Lebenslauf für Immobilienmakler*in I Aufbau, Beispiel & Tipps

Von luxuriösen Penthäusern und Hausbooten bis hin zu kleinen Studentenwohnungen - als Immobilienmakler kennen Sie alle Arten von Immobilien und die Möglichkeiten, sie zu verkaufen. Je nachdem, was Ihre Kunden suchen, präsentieren Sie ihnen geeignete Objekte und stellen eine Verbindung zwischen Vermieter und Mieter oder Verkäufer und Käufer her.

Durchschnittliche Bewertung für diese Vorlage

Wenn es eine großartige Aussicht gibt, die man fotografieren kann, ist das umso besser. Wenn Ihre Kunden besonders an dem Objekt interessiert sind, können Sie es gemeinsam mit ihnen besichtigen und alle Fragen vor Ort beantworten. Vor allem in Großstädten kann es vorkommen, dass sich mehrere Personen für eine Immobilie interessieren. In diesem Fall helfen Sie dem Vermieter oder dem Verkäufer bei der Auswahl des richtigen Mieters. Wenn beide Parteien einverstanden sind, schließt der Makler den Vertrag ab und bringt das Geschäft zustande. In diesem interessanten Beruf verbinden Sie den klassischen Büroalltag mit Reisen und Kundenkontakt. Wenn Sie die Abwechslung lieben und sich gerne von Computer zu Client wechseln, dann ist dies der richtige Job für Sie.

Der Job als Immobilienmakler*in erfordert zwar viele Fähigkeiten, bietet aber auch gute Verdienstmöglichkeiten. Immobilienmakler*innen können in Deutschland zwischen 35.300💰 EUR und 45.900💰EUR Brutto im Jahr verdienen. (Quelle: gehalt.de)

Um einen vielentsprechenden Job als Immobilienmakler*in zu bekommen, brauchen Sie einen professionellen Lebenslauf. Der Lebenslauf ist das wichtigste Dokument Ihrer Bewerbung. Die Aufgabe eines Lebenslaufs besteht darin, den Arbeitgebern den richtigen ersten Eindruck von Ihnen als Fachkraft zu vermitteln. Es ist das Erste, was ein Arbeitgeber sieht, noch vor dem Bewerbungsschreiben. Die Struktur, der Inhalt und die Gestaltung Ihres Lebenslaufes sollten daher ansprechend und überzeugend sein. Dabei können wir Ihnen helfen!

Damit Sie sich eine Vorstellung von einem erfolgreichen Lebenslauf machen können, haben wir einen Musterlebenslauf für Sie erstellt. Wir geben Ihnen Tipps und Tricks zur Erstellung eines erfolgreichen Lebenslaufs für die Bewerbung als Immobilienmakler*in und geben Ihnen ein gutes Beispiel. Mit unserer Lebenslaufvorlage können Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben und Ihre Chancen auf ein Vorstellungsgespräch erhöhen. Wenn Sie die folgenden Tipps beherzigen, können Sie in Ihrem beruflichen Schreiben Pluspunkte verbuchen – und Ihrem Traumjob einen Schritt näher kommen.

Ihr Lebenslauf für die Bewerbung als Immobilienmakler*in

Die Immobilienwirtschaft zählt insgesamt 815.000 Unternehmen, die mehr als drei Millionen Menschen beschäftigen und eine Bruttowertschöpfung von rund 500 Milliarden Euro pro Jahr erwirtschaften. Außerdem sind Immobilien mit einem Wert von mehr als 11 Billionen Euro die größte reale Anlageklasse in der Wirtschaft. Auch wenn die Immobilienbranche auf den ersten Blick für viele Hochschulabsolventen fremd oder unattraktiv erscheinen mag, lohnt sich ein Blick auf die vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten dieser Branche werfen. Vom Projektentwickler bis zum Finanz- und Gebäudemanagement-Spezialisten ist alles zu finden.

Jetzt gibt es nur noch eines zu tun: einen professionellen Lebenslauf schreiben. Im Folgenden finden Sie einen Muster-Lebenslauf für einen Immobilienmakler.👇

Persönliche Daten und Kontaktinformation:

Michael Hoffer

Immobilienmakler

E-Mail-Adresse: michael.hoffer@gmail.com

Telefonnummer: + 49 0 815 843

Berlin, Deutschland

Linkedin.com/in/michaelhoffer

Berufliche Zusammenfassung

Erfahrener Immobilienmakler mit 5 Jahren Erfahrung als Freiberufler und Angestellter in Maklerbüros. Erfahrung in der Vermarktung von Luxuswohnungen in Dubai, Miami, Monaco. Durchführung von Immobilienprojekten in Zusammenarbeit mit den größten Immobilienunternehmen in Deutschland, wie der Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft GmbH, der ABG Frankfurt Holding GmbH und Accentro Real Estate.

