Lebenslauf Koch: Tipps und Tricks, um einen guten Lebenslauf zu schreiben

Als gelernter Koch können Sie sich viele Jobs ergattern: Restaurants, Kantinen, Hotels, Kreuzfahrtschiffe. Als Koch arbeiten Sie öfter auch dort wo andere Urlaub machen.

Durchschnittliche Bewertung für diese Vorlage

5
Rated 5 out of 5
Von 1 Kundenrezensionen

Momentan ist die Lage auf dem Arbeitsmarkt für Köche alles andere als rosig. Die Beschäftigungszahlen sind rückläufig. Ein Grund mehr, dass Sie einen guten Lebenslauf Koch schreiben, um sich einen der begehrten Jobs zu sichern.

Die Zahl derjenigen, die eine Ausbildung zum Koch beginnen ist rückläufig und rund 30% der Auszubildenden steigen wieder aus. Oft haben Auszubildende eine falsche Vorstellung vom Beruf, können sich nicht mit den ungünstigen Arbeitszeiten anfreunden oder erwarten mehr Bezahlung.

Und genau davon können Sie profitieren, denn  Sie sind bereits Koch, kennen die Anforderungen an Ihren Beruf und können sich mit einem guten Lebenslauf Koch von Ihren Konkurrenten unterscheiden und sich den neuen Job sichern.

So schreiben Sie einen erfolgreichen Lebenslauf Koch

Als Koch gibt es viele Dinge und Referenzen, auf die Sie sich berufen können. Sie alle helfen, damit Sie einen guten Lebenslauf schreiben.

Wir sind spezialisiert darauf, Ihnen wertvolle Tipps und Anregungen zu geben, damit Sie einen erfolgreichen Lebenslauf Koch schreiben können. Profitieren Sie ebenfalls von unseren Vorlagen, die Sie für Ihre Unterlagen nutzen können.

👉 Hier finden Sie ein gutes Beispiel für Ihre persönlichen Unterlagen, die Sie In Ihren Lebenslauf Koch übernehmen können.

Beispiel für einen Lebenslauf als Koch

Kontaktinformationen

Peter Bär
Koch
Leverkusen, Deutschland
Tel: 0231-235634
E-Mail Adresse: pbär123@hotmail.com

Berufserfahrung

Chefkoch, Grand Hotel Am Markt
Hannover, Deutschland
Januar 2020 bis 2022

  • Operative Leitung eines Küchenteams von 15 Personen
  • Zeitnahe Vor- und Zubereitung von Speisen
  • Koordination der Arbeitsabläufe
  • Menüplanung
  • Konzeption neuer Rezepte
  • Überwachung der Einhaltung der Lebensmittelhygienevorschriften
  • Erstellung der Dienstpläne
  • Wareneinkauf
  • Qualitätskontrolle
  • Lagerbewirtschaftung

Ausbildung

Hochschulreife
Peter Albert Gymnasium, Leverkusen
April 2015

Abgeschlossene Ausbildung zum Koch Food Concept School
Bremen
Juni 2011 bis 2018

Qualifikationen und zusätzliche Kompetenzen
Sprachen: Englisch

Meine Stärken:

  • Ruhiges Arbeiten auch in Stresssituationen
  • Teamplayer
  • Kundenorientiert

Gehälter für Köche

Was Sie wissen müssen ist, dass der Beruf des Kochs kein Job ist, in dem man einfach viel Geld verdient. Das ist auch mit einer der Gründe, warum viele Auszubildende wieder abbrechen, weil sie denken, dass der Job nicht ausreichend gut bezahlt wird für die Arbeitszeiten, die man als Koch leisten muss.

Koch zu sein ist eine Passion, gute Gerichte zuzubereiten und Kunden ein gutes Erlebnis zu geben.

In Deutschland ist das Gehalt eines Kochs sehr unterschiedlich, je nachdem in welchem Bundesland Sie arbeiten.

  • Durchschnittseinkommen eines Kochs in Deutschland 2199 Euro brutto
  • Einkommen als Koch in einer Kantine: 1900 Euro bis 2100 Euro
  • Einkommen als Koch auf einem Schiff: 1800 Euro bis 2300 Euro

Sie sollten allerdings auch wissen, dass Sie als Koch mehr Geld verdienen können, je nachdem welches Alter, welche Spezialisierungen Sie haben. Aber auch die Betriebsgröße und das Geschlecht sind ausschlaggebend. Als Köchin verdienen Sie weniger Geld als ein Koch.

Wie schreiben Sie einen richtig guten Lebenslauf Koch?

