Lebenslauf für Zimmermann/ Zimmerfrau I Aufbau, Beispiel & Tipps

Sie sind Profi für Holz: Sei es ein Neubau, eine Restaurierung oder eine Renovierung, Sie bauen Dachböden aus, verlegen Fußböden, bauen Treppen und Fenster ein und sind stark an der Inneneinrichtung beteiligt.

Durchschnittliche Bewertung für diese Vorlage

5
Rated 5 out of 5
Von 1 Kundenrezensionen

Sie können ebenso gut lesen und skizzieren sowie den Materialbedarf berechnen. Super! Denn Sie können eine Karriere als Zimmerer*in aufbauen. Dieser Beruf bietet auch ein gutes Einkommen. Das Einstiegsgehalt eines Zimmermanns oder einer Zimmersfrau liegt im Durchschnitt bei 💰2.900 Euro pro Monat. (Quelle: aubi-plus.de)

Wie bei der Bewerbung um Jobstelle als Zimmermann/Zimmerfrau, brauchen Sie einen professionellen Lebenslauf zu verfassen. Das ist das wichtigste Dokument Ihrer Bewerbungsunterlagen. Damit Sie sich den erfolgreichen Lebenslauf erstellen können, geben wir Ihnen Aufbau, Format, Tipps und Tricks zur Erstellung eines Lebenslaufs für die Bewerbung als Zimmermann/ Zimmerfrau sowie auch einen guten Muster-Lebenslauf.

Beispiel für Lebenslauf als Zimmerer*in

Persönliche Daten und Kontaktinformation:

Christoph Berger
Zimmerer
E-Mail-Adresse: christoph.berger@gmail.com
Telefonnummer: + 49 0 234 845 234
Berlin, Deutschland
Linkedin.com/in/christophberger

Berufliche Zusammenfassung
Ausgebildeter Zimmermann mit 5 Jahren Erfahrung in Elektro- und Metallarbeiten sucht eine neue Stelle. Ich habe Erfahrung in der Baustelleneinrichtung, im Holzbau, in der Bedienung und Wartung von Holzbearbeitungsmaschinen und -werkzeugen sowie in Qualitätssicherungsmaßnahmen. Außerdem verfüge ich über gute Englischkenntnisse und habe Erfahrung in der Zusammenarbeit mit internationalen Kunden.

Berufserfahrung
Zimmerer
SPIE Deutschland & Zentraleuropa
Berlin, Deutschland
Juni 2018 – 2021

  • Selbstständige Abwicklung von Freileitungsmontagen im Bereich der Hoch- und Höchstspannung für Netzbetreiber, Energieversorgungsunternehmen und Stadtwerke
  • Montage und Demontage von Leitungen und Masten sowie Wartung, Instandhaltung und Sanierung
  • Übernahme von Störungsbeseitigungen

Tischler
Randstad Deutschland
Berlin, Germany
November 2016 – Juni 2018

  • Einbau elektronischer Geräte und Einrichtungen
  • Herstellung elektrischer Anschlüsse
  • Anpassung und Befestigung komplexer Baugruppen im Innenausbau
  • Einbau der Decken, Haltestangen, Innenverkleidungen und Sitze
  • Ausrichten, Nachbearbeiten, Anpassen, Montieren und Demontieren von Teilen, Bauelementen und Systemen

Ausbildung
Ausbildung zum Zimmerer
HERING Unternehmensgruppe
2013 – 2016
Burbach, Deutschland

Weiterbildung:
Industriemeister Fachrichtung Holz
Industriemeister Fachrichtung Akustik- und Trockenbau

Qualifikationen und Kompetenzen

Hard Skills:

Fachliche Skills: Bedienung von Holzbearbeitungsmaschinen, Bedienung von computergesteuerten Holzbearbeitungsmaschinen, Bedienung von Motorsägen, Passivhausplanung, Montage vor Ort.

Führerschein: Klassen B

EDV-Kenntnisse: MS Office, OIS, Microsoft Office.

Soft Skills: Stressresistenz, Kommunikationsfähigkeit, Lernfähigkeit, Problemlösungsfähigkeit, Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Teamarbeit, Zuverlässigkeit.

Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch (B1).

Zimmerer*in: Ausbildung, Karriere und Einkommen

Die Ausbildung zum Zimmermann oder zur Zimmerfrau erfolgt in Form einer Lehre. Dies wird als duale Lehrlingsausbildung bezeichnet. Die Voraussetzung dafür ist der Abschluss der 9-jährigen Schulpflicht und eine Lehre in einem Ausbildungsbetrieb. Die Ausbildung findet hauptsächlich in einem Ausbildungsbetrieb statt und wird von einer Berufsschule begleitet. Die Berufsschule vermittelt die theoretische Ausbildung, die für den beruflichen Erfolg notwendig ist.

⚠️Im Jahr 2022 wird der Berufsstand neu geordnet. Ziel ist es, die Ausbildungsinhalte an neue Bedingungen anzupassen, z. B. an neue Technologien oder Verfahren, die in den Berufen des Baugewerbes eingesetzt werden. Die Ausbildungsverordnung sieht eine vertiefte Behandlung von Themen vor, die sich auf aktuelle Anforderungen beziehen, z.B. im Bereich des Verbraucher- und Umweltschutzes oder damit zusammenhängende Anforderungen.

Während Ihres Studiums erhalten Sie eine Ausbildungsvergütung. Das Gehalt (Brutto) liegt bei👇:

  • 💶876 € im 1. Lehrjahr;
  • 💶1.212 € im 2. Lehrjahr;
  • 💶1.473 € im 3. Lehrjahr.

Wenn Sie als Zimmerer/in arbeiten, verdienen Sie nach dem Studienabschluss voraussichtlich mindestens 💶32.821 € und im besten Fall 💶41.800 €. Das Durchschnittsgehalt befindet sich bei 💶37.200 €. (Quelle: gehalt.de)

Nach Ihrer Ausbildung können Sie als Lehrling oder als Handwerksgeselle in verschiedenen Betrieben arbeiten – und sich durch eine technische oder kaufmännische Ausbildung weiter spezialisieren. Wenn Sie noch einen Schritt weiter gehen wollen, können Sie einen Meister bzw. Bachelor Professional erwerben und als Tischlermeister die Leitung des Unternehmens übernehmen und Lehrlinge ausbilden.

Möchten Sie etwas Gutes für Ihre Kunden und die Umwelt tun? Dann entscheiden Sie sich für eine Weiterbildung zum/zur Gebäudeenergieberater/in und beraten Hausbesitzer/innen, wie sie ihre Gebäude am besten für das Klima nachrüsten können. Als Restaurator/in im Zimmererhandwerk (Meisterrestaurator/in) setzen Sie Ihre Erfahrung ein, um Kulturgüter (z. B. historische Holzbauten) mit alten Handwerkstechniken zu restaurieren und für künftige Generationen zu erhalten. So bietet der Beruf des Zimmermanns/der Zimmerin interessante Möglichkeiten für Ihre professionelle Zukunft!

Aufbau Ihres Lebenslaufes für Zimmerer*in

Wenn Sie keine Erfahrung mit dem Verfassen von Lebensläufen haben, können Sie sich Beispiele für Lebensläufe von Zimmerern ansehen. Sie sollten auch einen Blick auf die Lebenslaufvorlagen auf Lebenslauf Schreiben Portal werfen, um eine Anleitung zum Schreiben eines Lebenslaufs zu erhalten.

Aufbau und Inhalt Ihres perfekten Lebenslaufes:

  • Kopfzeile;
  • Zusammenfassung des Lebenslaufs/Ziel des Lebenslaufs;
  • Ausbildung, Fort- und Weiterbildung;
  • Berufserfahrung;
  • Kenntnisse und Fähigkeiten;
  • Sonstige Qualifikationen (Sprachen, Computerkenntnisse und -zertifikate, Auszeichnungen, ehrenamtliche Tätigkeit, Referenzen, Hobbys…).

