Der Lebenslauf Werkstoffingenieur – Tipps und Tricks zum Schreiben

Der Werkstoffingenieur ist ein Job, der immer Chancen auf eine Anstellung verspricht. Sie arbeiten als Naturwissenschaftler und Ingenieur in einer Person. Das können nicht viele. Zu Ihren Aufgaben gehört das Entwickeln, Erforschen und Prüfen neuer Werkstoffe. Damit schaffen Sie die Basis für neue Technologien in Unternehmen.

Durchschnittliche Bewertung für diese Vorlage

5
Rated 5 out of 5
Von 1 Kundenrezensionen

In den letzten Jahren ist das Umweltbewusstsein deutlich gestiegen. Auch in Unternehmen werden Themen wie Recycling und Energieschonung groß geschrieben. Hierbei ist der Werkstoffingenieur ein wichtiger Faktor in einem Unternehmen.

Der Werkstoffingenieur ist eine Mischung aus Chemiker, Physiker und Ingenieur. Deshalb ist ein Master oder Bachelor Abschluss Voraussetzung, um eine Anstellung zu erhalten. Es kann aber auch sein, dass Sie sich als Student auf die Bereiche Maschinenbau oder Elektrotechnik spezialisiert haben und dann in die Werkstofftechnik gegangen sind.

Zu den wichtigsten Industriezweigen, in denen Materialwissenschaftler gebraucht werden, zählen:

  • Automobil- und Luftfahrtindustrie
  • Kraftwerkstechnik
  • Elektroindustrie und Mikroelektronik
  • chemische Industrie
  • Sportgeräte und -bekleidung
  • Medizintechnik
  • Umwelttechnologie

Auch staatliche Einrichtungen, Forschungsinstitute, Großforschungseinrichtungen und Hochschulinstitute bieten eine Vielzahl von Betätigungsfeldern für Werkstoffwissenschaftler.

Der Job ist sehr vielseitig und in Unternehmen sehr wichtig. Deshalb werden gute Kräfte immer gesucht.

Wenn Sie sich als Werkstoffingenieur bewerben möchten, sollten Sie deshalb einen guten Lebenslauf schreiben, mit dem Sie sich im guten Licht präsentieren und einen guten Eindruck hinterlassen.

Wir zeigen Ihnen hier, worauf es ankommt, was typische Stolperfallen sind und wie Sie sie umgehen können. Hier finden Sie auch weitere Vorlagen zum Thema Lebensläufe.

Vorlage für einen Lebenslauf Werkstoffingenieur

Simon Dreifach
Werkstoffingenieur
Nürnberg, Deutschland
Tel: 0177-4995225
E-Mail Adresse: simon.dreifach@gmail.com

Berufserfahrung
Werkstoffingenieur, Siemens AG, Nürnberg
Januar 2018 bis 2022

  • Werkstoffentwicklung durch Kombination technologischer Erfahrung
  • Aufstellung und Prüfung von Modellen zur Entwicklung neuer Werkstoffe oder Verbesserung der Eigenschaften bereits bekannter Werkstoffe
  • Schaffung der Voraussetzung für die Produktion im großen Maßstab
  • Berücksichtigung von Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit
  • Oberflächenrissprüfungen durchführen
  • Baustellen Laborarbeiten durchführen
  • Zerstörende Prüfverfahren durchführen
  • Untersuchungen mit Ultraschall
  • Untersuchungen mit Rasterelektronenmikroskop

Werkstoffingenieur Albers und Partner, Nürnberg
Januar 2015 bis Dezember 2017

  • Werkstoffentwicklung durch Kombination technologischer Erfahrung
  • Aufstellung und Prüfung von Modellen zur Entwicklung neuer Werkstoffe oder Verbesserung der Eigenschaften bereits bekannter Werkstoffe
  • Schaffung der Voraussetzung für die Produktion im großen Maßstab
  • Beratung von Konstrukteuren
  • Untersuchung von im Betrieb geschädigter Teile
  • Berücksichtigung von Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit

Ausbildung

Abitur
Gymnasium Unter der Kastanie, Nürnberg
April 2011

Studium Chemie und Physik
Universität Nürnberg
Juni 2009 bis 2011

Qualifikationen und zusätzliche Kompetenzen
Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch
Zusatzqualifikation: Spezialmodul Wärmebehandlung, IHK Nürnberg

Meine Stärken:

  • Teamfähigkeit
  • Genaue Arbeitsweise
  • Kreativität
  • Experimentierfreude

Wie viel können Sie als Werkstoffingenieur verdienen?