Berufserfahrung

Engel & Völkers Commercial GmbH

Hamburg, Deutschland

Juni 2018 bis heute

  • Identifizierung und Akquirierung von neuen Objekten
  • Betreuung von Kundenkreis und Gewinnung neue Kunden
  • Begutachtung Immobilien, arbeiten Marktpreiseinschätzungen aus und verfassen Exposés
  • Bearbeitung der Vermarktungsunterlagen und präsentieren sie vor Kunden
  • Durchführung der Objektbesichtigungen und Vertragsverhandlungen
  • Steuerung vom kompletten Vertriebsprozess bis zum Abschluss

Ausbildung

Zertifikatslehrgang zum Immobilienmakler

Deutsche Immobilien-Akademie an der Universität Freiburg GmbH

2016 – 2017

Freiburg im Breisgau, Deutschland

Weiterbildung

Certified Real Estate Manager

Deutsche Akademie für Management

2017-2018

Berlin, Deutschland

Qualifikationen und Kompetenzen

Hard Skills:

Fachkenntnisse von Tools und Technologien: Smartbrix, EDmoiis, Ammon, LIS, ImmoZ, Justimmo, Graphic Design.

Soft Skills: Analytisches Denken, Kommunikationsfähigkeit, Selbstständigkeit, Vermarktungsstrategien, Verantwortungsbewusstsein, Betriebswirtschaftslehre, Organisations- und Verhandlungsfähigkeit.

Sprachen: Deutsch (C2), Englisch (B2).

Arbeitsmarkt für Immobilienmakler*in: Berufliche Perspektive und Einkommen

Die Karriereaussichten für Immobilienmakler*in sind äußerst vielfältig. Immobilienmakler bilden die Schnittstelle zwischen Käufern und Verkäufern von Immobilien. Sie sind in der Regel Selbständige, die gegen eine Provision Häuser und Wohnungen zum Kauf oder zur Miete anbieten. Die Beauftragung und Bezahlung eines Immobilienmaklers wird durch einen Vertrag geregelt.

Der klassische Weg zum Immobilienmakler ist die Ausbildung zum Immobilienkaufmann, um sich mit dem Fachgebiet und den rechtlichen Rahmenbedingungen vertraut zu machen. In dieser Phase ist es wichtig, nach Angeboten von renommierten Unternehmen zu halten, da sie sich gut in Ihrem Lebenslauf machen und somit zu Ihrer zukünftigen Karriere beitragen können. Danach ist es ratsam, eine Weiterbildung zum Immobilienmakler zu machen. Diese werden von Berufsakademien und Bildungseinrichtungen sowie von den örtlichen Industrie- und Handelskammern angeboten.

Wer nach einer Ausbildung zum Immobilienmakler in den Beruf einsteigt – als Maklerassistent oder angestellter Immobilienmakler – hat mit niedrigeren Gehältern zu rechnen, während erfahrene und motivierte Spitzenmakler deutlich mehr verdienen können.

Erfolgreiche Immobilienmakler haben sehr gute Verdienstmöglichkeiten: Das Gehalt setzt sich aus einem Festgehalt und einer Provision zusammen (wobei je nach Provisionsmodell 40 % bis 80 % der Provision an den Makler fließen). Das durchschnittliche Einstiegsgehalt eines Immobilienmaklers liegt bei rund 💰26.000 Euro brutto pro Jahr. Mit 4-9 Jahren Erfahrung steigt das Einkommen auf etwa 💰45.000 Euro und Immobilienmakler mit mehr als 10 Jahren Erfahrung können mit einem Umsatz von etwa 💰71.000 Euro rechnen. Das Durchschnittsgehalt von Immobilienmaklern mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung liegt bei über 💰85.000 Euro. (Quelle: jobted.at)

In Deutschland liegt das Durchschnittsgehalt von Berufseinsteigern bei 💰 49.237 Euro brutto pro Jahr. Bachelor-Absolventen verdienen rund 40.550 Euro, Master-Absolventen rund 46.200 Euro.