Layout Ihres Lebenslaufes als Zimmerer*in

Beim Verfassen von CV wird häufig ein minimalistischer Stil bevorzugt. Der Lebenslauf sollte sorgfältig verfasst werden. Ein extensives Layout ist gut, aber es kann den Leser auch erdrücken. In diesem Fall könnte der Arbeitgeber Ihrem Lebenslauf nicht die nötige Aufmerksamkeit schenken.

Das perfekte Lebenslauf-Design sollte leserfreundlich und verständlich sein. Ihr Lebenslauf sollte eine Seite lang sein und eine Schriftgröße von 10-12pt haben. Wenn Sie den Lebenslauf jedoch mit originellen Schriftarten attraktiv gestalten wollen, sollten Sie lieber einfache Schriftarten bevorzugen. Diese Schriftarten sind leicht zu lesen und machen Ihren Lebenslauf aber aussagekräftiger und optisch ansprechender. Die empfohlenen Schriftarten sind Calibri, Times New Roman, Cambria und Arial.

⚠️Hinweis: Je klarer und prägnanter Sie wichtige Informationen vermitteln können, desto besseren Eindruck werden Ihre Bewerbungsunterlagen hinterlassen.

Was ist das beste Format für einen Lebenslauf?

Das beste Format für einen Lebenslauf ist ein antichronologisches Format. In einem antichronologischen Lebenslauf steht die aktuelle Erfahrung an erster Stelle. Die anderen beruflichen Schritte sind in absteigender Reihenfolge aufgeführt. Daher sind die wichtigsten Erlebnisse in der Regel schnell zu erkennen.

💡Außerdem ist dieses Format bei Rekrutier sehr beliebt.

Wenn Sie keine Berufserfahrung haben, bedeutet das nicht, dass Sie keine Chance haben. Mit einem funktionalen Lebenslauf können Sie die Aufmerksamkeit des Arbeitgebers auf sich ziehen, indem Sie über Ihre Fähigkeiten und Ihre Ausbildung aussagekräftig darstellen. Quereinsteiger können dieses Format verwenden, um die aus den früheren Stellen erworbenen Fähigkeiten hervorzuheben, die für die neue Stelle wesentlich sind.

Alternativ gibt es den kombinierten Lebenslauf, der die besten Eigenschaften eines antichronologischen und eines funktionalen Lebenslaufs enthält. Dieses Format hebt die Erfahrungen und Fähigkeiten eines Bewerbers hervor und ist ideal für Bewerber mit langjähriger Erfahrung.

Kurzprofil in Lebenslauf eines Zimmermanns/ einer Zimmerwehrfrau

Die Kopfzeile Ihres Lebenslaufs sollte übersichtlich, gut strukturiert und fehlerfrei sein. Denn sie enthält Kontaktinformationen, die ein Personalverantwortlicher benötigt, um Sie zu erreichen. Es sollte Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre korrekte Stellenbezeichnung, Ihre Kontaktdaten und einen Link zu Ihrem LinkedIn-Profil, Ihrem Karriereblog oder Ihrer Website enthalten.

Hier sind zwei Beispiele👇:

Eine gute Kopfzeile
Christoph Berger
Zimmerer
E-Mail-Adresse: christoph.berger@gmail.com
Telefonnummer: + 49 0 234 845 234
Berlin, Deutschland
Linkedin.com/in/christophberger
Eine ungünstige Kopfzeile
Christoph Berger
Holzbaumann
E-Mail-Adresse: ihrmeister@gmail.com
Telefonnummer: 0 815 843 864
Herzigerstraße 9/3
Deutschland
Familienstand: verheiratet, zwei Kinder
Linkedin.com: keine
📌Tipp: Halten Sie Ihre Kopfzeile kurz und geben Sie nur die wichtigsten Kontaktinformationen an.
🎁 Eine professionelle E-Mail-Adresse ist sehr wichtig! Sie soll Vor- oder Nachname und/oder noch die richtige Berufsbezeichnung enthalten. Wenn Sie keine haben, sollten Sie neben Ihrer persönlichen E-Mail-Adresse auch eine berufliche E-Mail-Adresse erstellen.

Foto im Lebenslauf: Worauf sollten Sie achten?