Die Verdienstmöglichkeiten eines Werkstoffingenieurs hängen von einigen Faktoren ab. Dazu gehören

  • Abschluss
  • Branche
  • Berufsfeld
  • Bundesland

Wenn Sie als Anfänger in diesem Beruf starten, können Sie mit einem Gehalt von zwischen 43.000 Euro und 50.300 Euro brutto im Monat rechnen.

Es gibt zwischen dem Bachelor und dem Master Abschluss in diesem Bereich einen großen Unterschied, wie viel Sie verdienen können.

Der Grund ist einfach, dass je länger Sie studieren, desto mehr Wissen Sie auch mitbringen und das wird bezahlt.

So liegt das Gehalt eines Bachelors bei ca 44.300 Euro brutto im Monat, das eines Master Absolventen hingegen schon bei 49.000 Euro brutto im Monat. Eine Promotion kann Ihnen schon schnell einen Booster geben, so dass Sie im Schnitt 59.500 Euro brutto im Monat verdienen können.

Auch die Unternehmensgröße hat einen Einfluss darauf, wie viel Sie in einem Unternehmen verdienen können. So können Sie in einem kleinen Unternehmen mit einer Größe von bis zu 250 Mitarbeitern ungefähr 46.000 Euro brutto im Monat verdienen, in einem mittelständischen Unternehmen mit bis zu 1000 Mitarbeitern liegt es bei 49.000 Euro brutto im Monat und ein Konzern bringt Ihnen bis zu 54.000 Euro brutto im Monat als Gehalt ein.

Die Branche hat ebenfalls einen großen Einfluss auf Ihr Gehalt.

Lebenslauf eines Werkstoffingenieurs

Auch das Berufsfeld ist sehr unterschiedlich bezahlt:

Lebenslauf eines Werkstoffingenieurs

Letztlich hat der Standort ebenfalls einen Einfluss auf Ihr Gehalt:

Lebenslauf eines Werkstoffingenieurs

Tipps und Tricks für den guten Lebenslauf als Werkstoffingenieur

Beim Schreiben einer Bewerbung als Werkstoffingenieur ist das Anschreiben und der Lebenslauf sehr wichtig. Hier erhalten Sie Muster für Lebensläufe.

Der Aufbau eines Lebenslaufs besteht aus festen Bestandteilen in seinem Aufbau.

  • Persönliche Daten und Kontaktinformationen
  • Bisherige Anstellungen
  • Ausbildung und zusätzliche Qualifikationen
  • Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Zusätzliche Informationen wie Fremdsprachen, abgeschlossene Seminare und persönliche Eigenschaften

Achten Sie beim Schreiben des Lebenslaufs darauf, dass er einfach und klar strukturiert ist. So haben Sie auch direkt einen roten Faden. Es ist einfacher, alle Bestandteile zu nennen, wenn sie sich an den Aufbau halten.

Es macht es auch dem Personaler einfacher, den Lebenslauf zu lesen. So kann er schnell alle Informationen finden, die für ihn wichtig sind.

Sie müssen sich vorstellen, dass gerade in großen Firmen jede Menge Bewerbungen eingehen, wenn eine Stelle ausgeschrieben wird. Da es meist auch nicht nur eine Stelle ist, muss der Personaler viele Unterlagen lesen und hat nicht viel Zeit für jede einzelne Bewerbung. Experten haben in Tests herausgefunden, dass für jede einzelne Bewerbung gerade einmal 60 Sekunden bleiben, in der der Personaler entscheidet, ob die Unterlagen zurückgeschickt oder zu einem Vorstellungsgespräch geladen wird.

Aufgrund dieser Tatsache wird schnell klar, wie wichtig es ist, dass der Lebenslauf überzeugt. Er sollte so einfach zu lesen sein wie möglich. Lange Sätze, die verschachtelt sind und komplizierte Formulierungen enthalten, sind der beste Weg dafür, dass die Bewerbung abgelehnt wird.

