Tipps und Tricks für einen guten Lebenslauf für einen Rechtsanwalt

Laut Karrieremagazin IQB gibt es in Deutschland derzeit 165.680 Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen. Die Zahl neuer Anwälte, die den Beruf antreten wird von Jahr zu Jahr weniger. Waren es bis zum Jahr 2002 noch jedes Jahr mindestens 6000 neue Anwälte geht der Trend zurück und es sind jedes Jahr nur noch wenige Hundert Anwälte, die in diesem Beruf arbeiten wollen.

Durchschnittliche Bewertung für diese Vorlage

5
Rated 5 out of 5
Von 1 Kundenrezensionen

Das Problem ist, dass viele der existierenden Anwälte und Richter bald in den Ruhestand gehen werden, es aber nicht genug Nachwuchs gibt, der den Beruf übernehmen möchte.

Wenn Sie also einen Job als Rechtsanwalt suchen stehen Ihre Chancen gut, den Job zu erhalten. Die Arbeitslosenrate in diesem Bereich liegt gerade einmal bei 2,3%.

Als Rechtsanwalt steht Ihnen die Welt offen, Sie können in vielen Bereichen arbeiten. Viele streben selbstverständlich den Beruf in einer Anwaltskanzlei an. Sie können aber auch Richter werden oder im Notariat arbeiten. Sie können als Rechtsanwalt für viele Unternehmen mit eigener Rechtsabteilung arbeiten oder in die Politik gehen. Auch der öffentliche Dienst sucht Rechtsanwälte.

Nun sollten Sie allerdings nicht denken, dass es egal ist was Sie in Ihre Bewerbung schreiben und wie sie sie verfassen. Sie sollte gut geschrieben sein und den zukünftigen Arbeitgeber davon überzeugen, dass er Sie und niemand anderes einstellen möchte.

Wir helfen Ihnen hier mit unserem Artikel vollgepackt mit jeder Menge Tipps und Tricks und kostenloser Vorlagen, dass Sie einen guten Lebenslauf Rechtsanwalt schreiben können und hoffentlich erfolgreich mit Ihrer Bewerbung sind.

So sollten Sie die Kopfzeile ihres Anschreibens mit Ihren persönlichen Daten und allen Kontaktinformationen gestalten

Ihre persönlichen Daten sind Ihre Referenz. Sie geben zum einen Ihren Namen an und wie man Sie erreichen kann, sie geben aber auch einen Überblick über Ihre Berufserfahrung, Ihre Ausbildung und eventuelle Weiterbildungen, die Sie gemacht haben.

Diese Daten sollten aussagekräftig und gut strukturiert sein.

Sascha Peters
Dr. jur.
Düsseldorf, Deutschland
Tel:0211-5923462
E-Mail Adresse: peters.sascha@gmail.com

Berufserfahrung
Rechtsanwalt Fachgebiet Familienrecht, Anwaltspraxis Anders, Bär und Schmidt
Düsseldorf, Deutschland
Januar 2020 bis 2022

  • Vertretung im Scheidungsverfahren
  • Erstellung von Eheverträgen, Trennungs­vereinbarungen und Scheidungsfolgenvereinbarungen
  • Klärung und Durchsetzung von Unterhaltspflichten
  • Klärung von Sorgerechts- und Umgangsrechtsfragen
  • Klärung von Vermögensfragen bei Trennung und/oder Scheidung (z.B. Hausratsteilung, Immobilie, Zugewinnausgleich, Versorgungsausgleich etc.)
  • Anwendung des internationalen Privatrechts im Familienrecht (z.B. grenz­überschreitende Scheidungsverfahren; Auslandsadoption)
  • Mediator

Rechtsanwalt Fachgebiet Familienrecht, Anwaltspraxis Kraus & Kraus
Düsseldorf, Deutschland
April 2015 bis Januar 2020