Aufbau Ihres Lebenslaufes als Immobilienmakler*in

Wenn Sie mit Erstellung eines Lebenslaufs nicht vertraut sind, können Sie sich unsere Beispiele für Lebensläufe ansehen. Sie können auch einen Blick auf die Lebenslaufvorlagen auf Lebenslauf Schreiben Portal werfen, um eine Anleitung zum Schreiben eines Lebenslaufs zu erhalten.

Gliederung und Inhalt Ihres perfekten Lebenslaufes:

  • Kopfzeile;
  • Zusammenfassung des Lebenslaufs/Ziel des Lebenslaufs;
  • Ausbildung;
  • Berufserfahrung;
  • Kenntnisse und Fähigkeiten;
  • Sonstige Qualifikationen (Sprachen, Computerkenntnisse und -zertifikate, Auszeichnungen, ehrenamtliche Tätigkeit, Referenzen, Hobbys…).

Layout Ihres Lebenslaufes als Immobilienmakler*in

Beim Verfassen eines Lebenslaufs für Immobilienmakler*in wird häufig ein minimalistischer Stil bevorzugt. Der Lebenslauf muss sorgfältig verfasst werden. Ein extensives Layout ist gut, aber es kann den Leser auch erdrücken. In diesem Fall könnte der Arbeitgeber Ihrem Lebenslauf nicht die nötige Aufmerksamkeit schenken.

Das perfekte Lebenslauf-Design sollte leserfreundlich und verständlich sein. Ihr Lebenslauf sollte eine Seite lang sein und eine Schriftgröße von 10-12pt haben. Wenn Sie Ihren Lebenslauf jedoch mit originellen Schriftarten attraktiv gestalten wollen, sollten Sie besser einfache Schriftarten bevorzugen. Solche Schriftarten sind leicht zu lesen und machen Ihren Lebenslauf daher aussagekräftig und optisch ansprechender. Empfohlene Schriftarten sind Calibri, Times New Roman, Cambria und Arial.

⚠️Hinweis: Je klarer, prägnanter und knapper Sie wichtige Informationen vermitteln können, desto besseren Eindruck werden Ihre Bewerbungsunterlagen hinterlassen.

Bestes Format Ihres Lebenslaufes

Das beste Format für Ihren Lebenslauf ist das antichronologische Format. Beim antichronologischen Lebenslauf stehen die aktuellen Erfahrungen an erster Stelle. Die anderen beruflichen Stationen werden in absteigender Reihenfolge aufgeführt. Die Idee hinter der sogenannten amerikanischen Version des Lebenslaufs ist, dass die wichtigsten Erfahrungen in der Regel schneller ins Auge fallen. In Deutschland hat sich diese Vorgehensweise bei der Erstellung eines Lebenslaufs ebenfalls längst durchgesetzt.

💡Außerdem ist dieses Format bei Rekrutier sehr beliebt.

Wenn Sie keine Berufserfahrung haben, bedeutet das nicht, dass Sie alles verloren haben. Mit einem funktionalen Lebenslauf können Sie die Aufmerksamkeit des Arbeitgebers auf sich ziehen, indem Sie Ihre Fähigkeiten und Ihre Ausbildung darlegen. Quereinsteiger können dieses Format nutzen, um Fähigkeiten hervorzuheben, die aus früheren Positionen übernommen werden können und die für die neue Stelle nützlich sind.

Ein weiteres Format ist der kombinierte Lebenslauf, der die besten Eigenschaften eines antichronologischen und eines funktionalen Lebenslaufs verbindet. Dieses Format hebt die Erfahrungen und Fähigkeiten des Bewerbers hervor und ist ideal für Bewerber mit langjähriger Erfahrung.

Kurzprofil von Immobilienmakler*innen: Kopfzeile und Kontaktinformation

Die Kopfzeile Ihres Lebenslaufs sollte übersichtlich, gut strukturiert und frei von Fehlern sein. Denn sie enthält Kontaktinformationen, die ein Personalverantwortlicher benötigt, um Sie zu kontaktieren. Es sollte Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre korrekte Stellenbezeichnung, Ihre Kontaktdaten und einen Link zu Ihrem LinkedIn-Profil, Ihrem Karriereblog oder Ihrer Website enthalten.

Hier sind zwei Beispiele👇:

CORRECT

Eine gute Kopfzeile:

Michael Hoffer

Immobilienmakler

E-Mail-Adresse: michael.hoffer@gmail.com

Telefonnummer: + 49 0 815 843

Berlin, Deutschland

Linkedin.com/in/michaelhoffer

INCORRECT

Eine ungünstige Kopfzeile:

Michael Hoffer

Immobilienmanager

E-Mail-Adresse: michael.hoffer@gmail.com

Telefonnummer: 0 815 843 864

Herzigerstraße 9/3

Deutschland

Familienstand: verheiratet, zwei Kinder

Linkedin.com: keine

📌Tipp: Halten Sie Ihre Kopfzeile kurz und geben Sie nur die wichtigsten Kontaktinformationen an.