Klare Blöcke mit Überschriften geben einen roten Faden und machen es einfach, die Unterlagen zu sichten. So kann der Personaler klar sehen, was er von Ihnen zu erwarten hat.

Bei der Länge des Lebenslaufs sollten Sie darauf achten, dass er nicht länger als zwei Din A4 Seiten sein. Benutzen Sie eine Schriftart, die sich sowohl in ausgedruckten Format gut lesen lässt als auch auf einem Bildschirm. Am besten sind hier Arial, Cambria, Calibri und Times New Roman.

Die Schriftgröße sollte am besten 10 bis 12 pt sein.

📌Tipp: Fassen Sie Ihre berufliche Tätigkeit und auch Ihre Stärke in Stichpunkten zusammen. Diese sind einfach zu lesen und zu verstehen.

Format und Struktur Ihres Lebenslauf als Werkstoffingenieur

Blöcke schaffen in einem Lebenslauf Struktur. Hier kann man ganz klar sehen, was jeweils thematisiert wird. Das macht das Navigieren im Lebenslauf einfacher.

Der erste Block ist immer Ihre berufliche Erfahrung. Hier ist es wichtig, dass Sie antichronologisch arbeiten.  Sie beginnen also mit Ihrer letzten Stelle. Dort nennen Sie, wie lange Sie dort tätig waren, wie das Unternehmen heißt und welche Aufgaben Sie dort gemacht haben. Diese listen Sie in Stichpunkten auf.

Danach machen Sie das Gleiche mit allen anderen Stellen davor.

Wichtig ist, dass Sie alle Stellen nennen, die Sie seit dem Abschluss gemacht haben. Personaler mögen keine Lücken in einem Lebenslauf. Sollte es doch einmal eine Lücke von mehr als 2 Monaten gegeben haben, sollten Sie diese nennen. Es ist vollkommen akzeptabel, wenn Sie in der Zeit eine Weiterbildung gemacht haben. Auch eine Arbeitslosigkeit lässt sich erklären. Sie sollten aber auf jeden Fall immer bei der Wahrheit bleiben. Gehen Sie davon aus, dass solche Lücken spätestens in einem Vorstellungsgespräch angesprochen werden und nichts ist schlimmer, als wenn Sie sich in eine Lüge verstricken.

Versuchen Sie auch nicht, eine solche Lücke zu kaschieren, indem Sie im Lebenslauf nur Jahre nennen und keine Monate. Erfahrene Personaler kennen diesen  Trick und werden Ihnen das schlecht auslegen.

Der zweite Block ist Ihre Ausbildung. Diese umfasst sowohl den Schulabschluss als auch die berufliche Qualifikation. Hier nennen Sie das Jahr, die Institution und die Art des Abschlusses, den Sie gemacht haben.

Als nächstes können Sie Dinge wie Fremdsprachen oder Weiterbildungen nennen. Personaler lieben es, wenn sich Ihre Bewerber weitergebildet haben. Das zeigt, dass Sie Interesse an dem Job haben und mehr wollen als die Konkurrenz.

📌Tipp: Weiterbildungen sind nur insofern interessant als Sie für den Job wichtig sind. Achten Sie auch darauf, dass es aktuelle Weiterbildungen sind und nicht ein Computerkurs, den Sie vor 10 Jahren besucht haben.

Persönliche Informationen und Kontaktinformationen

Die persönlichen Daten sollten eigentlich etwas ganz Einfaches sein, aber gerade in diesem Bereich gibt es immer wieder Unsicherheiten und es werden viele Fehler gemacht. Bitte denken Sie nicht an alte Muster. Aktuell ist es nur vollkommen ausreichend, wenn Sie Ihren Namen nennen und wie man Sie erreichen kann. Das ist die Telefonnummer und eine E Mail Adresse.

Zum einen müssen Ihre Angaben richtig sein. Das bedeutet, die Telefonnummer und E Mail Adresse sollten richtig geschrieben sein. Es wäre ärgerlich, wenn man Sie zu einem Gespräch einladen möchte und dann nicht erreichen kann.