  • Vertretung im Scheidungsverfahren
  • Erstellung von Eheverträgen, Trennungs­vereinbarungen und Scheidungsfolgenvereinbarungen
  • Klärung und Durchsetzung von Unterhaltspflichten
  • Klärung von Sorgerechts- und Umgangsrechtsfragen
  • Klärung von Vermögensfragen bei Trennung und/oder Scheidung (z.B. Hausratsteilung, Immobilie, Zugewinnausgleich, Versorgungsausgleich etc.)
  • Anwendung des internationalen Privatrechts im Familienrecht (z.B. grenz­überschreitende Scheidungsverfahren; Auslandsadoption)
  • Mediator

Ausbildung

Abitur
Luisengymnasium Düsseldorf
April 2008

Studium mit Abschluss in Rechtswissenschaften als Master, Universität Düsseldorf
April 2015

Qualifikationen und zusätzliche Kompetenzen

Sprachen: Englisch, Französisch, Italienisch
Abschlussqualifikation: Master of Laws, Note im 2. Staatsexamen 16

Meine Stärken:

  • Professionelles Auftreten
  • Tiefe Kenntnis im Familienrecht
  • Verständnis und Einfühlungsvermögen für die schwierige Situation eines Paares in Scheidung

So viel verdient ein Rechtsanwalt

Wie viel Sie als Anwalt verdienen können hängt ein wenig davon ab, wie gut Sie beim Staatsexamen abgeschlossen haben. Es ist auch wichtig, welchen akademischen Grad Sie erreicht haben, ob Sie zusätzliche Qualifikationen erreicht haben, welches Rechtsgebiet Sie ausüben möchten, wie groß die Kanzlei ist, in welchem Bundesland Sie arbeiten und wie viel Berufserfahrung Sie mitbringen.

Wir haben hier einmal exemplarisch einige Daten für Sie zusammengefasst.

Anwaltsgehälter nach Berufserfahrung und Kanzleigröße

Karrierelevel Kleine Kanzlei Boutique Großkanzlei
Associate (Berufsanfänger) 50.000 € 75.000 € 100.000 € (plus Boni)
Senior Associate 70.000 € 85.000 € 125.000 € (plus Boni)
Counsel (dauerhaft angestellter Anwalt ohne Partnerschaft) 85.000 € 125.000 € 175.000 € (plus Boni)
Salary/Junior/Local/Fixed Share Partner (angestellter Partner) 100.000 € 150.000 € 200.000 € (plus Boni)
Equity Partner (Vollpartner) 150.000 € 250.000 € 500.000 € (plus Boni, vor Steuern)
Anwälte, die sich auf Handels-, Gesellschafts-, Insolvenz-, Bank- oder Kapitalmarktrecht spezialisiert haben, erhalten ein überdurchschnittliches Gehalt. Anwälte, die ihre Tätigkeitsschwerpunkte im Sozial-, Straf-, Familien- und Mietrecht angesiedelt haben, verdienen in der Regel geringer als der Durchschnitt.

In Großstädten können Sie als Anwalt mehr verdienen als in kleinen Städten. In den neuen Bundesländern liegen die Verdienstchancen allerdings geringer als in den alten Bundesländern.

Überzeugen Sie mit Ihrem Lebenslauf Anwalt

In Ihrem Lebenslauf verkaufen Sie sich gegenüber Ihrem Arbeitgeber, weil Ihr Ziel ist, den Job zu erhalten. Auch wenn Sie gute Chancen haben, einen Job zu erhalten sollten Sie trotzdem Wert auf einen gut geschriebenen Lebenslauf legen.

Der Aufbau Ihres Lebenslaufes sollte folgende Komponenten enthalten

  • Persönliche Daten und Kontaktinformationen
  • Bisherige Jobs und Tätigkeiten, die Sie dort verrichtet haben
  • Ausbildung, Studium unter Angabe der Abschlussnote im Staatsexamen und Zusatzqualifikationen
  • Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Zusätzliche Informationen wie Fremdsprachen, Weiterbildungen und persönliche Eigenschaften

So gestalten Sie einen guten Lebenslauf

Der Lebenslauf ist das, was Ihren zukünftigen Arbeitgeber interessiert. Er möchte sehen, was Sie können, wo Sie herkommen und ob Sie der geeignete Kandidat für diese Position sind.
Deshalb sollten Sie so viele Angaben wie möglich geben über das, was Sie besonders als Erfahrung mit sich bringen.