🎁 Eine professionelle E-Mail-Adresse ist sehr wichtig! Eine professionelle E-Mail-Adresse soll die Vor- oder Nachname erhalten sowie Ihren Beruf. Wenn Sie noch keine haben, sollten Sie neben Ihrer persönlichen E-Mail-Adresse auch eine berufliche E-Mail-Adresse erstellen.

Foto im Lebenslauf: Worauf sollten Sie achten?

Oft wird die Frage gestellt, ob ein Foto in den Lebenslauf eingefügt werden soll. Ein Foto im Lebenslauf ist nicht zwingend erforderlich, aber im Allgemeinen ist es von Vorteil, ein Foto im Lebenslauf zu haben. In Deutschland und anderen europäischen Ländern wird es jedoch als normal angesehen, wenn ein Lebenslauf ein Foto des Bewerbers enthält.

⚠️ Andernfalls kann das Fehlen eines Bewerbungsfotos daher negativ interpretiert werden.

Berufserfahrung im Lebenslauf als Immobilienmakler*in

Die richtige Berufserfahrung garantiert einen positiven Eindruck. Die Berufserfahrung ist wichtig, denn sie ist oft ein entscheidender Faktor für Arbeitgeber. Sie sollten mit der Erfahrung des Unternehmens beginnen, bei dem Sie derzeit arbeiten, und dann Ihre früheren Tätigkeiten auflisten. Wenn Sie einen aussagekräftigen Lebenslauf erstellen möchten, der sich von anderen abhebt, sollten Sie drei bis fünf Aufgaben und Pflichten für jede Position aufführen und mit Fakten und Daten belegen.

Falls Sie keine Berufserfahrung haben, sollten Sie sich auf die Fähigkeiten konzentrieren, die für die Stelle relevant sind. Lesen Sie genau das Arbeitsangebot, beschreiben Sie Ihre Erfahrung, indem Sie sich auf die genannten Pflichten direkt beziehen. Sie sollen sich darum bemühen, die an die Anzeige angepassten Pflichten, die du z.B. während eines Praktikums oder einer Arbeit im Volontariat realisiert hast, zu finden.

Beispiel für Berufserfahrung von Immobilienmakler*in:

  • Identifizierung und Akquirierung von neuen Objekten
  • Betreuung von Kundenkreis und Gewinnung neue Kunden
  • Begutachtung Immobilien, arbeiten Marktpreiseinschätzungen aus und verfassen Exposés
  • Bearbeitung der Vermarktungsunterlagen und präsentieren sie vor Kunden
  • Durchführung der Objektbesichtigungen und Vertragsverhandlungen
  • Steuerung vom kompletten Vertriebsprozess bis zum Abschluss

📌Tipp: Ein Praktikum oder eine Arbeitserfahrung während des Studiums zählt ebenfalls als Berufserfahrung. Dadurch erwerben Sie zusätzliche Qualifikationen und können ein höheres Gehalt aushandeln.

Bildungsweg im Lebenslauf von Immobilienmakler*in

Derzeit gibt es kein spezifisches Ausbildungsprogramm oder ein Studium zum Immobilienmakler*in. Sie sollten die Abschlüsse oder Zertifikate angeben, die für angestrebte Stelle relevant sind. Zum Beispiel können sie eine Architekturausbildung, Ausbildung zum Immobilienmakler oder Immomanager angeben.

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Bildungsabschlüsse separat aufführen, damit die Arbeitgeber sie nachvollziehen können. Geben Sie zunächst Ihren Abschluss, den Namen Ihrer Universität und das Jahr Ihres Abschlusses an. Wenn Sie keine Berufserfahrung haben, können Sie auch Informationen über das Fachgebiet Ihres Abschlusses angeben. Darüber hinaus kann hier auch der Militär- oder Zivildienst erwähnt werden.

