daran, dass man als Empfangsdame die meisten Fähigkeiten on-the-job an der Rezeption erlernt.

Wie gehe ich als Empfangskraft richtig mit Kunden um? Wie verhalte ich mich bei Beschwerden? Und kann ich das Hotel bestmöglich vertreten? Diese und viele weiteren Fragen lassen sich nicht im Klassenraum erlernen, sondern nur an der Rezeption. Daher achten Personaler vornehmlich auf die Erfahrung in Bewerbungen.

Was ist zu tun, wenn Sie keine Erfahrung haben?

Wer bis dato noch keine Erfahrungen als Rezeptionist machen konnte, kann mit ähnlichen Tätigkeiten und Aufgaben wie beispielsweise Aushilfe in Restaurants punkten. Denn auch hier werden ein hohes Maß an Organisationstalent sowie Multitasking- und Kommunikationsfähigkeit gefordert.

Beispiel Arbeitserfahrung für Ausbildungsberufe

Kellnerin

Restaurant zum Adler, Berlin

März 2016-Juni 2017

  • Kellnerin im schnelllebigen Restaurant zum Adler im Herzen von Berlin
  • Begrüßung der Gäste, Empfehlungen und Abrechnung
  • Aushilfe in der Küche
  • Überblick über alle Arbeitsabläufe innerhalb eines Restaurants

Beispiel Arbeitserfahrung für konkrete Stellenbeschreibung

Empfangsdame

Hotel Mitte, Berlin

Januar 2018-März 2020

  • Empfang der Besucher im gut besuchten Hotel Mitte
  • Begrüßung der Gäste auf Deutsch und Englisch
  • Check-in/Check-out und Rundum-Betreuung bei allen Problemen und Fragestellungen
  • Aushilfe im Hotelmanagement

Heben Sie Ihre Ausbildung hervor

Die berufliche und schulische Ausbildung sollte im CV für Rezeptionisten direkt hinter die Erfahrungen platziert werden. Falls Sie sich für eine Ausbildung im Hotelfach- oder Hotelkaufbereich bewerben, wird im Regelfall ein Realschulabschluss, besser noch ein Abitur, benötigt. Jedoch gibt es auch Betriebe, die Hauptschulabsolventen als Empfangskraft einstellen.

Personaler achten hierbei vornehmlich auf die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik. Sprachen liefern einen ersten Einblick in die Kommunikationsfähigkeit, während Mathematik für den kaufmännischen Anteil vonnöten ist.

Wichtig: Der neueste Schulabschluss ist entscheidend. Ggf. kann im unteren Beispiel der Realschulabschluss ausgelassen werden.

Beispiele für eine Ausbildung im Lebenslauf einer angehenden Rezeptionistin

Allgemeine Hochschulreife, Note: 1,9

Wagner Gymnasium, Frankfurt

September 2014

Mittlere Reife, Note 1,3

Grebenar Realschule, Borkum

Juni 2010

Die besten Fähigkeiten für einen Lebenslauf als Rezeptionist

Wie kaum ein anderes Berufsfeld entscheiden bei einem Rezeptionistin vornehmlich die Soft-Skills über den Erfolg oder Misserfolg im Berufsleben.

Dies bedeutet im Umkehrschluss aber nicht, dass der Beruf nicht auch eine ganze Reihe an sogenannten Hard-Skills umfasst, die ebenfalls in den Bewerbungen zur Geltung kommen müssen. Hierzu zählen unter anderem Computerkenntnisse, der Umgang mit internen Buchungssystemen und selbstverständlich auch Fremdsprachenkenntnisse.

Im Folgenden werden die wichtigsten Hard- und Soft-Skills aufgelistet, die für die Hotelbranche von großer Bedeutung sind:

Hard-Skills

  • Microsoft Excel
  • Microsoft Word
  • Erfahrungen im Umgang mit Buchungssystemen
  • Hervorragende Deutschkenntnisse
  • Hervorragende Englischkenntnisse
  • Weitere Fremdsprachenkenntnisse
  • Mathematikkenntnisse

 Soft-Skills

  • Hervorragende Kommunikationsfähigkeiten
  • Adrettes, professionelles Auftreten
  • Teamplayer
  • Organisationstalent
  • Zeitmanagement
  • Multitasking
  • Freundliches Verhalten

Berufliche Zusammenfassung: Die Kartenpräsentation Ihres Lebenslaufs

Eine Zusammenfassung des Lebenslaufs bestimmt, ob der Personalchef den Rest Ihres Lebenslaufs liest oder nicht. Hierbei geht es vornehmlich darum, alle Ihre Vorteile kurz, knapp und ansprechend zusammenzufassen.

Korrektes Beispiel

Richtig

Ausgebildete Hotelfachfrau und Rezeptionsleiterin mit über 5-jähriger Erfahrung in schnelllebigen Sterne-Hotels in Berlin und Hamburg. Deutsche Muttersprachlerin mit C1-Zertifikat in Englisch. Erste Erfahrungen im Hotelmanagement, inklusive Buchungsabwicklung und Buchhaltung.