Die Unterlagen sollten immer einen Lebenslauf beinhalten. Dieser sagt alles Wichtige über Sie und Ihre Erfahrungen auf diesem Gebiet aus. Sie können viele Informationen mit dem Lebenslauf zusammen fassen, so dass Ihr neuer Arbeitgeber ein gutes Bild von Ihren Kenntnissen und Fähigkeiten erlangt.

Der Aufbau Ihres Lebenslaufes sollte folgendermaßen aussehen:

  • Persönliche Daten und Kontaktinformationen
  • Bisherige Jobs
  • Ausbildung und Zusatzqualifikationen
  • Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Zusätzliche Informationen wie Fremdsprachen, abgeschlossene Seminare und persönliche Eigenschaften

Gestaltung Ihres Lebenslaufes

Im Regelfall wird der Chefkoch der Einrichtung, an der Sie sich bewerben, Ihre Unterlagen durchsehen. Und wie Sie bereits wissen ist der Job stressig und der Chefkoch wird nicht viel Zeit haben, die Unterlagen zu sichten.

Gestalten Sie Ihren Lebenslauf also so, dass er neugierig wird und ihn sich genauer ansehen wird.

Die Gestaltung sollte minimalistisch sein. Alle Informationen sollten kurz genannt werden, Stichpunkte sind hier sehr hilfreich. Fassen Sie alles Wichtige einfach zu lesen zusammen.

Der Lebenslauf sollte maximal eine Seite lang sein. Dabei sollten Sie auf Schriftarten setzen, die man gut lesen kann. Das sind zum Beispiel Arial, Cambria, Calibri und Times New Roman.

Die Schriftgröße sollte vorzugsweise 10 bis 12 pt sein.

📌Tipp: Fassen Sie sich kurz, schreiben Sie in Stichpunkten, damit ihr Lebenslauf Koch einfach zu lesen ist.

Format und Struktur

Ein guter Lebenslauf Koch ist am besten in Stichpunkten organisiert. Dabei sollten Sie sich auf ein einfaches Design konzentrieren, keine komplizierten Strukturen oder dergleichen wählen.

Im Abschnitt Ihrer bisherigen Tätigkeiten schreiben Sie diese antichronologisch. Das bedeutet, dass an erste Stelle Ihre letzte Stelle kommt, die Sie ausgeübt haben oder aktuell noch ausüben. Danach kommen dann alle Stelle und an letzter Stelle steht der erste Job, den Sie nach der Ausbildung gemacht haben.

Zu jeder Stelle fassen Sie in Stichpunkten Ihre verschiedenen Aufgaben zusammen, damit Ihr Arbeitgeber einen guten Überblick über Ihre Erfahrung bekommt.

Als nächstes befassen Sie sich mit Ihrer Ausbildung. Sie nennen die Einrichtung, an der Sie Ihre Ausbildung absolviert haben und was sie dort gelernt haben. Das machen Sie, weil in jeder Einrichtung etwas anderes gemacht wird.

An letzter Stelle können Sie noch zusätzliche Fähigkeiten angeben. Fremdsprachen sind immer ein Vorteil, speziell wenn Sie einen Job zum Beispiel auf einem  Schiff haben möchten oder in einem internationalen Team. Ebenfalls zusätzliche Praktika und Ausbildungen wie Kochen mit Fisch und Schalentieren oder besondere Dekorationen an Obst und Gemüse sollten hier genannt werden.

Inhalt und Kontaktinformationen

Achten Sie besonders darauf, dass Ihre Kontaktinformationen alle korrekt sind. Ihr Arbeitgeber soll Sie erreichen können, wenn Sie für den Job in Frage kommen.

Dabei können Sie durchaus auch sagen, wenn Sie ein Konto auf Karriereplattformen wie Linkedin haben.

📌Tipp Ihre Angaben sollten nur kurz Ihr Name, die Stadt, Telefonnummer und Emailadresse sein. Persönliche Informationen werden hier nicht benötigt.

Hier sehen Sie zwei verschiedene Beispiele für Kontaktinformationen. Das eine ist das Richtige und das andere das Falsche. So können sie noch einmal genau sehen, was gemeint ist.

Das richtige Beispiel können Sie gerne kopieren und für ihren Lebenslauf verwenden.

RICHTIG
Gute persönliche Angaben:

Peter Bär
Koch
Leverkusen, Deutschland
Tel: 0231-235634
E-Mail Adresse: pbä123@hotmail.com
Linkedin.com/pbär

FALSCH
Schlechte persönliche Angaben

Peter Bär
Alte Landstrasse 13 b
Leverkusen, Deutschland

0231-235634

Geburtsdatum: 18.4.1991
Familienstand: verheiratet

Linkedin.com/pbär

Sollte ein Bewerbungsfoto beigefügt werden oder nicht?