Das Bewerbungsfoto ist in der Regel relativ klein, aber für Ihre Bewerbung ist es besonders wichtig. Es ist Ihr fotografischer Händedruck mit dem Personalverantwortlichen, der Ihre Bewerbungsunterlagen für Ihren Traumjob prüft. Der erste Eindruck ist sehr wichtig und im Nachhinein nur schwer zu ändern. Ein Foto im Lebenslauf ist nicht zwingend erforderlich. Im Allgemeinen ist es aber von Vorteil, ein Foto in Ihrem Lebenslauf zu haben. In Deutschland und anderen europäischen Ländern, insbesondere in den DACH-Ländern wird es als normal angesehen, wenn ein Lebenslauf ein Foto des Bewerbers enthält.

⚠️ Andernfalls kann das Fehlen eines Bewerbungsfotos daher als negativ angesehen werden.

Wie kann man die Berufserfahrung im Lebenslauf angeben?

Die Berufserfahrung ist von großer Bedeutung, denn sie ist oft ein entscheidender Faktor für Arbeitgeber. Sie sollten mit der Erfahrung des Unternehmens beginnen, bei dem Sie derzeit arbeiten, und dann Ihre früheren Tätigkeiten auflisten. Wenn Sie einen aussagekräftigen Lebenslauf erstellen möchten, sollten Sie drei bis fünf Aufgaben und Pflichten für jede Position aufführen und noch mit Fakten und Zahlen belegen.

Wenn Sie keine Berufserfahrung haben, stellen Sie die Fähigkeiten in den Vordergrund, die für die Stelle relevant sind. Lesen Sie das Stellenangebot aufmerksam durch und beschreiben Sie Ihre Erfahrung, wobei Sie sich direkt auf die genannten Aufgaben beziehen. Das Ziel sollte es sein, die für die beworbene Stelle passenden Aufgaben zu finden, die Sie beispielsweise im Rahmen eines Praktikums oder eines Freiwilligendienstes gemacht haben.

Beispiel für Berufserfahrung als Zimmerer*in:

Zimmerer
SPIE Deutschland & Zentraleuropa
Berlin, Deutschland
Juni 2018 – 2021

  • Selbstständige Abwicklung von Freileitungsmontagen im Bereich der Hoch- und Höchstspannung für Netzbetreiber, Energieversorgungsunternehmen und Stadtwerke
  • Montage und Demontage von Leitungen und Masten sowie Wartung, Instandhaltung und Sanierung
  • Übernahme von Störungsbeseitigungen

Tischler
Randstad Deutschland
Berlin, Germany
November 2016 – Juni 2018

  • Einbau elektronischer Geräte und Einrichtungen
  • Herstellung elektrischer Anschlüsse
  • Anpassung und Befestigung komplexer Baugruppen im Innenausbau
  • Einbau der Decken, Haltestangen, Innenverkleidungen und Sitze
  • Ausrichten, Nachbearbeiten, Anpassen, Montieren und Demontieren von Teilen, Bauelementen und Systemen

Bildungsweg im Lebenslauf richtig angeben

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Bildungsabschlüsse separat aufführen, damit die Arbeitgeber sie nachvollziehen können. Geben Sie zunächst Ihren Abschluss, den Namen Ihrer Universität und das Jahr Ihres Abschlusses an.

Beispiel für die Ausbildung von Zimmerer*in:

Ausbildung

Ausbildung zum Zimmerer
HERING Unternehmensgruppe
2013 – 2016
Burbach, Deutschland

Weiterbildung:
Industriemeister Fachrichtung Holz
Industriemeister Fachrichtung Akustik- und Trockenbau

Hard- und Soft Skills für Feuerwehren

Als ein Zimmermann/ eine Zimmerfrau sollten Sie unbedingt über sehr gute handwerklich-technische Fähigkeiten, die Erste Hilfe-Kenntnisse, den Führerschein und Fremdsprachen, insbesondere Englisch, verfügen.

Beispiel von Hard Skills:

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel von Hard Skills für Zimmerer*in, die Sie in Ihren Lebenslauf eintragen können👇

Fachliche Skills: Bedienung von Holzbearbeitungsmaschinen, Bedienung von computergesteuerten Holzbearbeitungsmaschinen, Bedienung von Motorsägen, Passivhausplanung, Montage vor Ort.