Schreiben Sie in Stichpunkten die Aufgaben, die Sie für jeden Arbeitgeber zuvor gemacht haben. So bekommt der neue Arbeitgeber einen Überblick über Ihre Fähigkeiten.
Bleiben Sie dabei im Konzept der Stichpunkte und werden Sie nicht ausschweifend. Je kürzer desto besser.

Nach dem Bereich der bisherigen Arbeitserfahrungen kommt der Bereich Ihrer Ausbildung. Sie brauchen einen Abschluss im Abitur, damit Sie Rechtswissenschaften studieren können.
Nennen Sie die Schule, an der Sie Ihren Schulabschluss gemacht haben und danach die Universität, an der Sie Rechtswissenschaften studiert haben. Vergessen Sie nicht Ihre Abschlussnote im Staatsexamen. Gerade die Note im 2. Staatsexamen ist für Kanzleien wichtig. Bewerber mit einer über dem Durchschnitt liegenden Note haben bessere Chancen bei der Jobvergabe.

Wenn es möglich ist sollte ihr Lebenslauf maximal eine Din A4 Seite lang sein. Wir wissen, dass dies bei einem Rechtsanwalt mit vielen verschiedenen Aufgaben manchmal schwer sein kann, versuchen Sie sich aber so kurz wie möglich zu halten. Der neue Arbeitgeber soll einen schnellen Überblick über Ihre Daten erhalten.

Machen Sie es ihm außerdem einfach, Ihre Unterlagen zu lesen.Bei Personalern sind die Schriftarten Arial, Cambria, Calibri und Times New Roman sehr beliebt und Umfragen haben ergeben, dass Bewerber, die diese Schriftarten gewählt haben, bessere Chancen für ein Vorstellungsgespräch erhalten.

Die Schriftgröße 10 bis 12 pt hat sich als sehr beliebt bei Personalern herausgestellt.

📌Tipp: Fassen Sie Ihre bisherigen Tätigkeiten in Stichpunkten zusammen, um einen kurzen Überblick über Ihre Erfahrungen zu geben. Bitte vergessen Sie auch die Note im Staatsexamen nicht.

Beachten Sie Format und Struktur in Ihrem Lebenslauf

Wenn Sie sich bewerben müssen Sie immer im Hinterkopf halten, dass sich auch jede Menge andere Rechtsanwälte auf den Job bewerben. Der Personaler nimmt sich in der Regel nicht sehr viel Zeit für jede einzelne Bewerbungsmappe. Ihn interessiert zunächst die Note, die Sie im Staatsexamen erreicht haben, wo Sie herkommen und in welchem Bereich Sie bereits gearbeitet haben.

Diese Daten sollten einfach und schnell verfügbar sein. Deshalb haben sich Stichpunkte verdient gemacht, mit denen man schnell viele Informationen präsentieren kann. Sie brauchen keine komplizierten Strukturen oder Überblicke, womöglich mit Farben oder dergleichen. Das erweckt den Eindruck, dass Sie fehlende Kompetenz mit schöner Struktur überspielen wollen. Wenn Sie Erfahrung haben und eine gute Note erreicht haben sprechen diese für sich und brauchen keine schöne Verpackung.

Ihr Curriculum Vitae sollte antichronologisch gestaltet werden. An erster Position kommt die letzte Stelle, die Sie bekleidet haben. Sie nennen einfach Ihre Stelle in der entsprechenden Kanzlei oder dem Unternehmen, von wann bis wann Sie dort gearbeitet haben und nennen dann Ihre bisherigen Aufgaben.