Beispiel für die Ausbildung von Immobilienmakler*in:

Ausbildung

Zertifikatslehrgang zum Immobilienmakler

Deutsche Immobilien-Akademie an der Universität Freiburg GmbH

2016 – 2017

Freiburg im Breisgau, Deutschland

Weiterbildung

Certified Real Estate Manager

Deutsche Akademie für Management

2017-2018

Berlin, Deutschland

Hard- und Soft Skills für Immobilienmakler*in

Als Immobilienmakler betreuen Sie zwei verschiedene Kundengruppen. Sie sind das Bindeglied zwischen Angebot und Nachfrage und arbeiten für Kunden, die ihre Immobilien verkaufen wollen. Sie beraten und unterstützen auch potenzielle Käufer. Sie können Ihr Immobilienangebot in private und gewerbliche Objekte unterteilen. Gute Software-Kenntnisse sind eine Voraussetzung für den erfolgreichen Einstieg.

Außerdem sollten Immobilienmakler*in die Fähigkeit besitzen, komplexe und irrelevante Sachverhalte zu verstehen. Kommunikationsfähigkeiten und Fremdsprachenkenntnisse sind als zusätzliche Soft Skills auch ein großer Vorteil. Gerade in internationalen Agenturen brauchen Sie oft die Kunden in Englisch oder anderen Fremdsprachen betreuen.

Im Folgenden finden Sie wichtige Hard- und Soft Skills für Immobilienmakler*in Ihrem Lebenslauf👇

Hard Skills:

Fachkenntnisse von Tools und Technologien: Smartbrix, EDmoiis, Ammon, LIS, ImmoZ, Justimmo, Graphic Design.

Soft Skills: Analytisches Denken, Kommunikationsfähigkeit, Selbstständigkeit, Vermarktungsstrategien, Verantwortungsbewusstsein, Betriebswirtschaftslehre, Organisations- und Verhandlungsfähigkeit.

Sprachen: Deutsch (C2), Englisch (B2).

Wie stellen Sie sich bei einem Arbeitgeber im besten Licht dar?

In Ihrem Lebenslauf haben Sie die Möglichkeit, sich dem Arbeitgeber kurz vorzustellen.

In diesem Teil haben Sie eine gute Möglichkeit, das Interesse eines Arbeitgebers von Anfang an zu wecken. Stellen Sie sich das als ein Kaufangebot vor. In dieser Situation sollten Sie die Person, der Sie das Angebot machen, überzeugen, Ihre Idee zu kaufen.

In 4-5 Sätzen beschreiben Sie Ihre Stärken, einschließlich Ihrer Ausbildung, besten Fähigkeiten und Interessen, und geben Sie Informationen über die Branche, in der Sie eine Stelle suchen. Dieser Teil sollte kurz und prägnant sein. Bereits nach dem Lesen sollte der Arbeitgeber erkennen, dass Sie ein bester Kandidat für die ausgeschriebene Stelle sind.

💡Es ist ratsam, Ihre Berufserfahrung und besonderen Leistungen in Zahlen anzugeben. Dadurch wird Ihre Persönlichkeit kompetent vermittelt, sodass der Arbeitgeber Sie auf Anhieb ernst nehmen wird.
CORRECT

DAS GUTE BEISPIEL

Erfahrener Immobilienmakler mit 5 Jahren Erfahrung als Freiberufler und Angestellter in Maklerbüros. Erfahrung in der Vermarktung einer Luxuswohnung in Dubai, Miami, Monaco. Durchführung von Immobilienprojekten in Zusammenarbeit mit den größten Immobilienunternehmen in Deutschland, wie der Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft GmbH, der ABG Frankfurt Holding GmbH und Accentro Real Estate.

💡 Das obige Beispiel listet die bisherige Berufserfahrung des Bewerbers auf und hebt bestimmte Aufgaben und Leistungen hervor.

INCORRECT

DAS SCHLECHTE BEISPIEL

Erfahrener Immobilienmakler mit vielen Jahren Erfahrung als Freiberufler und Angestellter in Maklerbüros. Erfahrung in der Vermarktung von Wohnungen in vielen Städten in Europa. Durchführung von Immobilienprojekten in Zusammenarbeit mit den größten Immobilienunternehmen in Deutschland.

💡Dieses Beispiel ist unklar und enthält keine Aufgaben oder Leistungen, die die Aufmerksamkeit des Arbeitgebers wecken und ihn überzeugen würden. Daher hat der Arbeitgeber keine Vorstellung davon, welche Aufgaben Sie erledigen können.

Tipps zur Optimierung Ihres Lebenslaufs

Haben Sie Ihren Lebenslauf schon vorbereitet? Bevor Sie ihn schicken, werfen Sie einen Blick auf die Tipps zur Überprüfung. Dadurch werden Sie in der Lage sein, Ihren Lebenslauf auf die jeweilige Stelle am besten zuzuschneiden.