Es gibt in Deutschland das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz. Nach dem darf niemand aufgrund seines Aussehens, seiner ethnischen Herkunft und anderer äußerlicher Merkmale bevorzugt oder benachteiligt werden.

Deshalb ist es auch nicht mehr verpflichtend, seinen Unterlagen ein Foto beizufügen.

Fakt ist aber, dass Menschen auch nach dem Aussehen entscheiden und ihnen das wichtig ist. Wenn Sie sich also für einen Job bewerben möchten können Sie ein Foto beifügen.

Achten Sie beim Foto darauf, dass es professionell wirkt. Lassen Sie Ihre Bilder am besten von einem professionellen Fotografen machen, der den richtigen Hintergrund und den richtigen Ausschnitt des Bildes wählen wird.

Auch wenn es verlockend ist sollten Sie kein Foto von sich in Action in der Küche zeigen. Das wirkt zwar engagiert, aber jeder Koch weiss, wie es in einer Küche aussieht.

Ihre Berufserfahrung als Koch ist wichtig

Wenn Sie sich für eine Stelle als Koch bewerben ist es wichtig, dass Sie Ihre Berufserfahrung nennen, wenn Sie bisher welche gesammelt haben. Die Aufgaben eines Kochs sind vielfältig und deshalb sollten sie genannt werden.

Nennen Sie alle Aufgaben, die sie neben kochen noch gemacht haben und auch, falls Sie sich auf die Zubereitung bestimmter speisen spezialisiert haben.

An oberster Stelle steht immer der Job, den Sie noch aktuell machen oder als letztes gemacht haben, falls Sie momentan keine Anstellung haben.

In der Folge nennen sie dann antichronologisch alle anderen Stellen, die Sie vorher gemacht haben. Zu allen Jobs kommen in Stichpunkten immer die Aufgaben, die Sie durchgeführt haben.

Gerade wenn Sie in einer Anstellung als Chefkoch gearbeitet haben sollte das genannt werden, da Sie damit zeigen, dass Sie mehr Aufgaben durchgeführt haben als ein einfacher Koch.

Beispiele für die Aufgaben eines Kochs:

Chefkoch, Grand Hotel Am Markt
Hannover, Deutschland
Januar 2020 bis 2022

  • Operative Leitung eines Küchenteams von 15 Personen
  • Zeitnahe Vor- und Zubereitung von Speisen
  • Koordination der Arbeitsabläufe
  • Menüplanung
  • Konzeption neuer Rezepte
  • Überwachung der Einhaltung der Lebensmittelhygienevorschriften
  • Erstellung der Dienstpläne
  • Wareneinkauf
  • Qualitätskontrolle
  • Lagerbewirtschaftung

Wie Ihr Ausbildungsabschnitt aussehen sollte

Für einen neuen Arbeitgeber ist es auch wichtig, wo Sie Ihre Ausbildung gemacht haben und wie sie ausgesehen hat.

Hier sollten Sie also genauer darauf eingehen.

Der schriftliche Teil ist mit den Fächern Technologie, Wirtschafts- und Sozialkunde und Warenwirtschaft allgemein festgelegt.

Der praktische Teil besteht aus einem 3 Gänge Menü für 6 Personen. Hier sollten Sie nennen, was Sie in Ihrem praktischen Teil gekocht haben, damit der Arbeitgeber eine Idee bekommt, was Sie gelernt haben.

Hard- und Soft Skills, die sie als guten Koch qualifizieren.

Den Beruf des Kochs zu lernen ist eine Sache, mit Durchsetzungsvermögen kann es praktisch jeder. Es gibt aber darüber hinaus einige Eigenschaften, die nicht jeder Mensch von Natur aus mit sich bringt oder in seiner Berufspraxis gelernt hat.

Deshalb interessiert einen Arbeitgeber auch immer, welche Hard und Soft Skills Sie besitzen.

Hard Skills sind Fähigkeiten, die man in seiner Ausbildung und der Erfahrung als Koch gelernt hat mit der Zeit.

  • Koordination der Arbeitsabläufe
  • Menüplanung
  • Konzeption neuer Rezepte
  • Überwachung der Einhaltung der Lebensmittelhygienevorschriften
  • Erstellung der Dienstpläne
  • Wareneinkauf
  • Qualitätskontrolle
  • Lagerbewirtschaftung

Soft Skills sind Dinge, die Sie als Person ausmachen. Das sind oft Charaktereigenschaften, die sich haben, wenn Sie mit Menschen umgehen oder mit gewissen Situationen.