So sieht der Block exemplarisch aus:

Rechtsanwalt Fachgebiet Familienrecht, Anwaltspraxis Anders, Bär und Schmidt
Düsseldorf, Deutschland
Januar 2020 bis 2022

  • Vertretung im Scheidungsverfahren
  • Erstellung von Eheverträgen, Trennungs­vereinbarungen und Scheidungsfolgenvereinbarungen
  • Klärung und Durchsetzung von Unterhaltspflichten
  • Klärung von Sorgerechts- und Umgangsrechtsfragen
  • Klärung von Vermögensfragen bei Trennung und/oder Scheidung (z.B. Hausratsteilung, Immobilie, Zugewinnausgleich, Versorgungsausgleich etc.)
  • Anwendung des internationalen Privatrechts im Familienrecht (z.B. grenz­überschreitende Scheidungsverfahren; Auslandsadoption)
  • Mediator
Danach verfahren Sie auf die gleiche Weise mit jeder anderen Stelle, die Sie vorher gemacht haben. Es können sich die Aufgaben wiederholen, speziell wenn Sie in einem bestimmten Gebiet als Rechtsanwalt arbeiten.

Danach kommt Ihr Schulabschluss mit der Institution und dem Jahr.

Gefolgt wird das vom Studium, hier ebenfalls die Institution, das Abschlussjahr, der erreichte Abschluss und die Note im Staatsexamen.

An letzter Stelle kommen zusätzliche Qualifikation, da diese Ihre Chancen bei der Stellenvergabe erhöhen können und Fremdsprachen, falls Sie welche sprechen sowie Ihre persönlichen Stärken.

Geben Sie Ihre Kontaktinformationen richtig an

Es mag zwar selbstverständlich klingen, gerade in diesem Bereich werden aber viele Fehler gemacht. Beachten Sie, dass Ihre Kontaktinformationen vollständig und richtig sein sollten, aber auch nicht zu umfänglich.

Sie können sich auf den Namen, die Stadt, Telefonnummer und E Mail Adresse sowie der Kontaktdaten für Karriereportale beschränken.

📌Tipp Geben Sie Ihre persönlichen Informationen richtig und vollständig an, seien Sie aber nicht zu ausschweifend.

Zur Verdeutlichung zeigen wir Ihnen hier zwei Vorlagen für eine richtige und eine falsche Angabe von persönlichen Daten. Diese können Sie gerne für Ihre persönliche Bewerbung verwenden.

RICHTIG
Gute persönliche Angaben:

Sascha Peters
Dr. jur.
Düsseldorf, Deutschland
Tel:0211-5923462
E-Mail Adresse: peters.sascha@gmail.com
Linkedin.com/sascha.peters

FALSCH
Schlechte persönliche Angaben

Sascha Peters
Alte Landstrasse 124
40934 Düsseldorf, Deutschland

0211-5923462

Geburtsdatum: 26.7.1988
Familienstand: verheiratet
1 Tochter, 2 Söhne

Brauchen Sie Ihren Unterlagen ein Bewerbungsfoto beilegen?

Sie werden es als Rechtsanwalt wahrscheinlich bereits wissen, dass ein Foto seit dem Jahr 2006 gesetzlich nicht mehr vorgeschrieben ist. Laut allgemeinem Gleichstellungsgesetz dürfen Ihre ethnische Herkunft, äußerliche Merkmale, Alter, Geschlecht etc keinen Nachteil bei der Jobvergabe darstellen.

Wie gesagt, es ist gesetzlich nicht mehr vorgeschrieben, wird in der Praxis allerdings weiterhin verwendet. Nach wie vor sehen Personaler gerne vorher, wer sich auf den Job bewirbt. Deshalb verbessern Sie Ihre Chancen, einen neuen Job zu erhalten, wenn Sie Ihren Unterlagen ein Foto beilegen.

Machen  Sie professionelle Fotos bei einem Fotografen, der sich auf Bewerbungsfotos spezialisiert hat. Tragen Sie seriöse Kleidung, die Sie auch im Beruf tragen würden.