Führerschein: Klassen B

EDV-Kenntnisse: MS Office, OIS, Microsoft Office.

Beispiel von Soft Skills:

Es gibt auch bestimmte Soft Skills, die in fast jeder Branche wünschenswert sind. Diese nichttechnischen Fähigkeiten müssen Sie in Vorstellungsgesprächen und anderen Situationen unter Beweis stellen, um zu zeigen, dass Sie die richtige Person für die Stelle sind.

Im Folgenden gibt es 10 nicht-technische Fähigkeiten für den Job als Zimmerer*in 👇

Soft Skills: Stressresistenz, Kommunikationsfähigkeit, Lernfähigkeit, Problemlösungsfähigkeit, Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Teamarbeit, Zuverlässigkeit.

Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch (B1).

“Virtuelle” Vorstellung bei einem Arbeitgeber

In Ihrem Lebenslauf haben Sie die Möglichkeit, sich online dem Arbeitgeber kurz vorzustellen und das Interesse eines Arbeitgebers von Anfang an zu wecken. Stellen Sie sich das als ein Kaufangebot vor. In dieser Situation sollten Sie die Person, der Sie das Angebot machen, überzeugen, Ihre Idee zu kaufen.

In 4-5 Sätzen beschreiben Sie Ihre Stärken, einschließlich Ihrer Ausbildung, besten Fähigkeiten und Interessen, und geben Sie Informationen über die Branche, in der Sie eine Stelle suchen. Dieser Teil sollte kurz und prägnant sein. Bereits nach dem Lesen sollte der Arbeitgeber erkennen, dass Sie ein bester Kandidat für die ausgeschriebene Stelle sind.

💡Es ist ratsam, Ihre Berufserfahrung und besonderen Leistungen in Zahlen anzugeben. Dadurch wird Ihre Persönlichkeit kompetent vermittelt, sodass der Arbeitgeber Sie auf Anhieb ernst nehmen wird.
DAS GUTE BEISPIEL
Ausgebildeter Zimmermann mit 5 Jahren Erfahrung in Elektro- und Metallarbeiten sucht eine neue Stelle. Ich habe Erfahrung in der Baustelleneinrichtung, im Holzbau, in der Bedienung und Wartung von Holzbearbeitungsmaschinen und -werkzeugen sowie in Qualitätssicherungsmaßnahmen. Außerdem verfüge ich über gute Englischkenntnisse und habe Erfahrung in der Zusammenarbeit mit internationalen Kunden.
💡 Das obige Beispiel listet die bisherige Berufserfahrung des Bewerbers auf und hebt bestimmte Aufgaben und Leistungen hervor. Dies kann  das Interesse des Arbeitgebers wecken und sich von der Masse absetzen.
DAS SCHLECHTE BEISPIEL
Ausgebildeter Zimmermann mit Erfahrung in vielen Handwerkbereichen sucht eine neue Stelle. Ich habe Erfahrung in der Baustelleneinrichtung, im Holzbau, in der Bedienung und Wartung von Holzbearbeitungsmaschinen und -werkzeugen sowie in Qualitätssicherungsmaßnahmen. Außerdem verfüge ich über gute Fremdsprachenkenntnisse.
💡Dieses Beispiel ist unklar und enthält Aufgaben oder Leistungen, die die Aufmerksamkeit des Arbeitgebers kaum wecken und überzeugen können. Daher hat der Arbeitgeber keine Vorstellung davon, welche Aufgaben Sie erledigen können.

Optimierung des Lebenslaufs als Zimmerer*in

Haben Sie Ihren Lebenslauf schon erstellt? Bevor Sie ihn schicken, werfen Sie einen Blick auf die Tipps zur Überprüfung. Dadurch werden Sie in der Lage sein, Ihren Lebenslauf auf die jeweilige Stelle am besten anzupassen.