💡 Das obige Beispiel beschreibt die jahrelange Erfahrung der Kandidatin und hebt die Führungsqualitäten sowie das breitgefächerte Fachwissen innerhalb der Hotelbranche vor.

Negatives Beispiel

Falsch

Engagierte Hotelfachfrau mit langjähriger Erfahrung in der Hotelbranche. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse. Motiviert, freundlich und engagiert. Auf der Suche nach neuen Aufgaben und Tätigkeiten als Empfangsdame.

💡 Die obige Bewerbung ist zu vage und gibt nur wenig über die Qualifikationen und Erfahrungen preis, über die Rezeptionisten verfügen müssen.

Zusätzliche Abschnitte

Neben der Berufserfahrung und Schulbildung ist es notwendig, die wichtigsten Soft- und Hard-Skills im CV zu vermitteln. In diesem Bereich geht es vornehmlich darum, die erwähnten Hard- und Soft-Skills weiter auszuführen, um den Personalern einen noch genaueren Einblick über die eigenen Fähigkeiten zu geben.

Sprache

Sprachkenntnisse sind in allen kundenbezogenen Berufen unerlässlich. Rezeptionistinnen bilden hierbei keine Ausnahme. Daher sollten die Sprachkenntnisse nicht nur durch Schulnoten, sondern, wenn möglich, auch durch Zertifikate belegt werden. Englische Sprachzertifikate von Cambridge oder andere Sprachen können hier den Unterschied machen.

Ehrenamtliches Engagement

Ehrenamtliches Engagement sollte in jedem Lebenslauf erwähnt werden. Dies gilt besonders dann, wenn die ehrenamtliche Tätigkeit mit dem Berufsfeld zusammenhängt. In unserem Beispiel würden Tätigkeiten wie Englischlehrer im Ausland oder Aushilfe in einer Kantine für Hilfsbedürftige das Interesse der Personaler wecken.

Tipps zur Optimierung Ihres Lebenslaufs in kürzester Zeit

Hand aufs Herz: Ein optimaler Lebenslauf schreibt sich nicht von heute auf morgen, sondern bedarf einer gewissen Vorlaufzeit. Glücklicherweise können unsere Leser einige Punkte befolgen, um den Lebenslauf so schnell und gut wie möglich zu schreiben.

Hierzu zählen unter anderem:

  • Nutzen Sie unsere Lebenslaufvorlagen, damit Sie sich nicht mehr um das Design und die Struktur sorgen müssen
  • Fokussieren Sie sich auf Ihre Erfahrungen und Fähigkeiten und stellen Sie diese heraus
  • Nutzen Sie Online-Softwarelösungen, um Rechtschreibfehler zu verbessern
  • Passen Sie Ihren Lebenslauf der jeweiligen Stellenbeschreibung an
  • Verfassen Sie immer ein individuelles Bewerbungsschreiben

Zusammenfassung: Schreiben Sie den perfekten Lebenslauf als Empfangsdame

  • Erstellen Sie immer ein individuelles Anschreiben für jede Bewerbung anhand der Vorgaben in diesem Artikel
  • Schreiben Sie eine einprägsame Zusammenfassung Ihres Lebenslaufs, damit der Personaler den Rest vom CV liest
  • Ihr Lebenslauf sollte eine Zusammenfassung, einen Abschnitt über die Berufserfahrung, über die Ausbildung, Ihre Fähigkeiten und einen zusätzlichen Abschnitt enthalten, der Ihre Sprach-, Computerkenntnisse und Zertifizierungen, Auszeichnungen/Ehrungen und Freiwilligenarbeit enthält
  • Das Layout sollte leicht lesbar und verständlich sein und eine Länge von möglichst einer Seite haben

Ergänzen Sie Ihren Lebenslauf mit einem Anschreiben

Ohne Deckblatt und Anschreiben ist Ihre Bewerbung unvollständig, es sei denn, der Personalverantwortliche weist darauf hin, dass kein Anschreiben erforderlich ist.

Anschreiben ermöglichen den Bewerbern, die eigenen Leistungen, Fähigkeiten und Erfahrungen direkt anzusprechen und geben dem Personaler einen ersten persönlichen Eindruck.

Unsere Anschreiben-Muster ersparen Ihnen nicht nur viel Arbeit, sondern erhöhen auch Ihre Chancen auf eine Einstellung in Ihrem Traumberuf. Wir wünschen viel Glück für eine erfolgreiche Bewerbung!

ebenslauf rezeptionistin beispiel
lebenslauf für rezeptionist lebenslauf muster rezeptionistin
lebenslauf vorlage rezeptionistin lebenslauf rechtsreferendariat

Ähnliche Artikel