Streichen Sie Ihre Erfahrung als Rechtsanwalt in den Unterlagen heraus

Es ist immer besser, wenn Sie sich als Rechtsanwalt bewerben, dass Sie bereits Berufserfahrung gesammelt haben.

Sicherlich ist es so, dass jeder von uns einmal in der Berufswelt beginnt und das ist auch vollkommen ok so. Wenn Sie aber Erfahrung gesammelt haben kann das Ihre Chancen bei der Jobvergabe verbessern und Sie sollten Sie auf jeden Fall nennen.

Sie verfahren hier antichronologisch, wie wir schon einmal beschrieben haben. An erster Stelle kommt der letzte Job, den Sie gemacht haben unter Angabe Ihres Jobs, des Arbeitgebers, wann Sie für ihn gearbeitet haben und welche Aufgaben Sie verrichtet haben.

Danach kommt jede weitere Stelle, die Sie gemacht haben im Laufe Ihrer Karriere.

Wenn  Sie noch keine Erfahrung sammeln konnten sollten Sie sich auf zusätzliche Qualifikationen und Volontariate konzentrieren.

Beispiel für die Auflistung der Berufserfahrung eines Rechtsanwalt:

Berufserfahrung

Rechtsanwalt Fachgebiet Familienrecht, Anwaltspraxis Anders, Bär und Schmidt
Düsseldorf, Deutschland
Januar 2020 bis 2022

  • Vertretung im Scheidungsverfahren
  • Erstellung von Eheverträgen, Trennungs­vereinbarungen und Scheidungsfolgenvereinbarungen
  • Klärung und Durchsetzung von Unterhaltspflichten
  • Klärung von Sorgerechts- und Umgangsrechtsfragen
  • Klärung von Vermögensfragen bei Trennung und/oder Scheidung (z.B. Hausratsteilung, Immobilie, Zugewinnausgleich, Versorgungsausgleich etc.)
  • Anwendung des internationalen Privatrechts im Familienrecht (z.B. grenz­überschreitende Scheidungsverfahren; Auslandsadoption)
  • Mediator

Rechtsanwalt Fachgebiet Familienrecht, Anwaltspraxis Kraus & Kraus
Düsseldorf, Deutschland
April 2015 bis Januar 2020

  • Vertretung im Scheidungsverfahren
  • Erstellung von Eheverträgen, Trennungs­vereinbarungen und Scheidungsfolgenvereinbarungen
  • Klärung und Durchsetzung von Unterhaltspflichten
  • Klärung von Sorgerechts- und Umgangsrechtsfragen
  • Klärung von Vermögensfragen bei Trennung und/oder Scheidung (z.B. Hausratsteilung, Immobilie, Zugewinnausgleich, Versorgungsausgleich etc.)
  • Anwendung des internationalen Privatrechts im Familienrecht (z.B. grenz­überschreitende Scheidungsverfahren; Auslandsadoption)
  • Mediator

Das sollte Ihr Abschnitt für die Ausbildung erhalten

Sie sollten immer in Ihrer Bewerbung Ihren Schulabschluss angeben und in welchem Jahr Sie diesen an welcher Institution erreicht haben.

Danach kommt Ihr Studium und auch das Abschlussjahr. Dazu geben Sie an, welches Ihre Abschlussnote im Staatsexamen war, welchen Abschluss Sie erlangt haben und an welcher Institution.

Falls Sie danach zusätzliche Qualifikationen erreicht haben sollten diese ebenfalls genannt werden.

Die Fähigkeiten eines Rechtsanwalts

Ihren potentiell zukünftigen Arbeitgeber interessieren immer ihre beruflichen Fähigkeiten als Rechtsanwalt, aber auch Ihre persönlichen Eigenschaften, da Sie mit Klienten zu tun haben.