  • Teamarbeit
  • Schnelles Reagieren auf Sonderwünsche von Kunden
  • Gutes Gefühl für Timing
  • Gründlichkeit
  • Stressresistenz
  • Kreativität

Die Angaben Ihrer bisherigen Stellen und Erfahrungen, die sie gesammelt haben

Die Ausbildung ist ein Teil Ihres Jobs. Es gibt aber auch noch viele Möglichkeiten, wie Sie als Koch zusätzliche Kenntnisse erwerben können. Diese können sehr hilfreich sein, je nachdem für welchen Job Sie sich bewerben.

Gute Beispiele für Ihren Hintergrund als Koch
  • Zusatzqualifikation zum Küchenmeister, Kochschule Peter Glanz, Bremen
  • Weiterbildung zum vegetarisch-vegan geschulten Koch, Zentrum für Diät Frankfurt
💡Hier werden die speziellen weitere Qualifikationen mit ihren entsprechenden Zielen sowie dem Ort, an dem sie absolviert wurden genannt. Der neue Arbeitgeber weiss also genau, was Sie gemacht haben und was Ihre zusätzlichen Fähigkeiten sind.
Schlechtes Beispiel für Ihren akademischen Hintergrund
In den letzten Jahren habe ich mehrere Kurse besucht, bei denen ich neue Zubereitungsmethoden gelernt habe. Außerdem  habe ich auch viele Kenntnisse erworben für die Arbeiten als Chefkoch.
💡Hier werden keine Details genannt, welche zusätzlichen Qualifikationen Sie beim Kochen erworben haben oder welcher Kurs es war, den Sie für die Arbeit als Chefkoch besucht haben. Es werden auch keine Orte genannt, an denen Sie Ihre Ausbildungen gemacht haben. Der Arbeitgeber hat also keine Ahnung, was eigentlich tatsächlich gemacht wurde.

Wie sie Ihren Lebenslauf optimieren können

Ihr Ziel ist es, dass der Personaler Ihre Bewerbungen aus allen anderen herausholen wird und Ihnen den Job gibt, auf den Sie sich beworben haben.

Was können Sie machen, damit dies wahrscheinlicher wird?

Wählen Sie das Layout und Format, das wir vorher genannt hatten. Vergessen Sie dabei Ihre Stichpunkte nicht.

Alle persönlichen Daten und Hard und Soft Skills sollten genannt werden.

Gliedern Sie Ihren Lebenslauf in dem Format, das wir Ihnen vorgestellt haben. So ist es einfach zu lesen.

👉 Bevor Sie Ihre Unterlagen abschicken lesen Sie noch einmal alles abschließend durch. Hier liegt der Fokus auf Vollständigkeit der Daten, richtige Anrede und Vermeidung von Rechtschreibfehlern.

So schreiben Sie den perfekten Lebenslauf

Zusammenfassend nennen wir hier noch einmal die Punkte, die wichtig sind, wenn Sie sich auf eine Stelle bewerben.

Diese Punkte sind wichtig, das haben wir in unserer Erfahrung gelernt.

  • Vollständige Daten ( besonderer Fokus auf Namen und Email)
  • Schriftarten und – größe
  • Vermeidung von Rechtschreibfehlern
  • Strukturierte Gliederung
  • Zusatzausbildungen und Spezialisierungen
  • Aussagekräftiges Bewerbungsschreiben

Braucht man ein Anschreiben in seinen Unterlagen?

Ein Anschreiben kann ihre Chancen verbessern, einen begehrten Job zu bekommen. Sie lenken die Aufmerksamkeit des Personalers auf sich und beschreiben ihm nicht nur, was Sie so besonders qualifiziert sondern auch, warum er sie als Koch unbedingt einstellen sollte. So bekommt er einen guten Eindruck, was Sie für das Unternehmen mitbringen und was er von Ihnen erwarten kann.

Nennen Sie im Anschreiben die Dinge, die Sie erreicht haben als Koch.

Das Anschreiben verführt den Personaler, Ihnen als Bewerber eine Chance gegenüber der Konkurrenz für den Job zu geben.

Lebenslauf Koch (DE)-Chicago.pdf

Lebenslauf Koch (DE)-Rotterdam.pdf Lebenslauf Koch (DE)-Sydney.pdf
Lebenslauf Koch (DE)-Prague.pdf Lebenslauf Koch (DE)-Riga.pdf

Ähnliche Artikel