👉Hier sind Tipps, wie Sie es machen sollten:

Verwenden Sie Leitwörter und relevante Schlüsselwörter, um Ihren Lebenslauf in den Bewertungssystemen zu optimieren;

Wählen Sie das richtige Format und Layout, um Ihre Fähigkeiten aufzuzeigen;

Stellen Sie Ihre Leistungen in Zahlen und Daten dar, um sich von den anderen in Ihrem Lebenslauf abzuheben;

Geben Sie Ihr Fachgebiet, Ihre korrekte Berufsbezeichnung und Ihren Abschluss an;

Verwenden Sie Aufzählungspunkte, um wichtige Informationen kurz darzustellen;

Lesen Sie Ihren Lebenslauf sorgfältig durch, um sicherzustellen, dass er keine Rechtschreib- oder Grammatikfehler enthält.

Schreiben das beste Anschreiben 

Bewerbungsschreiben ist noch ein wichtiges Dokument, dass Sie inkludieren sollen. In ihrem Anschreiben sollten Immobilienmakler alle Aktivitäten aufführen, die sie unternommen haben, um den Beruf zu erlernen und Fachkenntnisse zu erwerben. Ein vollständiger Lebenslauf lässt die Bewerber in einem guten Licht erscheinen. Eine Ausbildung als Immobilienmakler oder in einem ähnlichen kaufmännischen Beruf wird die Aufmerksamkeit der Personalverantwortlichen sicher auf sich ziehen. Auch Sprachkurse oder Verkaufserfahrung sollten in Ihrer Bewerbung als Immobilienmakler erwähnt werden. Es ist jedoch wichtig, dass die einzelnen Meilensteine der Karriere nicht nur aufgeführt werden. Sie sollten auch Angaben zu den von ihnen abgeschlossenen Aufträgen machen.

Im Anschreiben sollen die einzelnen Schritte erläutert werden. Wenn der Makler auf ein bestimmtes Gebiet spezialisiert ist, sollte dieser Bereich hervorgehoben werden. Die meisten Personalverantwortlichen sind an den persönlichen Zielen und Erwartungen des Bewerbers interessiert. Es ist auch wichtig, eine Verbindung mit dem Immobilienunternehmen herzustellen. Der Personalverantwortliche möchte wissen, warum sich der Bewerber gerade für dieses Immobilienunternehmen interessiert.

Fragen&Antworten

Wie wird man Immobilienmakler?

Es gibt keine geregelte Ausbildung für den Beruf des Immobilienmaklers. Die erforderlichen Kenntnisse werden intern oder in Kurzzeitschulungen vermittelt. Der Abschluss einer Berufsschule (z.B. HAK) kann sehr positiv und lohnend sein. Wer sich selbstständig machen will, muss eine Qualifikationsprüfung ablegen.

Kann man auch ohne Ausbildung Immobilienmakler werden?

Da es für den Beruf des Immobilienmaklers keine gesetzlich vorgeschriebene Ausbildung gibt, ist dieser Beruf ideal für Quereinsteiger. Um als Immobilienmakler arbeiten, brauchen Sie einen Gewerbeschein, Eigeninitiative, Einfühlungsvermögen und Verhandlungsgeschick.

Was ist die Aufgabe eines Immobilienmaklers?

Ein Immobilienmakler handelt als Vermittler von Häusern, Wohnungen und Grundstücken. Gemeinsam mit Interessenten besichtigen sie Objekte, beraten potenzielle Käufer und betreuen sie bis zur Vertragsunterzeichnung. Sie stehen nicht nur in engem Kontakt mit ihren Kunden, sondern auch mit Bankern und Immobilienverwaltern.

Wie kann man selbstständig als Immobilienmakler*in arbeiten?

Die einzigen Zulassungen, die für eine unabhängige Tätigkeit als Immobilienmakler erforderlich sind, sind ein Gewerbeschein und eine Gewerbeerlaubnis. Einen Gewerbeschein nach § 34 c erhält, wer ein polizeiliches Führungszeugnis vorweisen kann, schuldenfrei ist und sich nicht in Insolvenz befindet.

Beispiele für Lebensläufe von Immobilienmaklern

lebenslauf eines immobilienmaklers mit erfahrung Immobilienmakler-Lebenslauf schreiben
immobilienmakler lebenslauf vorlage für immobilienmakler immobilienmakler lebenslauf vorlagen

Ähnliche Artikel