Hard Skills sind alle Fähigkeiten, die Sie in Ihrer Berufserfahrung oder in Weiterbildungen gesammelt haben. Das sind Dinge, die Sie in Ihrem Studium oder vorherigen Anstellungen gelernt haben.

  • Beratung neuer und bestehender Mandanten
  • Vertretung und Unterstützung des Mandanten in allen Belangen
  • Recherchen und Fallrecherchen für unterschiedliche Sachverhalte
  • Argumentieren von Anträgen
  • Teilnahme an Gerichtsverhandlungen

Soft Skills sind Ihre persönlichen Eigenschaften. Als Rechtsanwalt haben Sie sowohl mit Mandanten, anderen Rechtsanwälten und Richtern zu tun.

  • Menschenkenntnis
  • Einfühlungsvermögen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Leistungsbereitschaft
  • Kooperationsfähigkeit
  • Konfliktlösungsfähigkeit
  • Analytisches und unternehmerisches Denken

Die Angabe von zusätzlichen Qualifikationen gibt Ihnen große Vorteile

Falls Sie als Rechtsanwalt zusätzliche Qualifikationen erreicht haben verbessern diese Ihre Chancen auf die Jobvergabe. Sie müssen aber auch richtig angegeben werden

Gutes Beispiel für Ihre Aus- und Weiterbildung
  • Abschluss Fachanwalt Nachlassrecht, Lawyer School Frankfurt
  • Ausbildung zum Mediator, IHK Düsseldorf
💡 Bei diesem guten Beispiel ist genau angegeben, welche zusätzliche Qualifikation Sie erreicht habe und wo Sie Ihren Abschluss gemacht haben.
Schlechtes Beispiel für Ihre Aus- und Weiterbildung
Neben meinem Studium habe ich weitere Qualifikationen gemacht, damit ich mich auf dem Gebiet der Rechtswissenschaften nicht nur auf ein Fachgebiet beschränke. Ich habe gerade die Semesterferien zur Weiterbildung genutzt und viele Abschlüsse erlangt.
💡Bei diesem schlechten Beispiel wird nicht genau genannt, welche zusätzlichen Ausbildungen Sie gemacht haben und wo Sie den Abschluss erlangt haben.

Geben Sie Ihrem Lebenslauf den letzten Schliff

Nachdem Sie Ihre Unterlagen zusammengefasst haben sehen Sie sie noch einmal durch. Schauen Sie noch einmal, ob Sie alles bedacht haben, was wir im Folgenden nennen:

  • Beachten Sie das Format und Layout
  • Achten Sie auf Vollständigkeit Ihrer persönlichen Daten
  • Denken Sie an Ihre Weiterbildungen
  • Überprüfen Sie alle Daten noch einmal auf Ihre Vollständigkeit (besonders Name und Email) unter Beachtung von Schriftart, Größe und Format
  • Vergessen Sie Ihr Anschreiben nicht
  • Nennen Sie alle zusätzlichen Ausbildungen
👉 Wenn sie alles beachtet haben sehen Sie in einem letzten Durchgang Ihre Unterlagen noch einmal durch und achten Sie auf Rechtschreibfehler.

Mit dem Anschreiben Interesse erwecken

Das Anschreiben ist Ihre Visitenkarte, mit der Sie sich bei Ihrem Bewerbungsschreiben verkaufen. Es sollte das Interesse des Personalers wecken und ihm den Eindruck vermitteln, dass Sie der geeignete Kandidat für die Stelle sind.

Geben Sie einen kurzen Überblick, was Sie bisher gemacht haben und was Ihre Erfahrungen sind.

Danach widmen Sie einen kurzen Absatz der Beschreibung, warum Sie denken, dass Sie den Job am besten machen können und was Sie mit in das Unternehmen bringen können, um es zu mehr Erfolg zu bringen.

Beispiele für Lebensläufe von Anwälten

Anwalt Lebenslauf schreiben anwalt lebenslauf vorlagen
Lebenslauf ohne Erfahrung für Anwalt download lebenslauf für anwalt

Ähnliche Artikel