👉Hier sind beste Bewerbungstipps:

  • Schreiben Sie Ihren Lebenslauf immer in tabellarischer und nicht-chronologischer Form, es sei denn, der Arbeitgeber berichtet, dass es einen handschriftlichen Lebenslauf erwartet wird;
  • Verwenden Sie nicht mehr als zwei Seiten – es ist genug, um alle wichtigen Informationen für Ihre Bewerbung darzulegen;
  • Verwenden Sie das richtige Format und teilen Ihren Lebenslauf auf mehrere Abschnitte (z. B. Angaben zur Person, Berufsausbildung, Berufserfahrung, ehrenamtliche Tätigkeiten, usw.);
  • Wenn Sie ein Mitglied/ eine Mitgliederin von Handwerkskammern sind, sollten Sie dies ebenfalls angeben;
  • Falls Sie kein Deckblatt für Ihre Bewerbung verwenden, sollte ein Foto vorhanden sein;
  • Geben Sie das Datum und den Ort des Lebenslaufs sowie Ihre Unterschrift und Ihren vollständigen Namen an.

Perfektes Bewerbungsanschreiben für Ihren neuen Job

Ein Bewerbungsanschreiben ist noch ein wichtiges Dokument, dass Sie inkludieren sollen.

👉 Ein gutes Anschreiben sollte die folgenden Elemente enthalten:

  • Motivation für die Bewerbung: Das Interesse an der Stelle sollte überzeugend vermittelt werden.
  • Berufliche Laufbahn: Welche Schwerpunkte haben Sie in Ihrem Studium gesetzt, die der angestrebten Stelle entsprechen?
  • Handwerkliche Fertigkeiten und technische Fachkenntnisse: Hier werden die Kenntnisse von Handhabung des Werkzeugs, Fachprogrammen und professionellen technischen Ausrüstungen genannt. Es sollte hervorgehoben werden, welche der erworbenen Fähigkeiten für die gewünschte Tätigkeit relevant sind.
  • Soft Skills: Teamarbeit und Lösungsorientierung können wichtige Soft Skills für eine Führungsposition sein.
  • Einstiegsgehalt: In Stellenanzeigen wird oft nach dem Einstiegsgehalt gefragt, und wenn dieser Punkt in der Anzeige steht, sollten Sie ihn unbedingt schreiben.

Fragen&Antworten

Wie erkenne ich, dass Zimmerer*in der richtige Beruf für mich ist?

Sie sollten Zimmerer werden, wenn:

  • Sie sind körperlich fit und können unter Druck arbeiten.
  • Sie sind ein Teamplayer, auf den man sich verlassen kann.
  • Sie haben handwerkliches Geschick, gute mathematische Fähigkeiten und ein gutes technisches Fachwissen.

Wie viel verdient man als Zimmerer*in? 

Ein Zimmerer in Deutschland verdient durchschnittlich 2.698 € brutto pro Monat oder 32.400 € brutto pro Jahr.

Was muss ein Zimmermann/Zimmerfrau können? 

Als Zimmerer*in braucht man oft folgende Kompetenzen und Fertigkeiten: Stricktechniken, Arbeiten mit Bauplänen, Baukonstruktionsfertigkeiten, Baureparaturfertigkeiten, Holzoberflächenbehandlung, Kältedämmung, Treppenbau, Installationsarbeiten, Schallschutz, Schalungs- und Formenbau, Wärmedämmung.

Kann ein Ausländer*in als Zimmerer*in in Deutschland arbeiten? 

Ja, natürlich. Für den Beruf Zimmerer*in benötigen Sie als Ausländer*in ein Zertifikat von Deutschkenntnissen auf mindestens Niveau B1: Die Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es für Zimmerer*in? 

Eine berufliche Weiterbildung bietet Ihnen den Aufstieg in eine höhere Position und damit auch ein höheres Gehalt, zum Beispiel als:

  • Zimmermeister;
  • Industriemeister Fachrichtung Holz;
  • Industriemeister Fachrichtung Akustik- und Trockenbau;
  • Staatlich geprüfter Techniker;
  • Technischer Fachwirt;
  • Werkpolier;
  • Zimmerer für Restaurierungsarbeiten;
  • Ausbilder.

Ähnliche Artikel