Zum anderen sind die persönlichen Angaben nur die Ihres Namens und Wohnortes. Andere Dinge wie der Familienstand oder die Berufe der Eltern sind veraltete Muster aus Lebensläufen, die nicht mehr gültig sind und niemanden interessieren.

Wir geben Ihnen nun zwei Beispiele, wie es richtig aussehen sollte und wie es falsch ist.

RICHTIG
Gute persönliche Angaben:

Simon Dreifach
Werkstoffingenieur
Nürnberg, Deutschland
Tel: 0177-4995225
E-Mail Adresse: simon.dreifach@gmail.com

FALSCH
Schlechte persönliche Angaben

Simon Dreifach
Werkstoffingenieur
Nürnberg, Deutschland
Tel: 0177-4995225
E-Mail Adresse: simon.dreifach@gmail.com
Religion: römisch-kathlolisch
Familienstand: verheiratet, 2 Kinder

Ist das Bewerbungsfoto Bestand des Lebenslaufs oder nicht?

Auch das ist eine Frage, die immer wieder aufkommt.

Es gibt in Deutschland seit dem Jahr 2006 das allgemeine Gleichstellungsgesetz zum Schutze von Jobsuchenden. Das Gesetz besagt:  Kein Arbeitgeber darf Sie aufgrund ethnischer Herkunft, Geschlecht, Aussehen oder anderer äußerlicher Merkmale bevorzugen oder benachteiligen.

Das Gesetz schreibt also kein Foto vor. In der gängigen Praxis ist es aber so, dass weiterhin ein Bewerbungsfoto beigelegt wird. Es ist auch verständlich, denn dadurch werden die Unterlagen lebendiger.

Sie können also selbst entscheiden, ob Sie ein Bild hinzufügen oder nicht. Wir können Ihnen aus der Praxis heraus sagen, dass die Chancen für Bewerber steigen, wenn Sie ein Foto beilegen.

Der Block für die berufliche Erfahrung im Lebenslauf des Werkstoffingenieurs

Wenn Sie Erfahrung in diesem Bereich haben, sollten Sie diese auch zeigen. Sie kann Ihnen immer einen Vorteil bei der Vergabe eines Jobs geben.

Hier geben wir Ihnen ein Beispiel für die Darstellung der verschiedenen Arbeiten, die Sie bisher gemacht haben:

Berufserfahrung

Werkstoffingenieur, Siemens AG, Nürnberg
Januar 2018 bis 2022

  • Werkstoffentwicklung durch Kombination technologischer Erfahrung
  • Aufstellung und Prüfung von Modellen zur Entwicklung neuer Werkstoffe oder Verbesserung der Eigenschaften bereits bekannter Werkstoffe
  • Schaffung der Voraussetzung für die Produktion im großen Maßstab
  • Berücksichtigung von Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit
  • Oberflächenrissprüfungen durchführen
  • Baustellen Laborarbeiten durchführen
  • Zerstörende Prüfverfahren durchführen
  • Untersuchungen mit Ultraschall
  • Untersuchungen mit Rasterelektronenmikroskop

Werkstoffingenieur Albers und Partner, Nürnberg
Januar 2015 bis Dezember 2017

  • Werkstoffentwicklung durch Kombination technologischer Erfahrung
  • Aufstellung und Prüfung von Modellen zur Entwicklung neuer Werkstoffe oder Verbesserung der Eigenschaften bereits bekannter Werkstoffe
  • Schaffung der Voraussetzung für die Produktion im großen Maßstab
  • Beratung von Konstrukteuren
  • Untersuchung von im Betrieb geschädigter Teile
  • Berücksichtigung von Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit

Der Block für die schulische Ausbildung im Lebenslauf des Werkstoffingenieurs

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie an den Beruf des Werkstoffingenieurs kommen. Da die Bezahlung auch unterschiedlich ist, je nachdem, welchen Abschluss Sie haben, ist es wichtig, dass Sie ihn auch richtig nennen.

Wir geben Ihnen hier nun ein Beispiel für die Darstellung der Ausbildung:

Ausbildung

Abitur
Gymnasium Unter der Kastanie, Nürnberg
April 2011

Studium Chemie und Physik
Universität Nürnberg
Juni 2009 bis 2011

So stellen Sie Weiterbildungen oder Praktika im Lebenslauf dar

Wie wir bereits schon gesagt haben, lieben Personaler Weiterbildungen. Sie können Ihnen immer nur Vorteile bringen, es kommt aber darauf an, Sie auch richtig darzustellen.

Wir geben Ihnen zwei Beispiele für eine gute und eine schlechte Darstellung:

Gutes Beispiel für Ihren akademischen Hintergrund
  • Spezialmodul Wärmebehandlung, IHK Nürnberg
💡Hier kann man ganz klar sehen, was Sie für eine Art von Weiterbildung gemacht haben und auch, wo Sie diese absolviert haben.
Schlechtes Beispiel für Ihren akademischen Hintergrund
Nach meiner Ausbildung habe ich mich auf dem Gebiet weitergebildet. Ich habe meine gesamte Freizeit dafür geopfert und habe nun viel mehr Wissen als vorher für den Job.
💡Das ist ein sehr schlechtes Beispiel für Weiterbildungen. Hier ist nichts genannt, weder was Sie gemacht haben noch wo Sie Ihre Weiterbildung gemacht haben. Der Arbeitgeber hat überhaupt keine Idee, welche Dinge Sie also für den Job mitbringen.

In unseren Vorlagen finden Sie noch weitere Beispiele, wie Sie Weiterbildungen richtig darstellen.

Hard und Soft Skills für den Lebenslauf als Werkstoffingenieur

Wenn Sie sich bewerben, sollten Sie sowohl die persönliche als auch fachliche Eignung für den Beruf haben.

Jedem Unternehmen ist es wichtig zu wissen, über welche fachliche, aber auch persönliche Eignung der Kandidat verfügt. Das sind die sogenannten Hard und Soft Skills.

Hard Skills sind Dinge, die Sie im Laufe Ihrer beruflichen Erfahrung erlernen. Dies sind Dinge, die im Laufe der Jahre mehr werden und Ihnen zusätzliche Hilfe bei der Ausübung des Jobs geben.

Im Falle eines Werkstoffingenieurs sind das:

  • Technisches Verständnis
  • Kenntnis von chemischen und physikalischen Abläufen
  • Durchführung von Tests

Die Soft Skills sind allerdings für ein Unternehmen mindestens ebenso wichtig. Da Sie in dieser Funktion viel Kontakt mit Menschen in unterschiedlichen Bereichen haben, sind diese Skills wichtig.

Das können in Ihrem Fall sein:

  • Forscherdrang und Kreativität
  • Interesse an Naturwissenschaften und Technik
  • Gewissenhafte, genaue Arbeitsweise
  • Gute Kommunikationsfähigkeiten, um das eigene Wissen an Kollegen weiterzugeben
  • Teamfähigkeit
  • Experimentierfreude

Checkliste für den abschließenden Durchlauf durch den Lebenslauf

Bitte prüfen Sie Ihren Lebenslauf abschließend noch einmal auf folgende Punkte:

  • Wählen Sie ein einfaches Format und Layout, achten Sie auf die Schriftarten und Größen der Schrift
  • Nutzen Sie Stichpunkte, um Ihre bisherigen Tätigkeiten und Zusatzausbildungen aufzuzählen
  • Nenne Sie sowohl Ihre Hard als auch die Soft Skills
  • Wählen Sie einfache Sätze, die sich gut lesen lassen
  • Überprüfen Sie alle Daten noch einmal auf Ihre Vollständigkeit. Achten Sie besonders auf den Namen und die Email Adresse, damit man Sie erreichen kann.
  • Denken Sie an die zusätzlichen Ausbildungen und Praktika oder Semester, die Sie absolviert haben
  • Achten Sie auf die Schriftarten, Form und Rechtschreibung
  • Vergessen Sie bei Ihren Unterlagen die aussagekräftige Bewerbung nicht

Beispiele für Lebensläufe von Werkstoffingenieuren

erfahrener Lebenslauf für Werkstoffingenieur Lebenslauf schreiben Werkstofftechniker
materialingenieur lebenslauf vorlagen Lebenslauf herunterladen Materials Engineer

Ähnliche Artikel